Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Hallenturnier beim PSV Mönchengladbach, 09.12.2018

Spielfreies Ligawochenende aufgrund des Tags der offenen Türe am Michael-Ende-Gymnasium. Dennoch rollte einen Tag später der Ball und das zum Glück aufgrund des eher miesen Wetters unter geschlossenem Dach. Das nach der Vorrunde der Kreishallenmeisterschaft zweite Hallenturnier der Saison stand an. Der sogenannte "LaOla-Indoor-Cup" des PSV Mönchengladach stand auf dem Programm. Auf insgesamt vier Spielfeldern rungen sich insgesamt 18 Teams um den Turniersieg. Wir spielten heute mit Maxi, Elias B., Finn-Louis, Valmir, Moise, Sebastian, Marvin und Elias I.

Während Sebastian ausnahmslos hinten agierte, spielten im heutigen 1-2-1-System Elias I., Finn-Louis, Moise und Valmir vornehmend im Mittelfeld und Marvin und Elias B. bekleideten meist die Stürmerposition.

Im ersten Spiel starteten wir gegen den TV Asberg mit:

Maxi - Sebastian - Finn-Louis, Valmir - Marvin

Das Turnier startete für uns so, wie man es sich erträumt: Anstoß Asberg, Rückpass auf den Verteidiger, dieser sofort von Marvin unter Druck gesetzt, Ball erobert, Abschluss, 1:0! Nach gefühlt 5 Sekunden! Ein weiteres Tor von Marvin oder Valmir sorgte für den letztlich ungefährdeten 2:0 Sieg.

Spiel Nummer 2 nach 45 Minuten Pause war sodann gegen den Euskirchener TSC. Los ging es mit:

Maxi - Sebastian - Elias I., Moise - Elias B. 

Wer den Autor dieser Seite kennt weiß, dass selten negativ über andere Mannschaften geschrieben wird, aber was dieser Gegner ablieferte, hatte mit Fußball eher wenig bis gar nichts zu tun. Versteckte Fouls, bewusste Schläge an der Bande ins Gesicht des Gegenspielers war nicht nur im Spiel gegen uns fast schon so häufig zu sehen, als gehöre dies zu deren Grundrepertoire. Man lag doch eher unglücklich früh mit 0:3 hinten, was die Jungs so aber nicht auf sich sitzen ließen. Durch Tore von Sebastian, Moise und Marvin mit dem Schlusspfiff ließ dann auch die SV-Trainer hinter der Bande jubeln. Moralisch und fußballerisch waren  wir hier der gefühlte Sieger!

Das dritte Spiel absolvierten wir dann gegen die Sportfreunde Neersbroich. 
Das Spiel ging größtenteils in Richtung der  Neersbroicher, gegen die schon im Vorfeld für den 12. Januar 2019 ein Testspiel auf D-Jugendfeld ausgemacht wurde. Die Sportfreunde gingen dann jedoch mit einem Konter und der gefühlt einzigen Torchance mit 1:0 in Führung. Danach drückten wir weiter und hatten viele hochkarätige Chancen, die der  jedoch sensationell aufgelegte Schlussmann der Neersbroicher allesamt entschärfen konnte. Ein Schuss von Sebastian kurz vor Abpfiff sah man von außen gefühlt schon drin, aber auch da hatte der Schnapper der Sportfreunde noch seine Pranken am Ball. Man unterlag letztlich deutlich unglücklich mit 0:1. 

Im vierten und vorletzten Gruppenspiel sollte dann der zweite Sieg gegen den Gastgeber, den PSV Mönchengladbach, her. Hier konnte man letztlich durch Tore von Sebastian, Moise, zweimal Marvin, Valmir und auch Elias B. mit 6:1 siegen. 

Das fünfte Spiel war gegen die blaugekleidete Truppe von der DJK Sparta Bilk-Düsseldorf. Nachdem man zweimal einen eher unnötigen Rückstand egalisieren konnte, konnte man am Ende mit 8:4 siegen und als Gruppenzweiter in die KO-Phase einziehen. 

Im Viertelfinale ging es dann gegen die Mannschaft von TuRa 88 Duisburg. Es ging hier los mit:

Maxi - Sebastian - Moise, Valmir - Marvin

Ein unglücklich abgefälschter Ball von Valmir brachte die Führung für die schwarzgekleideten Duisburger. Man ging in dieser Partie, speziell Moise und Marvin, schon auf dem Zahnfleisch, gab sich aber nicht geschlagen und fighete bis zum Ende. Tore von Sebastian (ein schöner Fernschuss in den Knick) und Marvin reichten hier nicht aus. Am Ende kam Duisburg oft durch und stand frei vor Keeper Maxi, der alles versuchte, in vielen Szenen aber letztlich nichts mehr retten konnte, sodass man am Ende mit 4:6 unterlag und im Viertelfinale ausschied. Ein intensives und ich sage es gerade nochmal in Richtung unserer Jungs, faires Spiel, was gut durch den Schiedsrichter geleitet wurde. Vielleicht mal akzeptieren, dass der Gegner am Ende mal zwei Tore besser war und auch mal das Glück auf ihrer Seite hatte, ohne die Schuld beim Referee oder dem Mann im Mond oder sonst wo zu suchen. 

Letztlich jedoch ein schönes Turnier, wo unser letzter Gegner TuRa Duisburg letztlich erst im Finale im Siebenmeterschießen ausschied. Also alles andere als eine Kirmestruppe, die unter anderem Kaarst und den KFC Uerdingen hinter sich gelassen haben. Das war es sportlich mit dem Kalenderjahr 2018. Am 18.12. steht noch die Weihnachtsfeier an, bevor es kommendes Jahr bereits in der D-Jugendkreisklasse weitergeht.