Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

15. Spieltag 2017-2018: Heimspiel gegen SuS Schaag

Heute stand das Nachholspiel des 15. Spieltags an. Wieder war aufgrund von Eis und Schnee ein Spiel am regulär angesetzten Termin nicht möglich, sodass wieder unter der Woche gespielt werden musste. Wir konnten auf Mittwoch, unseren Trainingstag zurückgreifen. 

Da das Wetter halbwegs mitspielte, konnten wir auf dem kleinen Rasen spielen, der aber - jahreszeitbedingt nachvollziehbar - wie auch schon der Platz in Niederkrüchten nicht im allerbesten Zustand war.

Gegner war die Mannschaft vom SuS Schaag. Die Mannschaft konnten wir im Hinspiel knapp, aber verdient mit 5:3 schlagen. Krankheitsbedingt fehlte heute Elias I., der Rest rotierte wie gewohnt. 

Gegen die schwarz-roten Gäste, die größtenteils bis auf drei Ausnahmen allesamt vom Jahrgang 2007 stammten, starteten wir - nach einem Tadel an die Runde für die mangelnde Ernsthaftigkeit beim Aufwärmprogramm - mit:

Maxi - Sebastian, Tyler, Luis - Florian S., Moise, Valmir

Finn-Louis, Florian G. und Marvin waren zunächst draußen.

Wir starteten gut bis sehr gut in die Partie: Nach vier Minuten war es Moise, der sich halbrechts an der Grundlinie enorm stark behaupete, den Ball ins Zentrum legte, wo der aufgerückte Luis lauerte und uns früh mit 1:0 in Front bringen konnte. 

Danach war es auch leider vorbei mit der Herrlichkeit, denn die Gäste, in der Tabelle auch unmittelbar hinter uns, kamen zunehmend besser in die Partie und konnten vier Minuten später per Bogenlampe ausgleichen und auch direkt per weiterem Konter das Spiel auf 2:1 für die Gäste drehen. Die Abwehr war leider alles andere als omnipräsent. Zu weit aufgerückt und nicht nah am Mann ließen wir uns die Butter vom Brot nehmen.

Jedoch gelang uns drei Minuten später durch Valmir der 2:2 Ausgleich, als dieser per Abstauber nach einer Ecke für den Spielverein netzen konnte. Acht Minuten vor der Pause war es der eingewechselte Florian G., der mit gutem Distanzschuss der Schlussmann der Schaager zu einer guten Parade zwang. Aus dieser resultierte eine Ecke für uns und wieder liefen wir schnurstracks in einen Konter und fingen uns das 2:3. Zwei Minuten vor der Pause, diesmal durch eine Ecke der Gäste sogar noch das 2:4. Die Nichtnutzung der Breite des Spielfeldes (die Außenstürmer standen teils auf einer Linie) und mangelndes Passspiel auf zugegebenermaßen schwierigen Platzbedingungen machte uns selbst das Leben schwer und war ausschlaggebend für den Halbzeitstand. Aber auf dem Platz spielen halt auch beide Teams, das kann also keine Ausrede sein. 

Nach der Pause stellten wir um und agierten mit:

Maxi - Florian G., Florian S., Luis - Moise, Sebastian, Valmir

Florian S. sollte das Spiel durchs Zentrum ankurbeln und mit seiner Schnelligkeit auch versuchen, etwaige Konter noch abzufangen, wie direkt zwei Minuten nach der Pause, wo es eben wieder einen solchen gab, Maxi den Abschluss der Gäste jedoch parieren konnte. 

Danach ging es los wie die erste Halbzeit begonnen hat, jedoch nicht mit der Präzision aus Halbzeit eins, wo Luis wieder schön mit aufgerückt war, sein Abschluss jedoch leider über das Gehäuse der Schaager ging. 

Nach gespielten acht Minuten im zweiten Durchgang war es der eingewechselte Marvin, der als rechter Außenverteidiger aufrücken konnte und per gut platziertem Flachschuss ins lange Eck auf 3:4 verkürzen konnte.

Im weiteren Verlauf der Partie konnten wir zusehens mehr Druck aufbauen und auch zu guten Abschlusschancen kommen, die leider nicht genutzt werden konnten. So traf erneut Marvin einmal nur die Querlatte, einmal die Außenstange des Tores und nach diesmal gutem Passspiel Valmir relativ frei vor dem Gehäuse rechts unten am Tor vorbei. 

In der vorletzten Minute war es dann erneut Marvin, der den Bann brechen konnte und das glückliche, aber auch nicht unverdiente 4:4 erzielen konnte und dem SV einen Punkt rettete und Schaag zwei klauen konnte, sodass diese weiter auf Distanz zu uns in der Tabelle bleiben. 

Der SC Waldniel, wo wir am Mittwoch, den 11.04.18 unser diesmal vorgezogenes Ligaspiel haben, konnte aufgrund unserer Niederlagen gegen Neersen und Kempen vorerst auf den zweiten Rang vorrücken, verlor aber ihr heutiges Nachholspiel gegen Neersen mit 3:7, sodass wir mit diesen nunmehr punktgleich sind, Waldniel aber aufgrund einiger mehr erzielter Tore vorerst den zweiten Rang hält, was wir spätestens am 11. April auswärts versuchen wollen zu ändern.