Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

D-Jugendtestspiel bei Thomasstadt Kempen, 05.12.2018

Heute vor anderthalb Wochen erhielten wir eine Testspielanfrage über den Trainer unserer ersten Seniorenmannschaft von unserem heutigen Testspielgegner aus Kempen. Auf unsere Anfrage hin, ob sie dies auch auf Großfeld durchführen würden wollen, stimmten sie zu. Und so kam es, dass wir für den heutigen Tage unser zweites Testspiel auf D-Jugendfeld durchgeführt haben. Wir nahmen größtenteils alles mit, was zur Verfügung stand. Außer Elias I. und den seit gestern erkrankten Marvin (gute Besserung an dieser Stelle!) traten wir mit der vollen Kapelle an und hatten somit fünf Auswechselspieler. 

Der Anstoß, geplant für 18:00 Uhr, verzögerte sich leider um ca. 15 Minuten, weil eine Mannschaft ihre Trainingszeit doch "ein wenig" überzog. Aber nun. Zumindest war es jetzt trocken auf dem Naturrasen am Krankenhaus. 

Wir starteten in die Partie gegen den Gegner, gegen den wir auf E-Jugendfeld einmal 3:3 gespielt haben und die uns dort richtig gefordert haben, mit:

Wim - Florian G., Piet, Finn - Florian S., Sebastian - Julian, Moise, Lina

Auf der Bank waren zunächst Elias B., Finn-Louis, Valmir, Paul und Vincenzo. 

In der Kabine wurden die Jungs noch einmal vor Anpfiff darauf hingeweisen, was wichtig ist auf D-Jugendfeld. Dennoch starteten wir denkbar ungünstig in die Partie, der Gastgeber traf bereits nach zwei Minuten zum 1:0. Da aufgrund des Trainings deren F2 die Außenlinie noch überhaupt nicht markiert war, wurde dies unmittelbar nach dem Gegentor nachgeholt. Noch beim Markieren fiel jedoch schon - unmittelbar noch in derselben Spielminute - das 1:1 durch einen super Distanzschuss von Lina, der unhaltbar unter der Latte einschlug. 

Der Gegner war im Vorfeld auf einem ähnlichen Niveau wie der ASV Süchteln eingestuft, dennoch und - das hat mit dem Gegner nichts zu tun - standen wir defensiv wie auch offensiv nicht so wie noch vor knapp zweieinhalb Wochen. Offensiv standen die Außen, speziell Julian, teilweise zu eng und machten das Spiel nicht breit (wurde aber speziell im zweiten Durchgang besser) und defensiv überhaupt nicht geordnet. Defensiv waren die Außenverteidiger entweder viel zu tief oder deutlichst zu hoch. Wurde auch in der Pause angesprochen und wurde besser. Kann im zweiten Spiel natürlich noch nicht perfekt funktionieren, logo, aber dafür sind die Testspiele ja da. Teils wurde im Mittelfeld auch der Ball zu lange gehalten. Wenn man dann einmal schnell spielte merkte man, dass Kempen Probleme bekam. Wie bei unserem 2:1 in der 12. Minute, als ein schön und schnell vorgetragener Angriff über rechts von Florian G. über  Julian zu Basti ins Zentrum gespielt wurde, dieser nur die Latte traf, Lina aber goldrichtig stand und zur Führung für schwarz-gelb abstauben konnte.

Thomasstadt konnte das Spiel vor der Pause aber auf ein 3:2 für sich drehen, da sie auch über schnelle agile Spieler vorne verfügten und wir in der Phase auch schlecht, bzw. die Außenverteidiger zu hoch standen. 

In der Pause wurden wie gesagt diese Punkte angesprochen und es sah dann nach der Pause deutlich besser aus. Nach der kurzen Pause (Justin musste an der JET in Tönisvorst arbeiten gehen, die Verzögerung beim Anpfiff spielte diesem natürlich nicht in die Karten) ging es wie folgt weiter:

Wim - Florian G., Piet, Finn - Sebastian, Lina - Vincenzo, Finn-Louis, Valmir

Gerade Valmir zog gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit richtig dran und konnte einige Bälle energisch sich erkämpfen, auch Finn-Louis rieb sich vorne in den Zweikämpfen gut auf und die Defensive stand jetzt auch kompakter. 

Nach neun Minuten spiegelte sich dies auch im Ergebnis wieder. Nach einer Ecke für den SV durch rechts konnte Finn im Rückraum abziehen und den 3:3 Ausgleich erzielen. 

Sechs Minuten später konnte der Spielverein dann wieder in Führung gehen durch einen sehr schön vorgetragenen Angriff. Lina eroberte sich hinten links einen Ball, über Sebastian kam der Ball links zu Valmir, der den Ball scharf ins Zentrum brachte, wo Vincenzo nur noch eindrücken brauchte. Wirklich schön gespielt! 

Zwei Minuten später konnte erneut Vincenzo zum 5:3 erzielen, sein strammer Schuss war durch den Torwart nicht mehr zu entschärfen. Das 6:3 wäre kurz darauf fast auch noch gefallen, aber ein Kopfball von Sebastian nach einer durch Lina ausgeführten Ecke ging leider nur ans Außennetz. 

Sieben Minuten vor dem Ende kam Elias leider gegen einen sehr flinken Flügelspieler der Kempener nicht mehr in den Zweikampf und auch ein wenig unglücklich fand der Ball letztlich den Weg in Wims Gehäuse. 5:4. 

Die letzten Minuten überstanden wir auch durch guten Einsatz aller Spieler schadlos und wir konnten einen spielerisch sehr guten und körperlich robust agierenden Gegner letztlich mit 5:4 schlagen. Ergebnisse sind gerade in Testspielen scheißegal, aber gerade in Halbzeit 2 sah das wieder ganz ordentlich aus, was wir geboten haben. 

Nach Abpfiff gings mit Julian und Valmir direkt dazu, Justin zur Arbeit zu fahren, wo er dann um 19:40 Uhr ankam. Noch schön bedient durch ihn gabs für den Autor einen Latte Macchiato und für Julian und Valmir noch ein Eis auf Kosten des Fahrers. Vielen Dank und einen schönen Restarbeitstag noch!