Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

22. Spieltag 2017-2018: Heimspiel gegen die Sportfreunde Leuth

Schon wieder ein Mittwochspiel. Das dritte in vier Wochen, was wieder mal einem einen Trainingstag nimmt. Aber sei es drum, bei Heimspielen zumindest alles zu händigen. 

Wir spielten gegen die Sportfreunde aus Leuth. Das Hinspiel endete mit einem 7:4 für uns mit einigen "übergrößen" Spielern. So hatten die Gäste auch heute wieder einige Hühnen aufgeboten. Gegen Niederkrüchten hatten wir uns gegen solche "Brocken" schwer getan, zumindest in Halbzeit eins, nachdem man gemerkt hat: Durch schnelles Spiel kommt man gegen solche Gegner besser an als mit Eins-gegen-Eins-Aktionen. Darauf nochmal vor dem Match hingewiesen starteten wir wie folgt:

Maxi - Florian G., Ali, Elias B. - Sebastian, Marvin, Valmir

Moise, Wim und Julian waren zunächst draußen. Auf Finn-Louis, Tyler, Florian S. und Elias I. wurde heute rotationsmäßig verzichtet. Luis fehlte mit Magen-Darm.

Das Spiel schien genauso zu beginnen wie in Niederkrüchten:  Anstoß der Gegner, unsere Abwehr noch zu tief und zu weit weg von den Stürmern, Abschluss: - 0:1. Na super, erstmal war man bedient. 

Aber man merkte schnell: Der Gegner war ein anderes Kaliber als letzte Woche, denn wir waren sofort im Spiel und hatten unsere Chancen durch einmal Florian G., der früh angeschlagen durch Julian ersetzt wurde und zweimal Sebastian, wobei er einmal die Latte traf.

Ziemlich früh war aber der Bann gebrochen:  Nach Flanke von Marvin auf den Schädel von Sebastian konnte dieser unbedrängt zum Ausgleich einnicken. Gut gespielt. Nur eine Minute später setzte sich Basti energisch auf rechts durch, nahm dem Gegenspieler im Sprint einige Meter ab, legte in die Mitte, wo Valmir nur noch abstauben musste. Wir führten. Zwar nicht durch den "Führungsspieler", aber wir führten. Wim weiß, was gemeint ist. 

Danach konnten wir uns weitere zahlreiche Chancen herausspielen, die wir auch gut genutzt haben. Marvin traf zum 3:1, Basti erneut per Kopf nach Ecke von Marvin zum 4:1, Valmir nach Zuspiel von Basti zum 5:1, Wim nach Vorlage von Valmir zum 6:1, Florian G. mit klasse Abschluss in den Giebel zum 7:1 und Julian nach Vorarbeit von Marvin zum 8:1 Halbzeitstand. 

Der Gegner ließ hier zwar auch einiges zu, dennoch sah das spielerisch über weite Strecken auch sehr gut aus vom Spielverein. 

Nach der Pause wurde noch ein wenig rotiert und wir begannen wie folgt:

Maxi - Elias B., Sebastian, Valmir - Julian, Ali, Moise

hier hatten wir weiterhin mehr vom Spiel, nutzten aber nicht mehr so konsequent  unsere Torchancen. Dennoch traf Julian mit dem sogenanten "zweiten Ball", als Moise gut auf Ali legte und der raus auf den Torschützen spielte. Das 10:1 murmelte Marvin kullermäßig mit dem rechten Außenrist ins Eck. 

Wir rotierten bei dem klaren Ergebnis und Spielverlauf munter weiter, stellten Ali beispielsweise als Linksverteidiger auf, Wim als Rechtsverteidger, Elias zentral in die Abwehr (Moise in Halbzeit 1 auch schon als Linksverteidiger). Durch diese für die Jungs teils ungewohnten Positionen mehrten sich die Chancen der Gäste, konnten dann im Verlaufe der zweiten Halbzeit noch drei Tore erzielen. Julian machte auch noch eine weitere Hütte im zweiten Durchgang, schnürte somit seinen Dreierpack und sorgte dafür, dass der Spielverein am Ende mit 11:4 das Feld als Sieger verließ. 

Gut gespielt gegen einen Gegner, der dies zwar auch zugelassen hat, wir dies aber, speziell in der ersten Häfte, auch gut und konsequent genutzt haben. 

Schon am Samstag geht es weiter zum Dülkener FC, ehe es mit vier Jungs im Anschluss an diese Partie in den Borussia-Park zum Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg geht. Fußball ohne Ende also in diesen Tagen für unsere E2.

Anbei wieder einige von drölfhundertelfundsiebzig Fotos.