Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Vorrunde E1-Kreishallenmeisterschaften, 02.12.2018

Nur einen Tag nach dem letzten Hinrundenspiel bei Bayer Uerdingen ging es für die Jungs schon wieder weiter. Die Vorrunde der Kreishallenmeisterschaften stand an. Vormittags zu eher unchristlicher Zeit um 09:00 Uhr begann das Turnier. Geplant war eine Sechsergruppe, von denen die ersten beiden sich für die Endrunde am 10.02.2019, ebenfalls um 09:00 Uhr qualifizieren. 

Dieser Plan ging leider wie so oft nicht auf. Zwei Mannschaften glänzten durch Nichterscheinen, weswegen es nur eine Vierergruppe und somit nur drei Spiele gab. Immerhin wurde die Spielzeit von ursprünglich 10 Minuten auf 15 erhöht. 

Nachdem man gestern schon Bayer als Gegner hatte, waren sie heute gleich doppelt vertreten. Sowohl deren E1 als auch deren E3 (starker 2009er Jahrgang) waren heute in der Rosentalhalle vertreten. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld von ATS Krefeld.

Die erste Partie war gegen die E3 von Bayer Uerdingen. Wir begannen mit:

Maxi - Piet, Finn - Sebastian - Florian G., Moise

Marvin, Vincenzo und Florian S. waren zunächst auf der Bank. Es war eine direkt intensive Partie, wo wir am Ende durch Moise das goldene Tor zum 1:0 erzielen konnten. Wenn vorhin die Worte "unchristliche Zeit" erwähnt wurden, merkte man dies auch auf dem Feld. Wirklich wach waren wir hier noch nicht. Zeitweise wurde sich viel zu spät vom Ball getrennt und man drehte sich mit dem Rücken zum Tor öfter in die Gegenspieler rein, anstatt einfache Bälle zu spielen. Hat gegen den körperlich unterlegenen, technisch aber starken Jungjahrgang gereicht, wahrlich gut war das aber aus Trainersicht nicht gewesen. Aber nun, die ersten drei Punkte waren auf der Habenseite. 

Spiel Nummer zwei bestritten wir gegen ATS Krefeld, die in ihrer ersten Partie gegen Bayers E1 deutlich mit 0:7 unter die Räder kamen. 

Wir starteten mit:

Maxi - Piet, Sebastian - Florian S. - Marvin, Vincenzo

Auch hier spielte man nicht das, was man von den Jungs gewohnt ist. Man wirkte immer noch verschlafen und überhaupt nicht präsent. Der Einzige, er wirklich in der Spur war, war Vincenzo. Fast schon folgerichtig, dass er auch die ersten zwei Tore dieser Partie erzielt hat und haarscharf das dritte verpasst hat. Dies erzielte letztlich Florian S.. Am Ende der Partie wurde es spielerisch dann etwas besser. Aber auch dieser eher durchwachsene Auftritt reichte für einen klaren Sieg gegen harmlose Krefelder. Da Bayers E1 im Anschluss die eigene E3 schlug, standen wir neben Bayers E1 mit jeweils sechs Punkten bereits als Endspielteilnehmer fest. Eine kleine Anekdote noch am Rand: Finn sah in dieser Partie die vermutlich erste gelbe Karte seiner noch jungen und hoffentlich langen und guten Karriere. Grund war kein Foulspiel oder ähnliches, sondern das zu frühe Betreten des Spielfeldes, bevor derjenige, der den Platz verlässt, auch eben wirklich runter ist. Sind halt Futsalregeln, war uns Trainern aber im Vorfeld so auch nicht mehr bewusst. 

Das "Bonusspiel" gegen Bayers E1 war dann nur noch fürs Papier. Aber man ging dennoch mit der klaren Ansage in die Partie, jetzt mal im letzten Spiel auf Betriebstemperatur zu sein und energisch in den Zweikämpfen und schneller im Abspiel zu sein sowie konsequentes Nachhintenarbeiten der Offensivkräfte. Wir starteten mit:

Maxi - Piet, Finn - Sebastian - Marvin, Moise

Eben jene Defensivarbeit war schon nach einer Minute von einem der beiden Angreifer nicht zu sehen, was Bayer, ähnlich wie gestern, direkt konsequent und eiskalt ausnutzte. Darauf wurde auch promt reagiert und umgestellt. Hoffe das ist jetzt im Kopf desjenigen drin: Es geht nur geschlossen mit alle Mann! Danach war man jedoch gallig und energisch dabei und hatte ein paar Halbchancen, die beste noch durch einen Freistoß des eingewechselten Florian G.. Gegentor Nummer 2 war ein wenig strittig, nachdem es einen von Außen eher zweifelhaften Freistoß gegen uns in Strafraumnähe gab. Der Freistoß wurde ausgeführt und super durch Maxi entschärft, jedoch zurückgepfiffen. Bayer wiederholte den Freistoß ohne dass durch den Schiedsrichter, der als Dank im Anschluss mit der Turnierorga nach McDonalds fuhr, wieder angepfiffen wurde, was eigentlich so hätte erfolgen müssen. Das 0:2 fiel und wurde gegeben. Naja. Man ist ja schon weiter und ballte deshalb nur die Faust in der Tasche. Das letzte Tor fiel dann von Außen gesehen eher ein wenig unglücklich ins kurze Eck. Letztlich fightete man aber bis zum Ende und zeigte, so komisch es bei einem 0:3 nach zwei vorherigen Siegen auch klingt, die beste Leistung in diesem Turnier. 

Am Ende ist man als Gruppenzweiter für die Endrunde am Geburtstag von Moise, dem 10.02. in der heimischen Rosentalhalle qualifiziert. 

Den optisch besten Auftritt legte der - was ich immer als wirklich sehr positiv betrachte - als Zuschauer anwesende Finn-Louis mit schickem Weihnachtspulli hin, der es sich wie Valmir nicht hat nehmen lassen, seine Truppe zu begutachten und anzufeuern. 

Am Mittwoch gibt es dann bei Thomasstadt Kempen noch mal einen Auftritt auf D-Jugendfeld, bevor es für einge Jungs (vielen vielen Dank!) am Samstag als "Demomannschaft" für die C-Lizenzausbildung nach Duisburg-Wedau geht und man einen Tag später ein Turnier in der LaOla-Halle in Mönchengladbach bestreitet, womit man sportlich das Kalenderjahr 2018 auch beendet.