Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

9. Spieltag 2018-2019: Heimspiel gegen den VfR Krefeld

Nach dem zweiten (!) Spieltag gegen den Hülser SV Mitte September gab es am neunten (!) Spieltag endlich mal wieder ein Pflichtspiel auf heimischen Rasen. Nach drei Auswärtsspielen in der  Liga bei Preußen Krefeld, dem VfR Fischeln und dem TSV Meerbusch und einem Pokalspiel bei Bayer Uerdingen hatte man die aufgrund vieler Rückzüge der Gruppe spielfreien Wochenenden mit zwei Testspielgegnern überbrückt. Unser heutiger Gegner, der VfR Krefeld,  hatte in etwa das Niveau unserer Freundschaftsspiele. Im Vorfeld gab es intern noch ein wenig Bohei um dieses Spiel:  "Absage, Rücknahme der Absage, erneute Absage wegen zu wenig Spielern"... dies wurde vom Verein erst heute gelesen, aber unser Gegner kam dann dennoch, wenn auch erst mit dem eigentlichen zeitlichen Anstoß um 12:00 Uhr, weswegen wir, damit sich der Gegner noch - komplett ohne Ball übrigens - aufwärmen konnte, mit dem Anstoß ca. 10 - 15 Minuten nach hinten gingen. 

Die Jungs können die Tabelle mittlerweile auch lesen, deshalb wussten sie wohl schon, dass heute der Tabellenletzte zu Gast beim Spielverein ist.  Aber wenn man das dennoch heute auch so gut und konsequent wie im Testspiel gegen Mennrath spielt, sollte das heute kein Problem werden. 

Wir begannen die Partie mit:

Wim - Elias B., Piet, Finn - Florian G., Paul, Julian

Vincenzo und Florian S. halfen heute beim 5:2 Sieg der E3 gegen Thomasstadt Kempen aus. Auf unserer Bank waren zunächst noch Sebastian sowie Marvin, Moise und Finn-Louis, von denen die drei letztgenannten beim Aufwärmen doch den nötigen Ernst haben vermissen lassen. 

Wenn der bis dato punktlose Tabellenletzte zu Gast ist, wird denke ich jedem auch ohne ausführlichen Bericht klar sein, in welche Richtung das Spiel ging. Finn traf nach zwei Minuten den Pfosten und konnte vier Minuten später nach guter Ecke von Florian G. volley zum 1:0 ins Gehäuse der Krefelder treffen. 

Paul, der als heutiger Kapitän einen guten "Wandspieler" gab und die Bälle meist direkt nach Außen zum Mitspieler hat prallen lassen, konnte nach guter vorheriger Kombi über Piet und Florian zum 2:0 treffen. Kurz danach traf er aus ausrichtsreicher Position noch das Außennetz. Der VfR hatte einige körperlich robuste Spieler in ihren Reihen, wo einige von uns im Zweikampfverhalten dennoch teilweise mal den Schwanz einkniffen. Unsere Gäste führten die Rückpassregel ad absurdum, indem der Torwart zum maximal ein Meter entfernten Feldspieler spielte, dieser prallen ließ, der Torwart den Ball dann in die Hand nahm und nach vorne holzte. Teilweise sah man aber dennoch einige gute Szenenen. Florian G. konnte von halbrechts als heutiger Außenstürmer das 3:0 markieren. Julian und erneut Finn, als wie schon erwähnt Paul den Ball gut weitergeleitet hat. 

Zur Pause stand es dann 5:0. Was gegen Mennrath noch konsequent und zielstrebig war, war heute eher halbherzig und mit angezogener Handbremse. Beim 5:0 vielleicht auch meckern auf hohem Niveau natürlich, aber gegen so einen Gegner müsste mehr raussprigen. Dies wurde in der Pause auch vermittelt, nach der es wie folgt weiter ging:

Wim - Florian G., Sebastian, Julian - Finn, Marvin, Finn-Louis

Paul wurde für seine Aktionen in der Halbzeitansprache explizit gelobt. Einmal gelobt und Kapitän, schon stellt der Herr Ansprüche: "Ich möchte Flo wieder auf dem Feld haben!" Selbstbewusstsein hat er ja. 

Ein wenig besser sah es dann offensiv im Direktspiel dann schon aus. Sebastian traf wenige Minuten nach Wiederanpfiff zum 6:0. Nachdem Flo gut hinterlaufen kann, steckte Finn durch, seine Flanke am langen Pfosten fand Finn-Louis, dieser fand aber nur eben jenes Gebälk. Finn markierte dann per Abstauber seinen Dreierpack. Der Kölnfan macht den Terrodde!

Marvin konnte dann nach gutem Zuspiel von Finn-Louis aus der Drehung trocken ins kurze Eck auf 8:0 erhöhen. Dieser traf kurz darauf, nachdem er gekonnt den Torhüter im Eins-gegen-Eins ausspielte, zum 9:0. Nach einigen guten Vorlagen und Torchancen konnte Finn-Louis nach Flos Zuspiel das zweistellige Ergebnis perfekt machen und den Schlusspunkt setzte Florian mit dem 11:0. Ein Gegner, der defensiv klar überfordert war, offensiv aber durch einige Stellungsfehler unserer Hintermannschaft doch das ein oder andere Mal frei durch waren, aber am gut aufgelegten Wim, der einige Bälle gut entschärfte, scheiterten. Das darf auch gegen so einen Gegner, wo man defensiv wenig gefordert ist und dazu neigt, sich noch extremer vorne einzuschalten als ohnehin schon, allerdings auch nicht passieren. 

Der heutige Gegner wird vermutlich der letzte dieser Kategorie in dieser Saison werden. Bereits am Montag geht es zum ersten Mal auf D-Jugendfeld im Testspiel gegen den ASV Süchteln. Danach kommen vor Weihnachten noch SuS Krefeld, die zwar nicht überragend sind, aber auch Fußball spielen können und Bayer, die aufgrund des Pokalspiels ja bekannt sein dürften und zudem noch die Vorrunde der Kreishallenmeisterschaften am 02.12.2018. Es wird noch interessant werden.