Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

11. Spieltag 2018-2019: Heimspiel gegen SuS Krefeld

Spieltag 11 von 8. Nein, kein Zahlendreher, sondern aufgrund seit Donnerstag bereits dem vierten Team, was im Laufe der Hinrunde zurückgezogen hat. Nach Gartenstadt, dem KFC, ATS Krefeld ist es nunmehr Preußen Krefeld, die die Segel gestrichen haben und somit wieder für einen Gegner weniger in der Staffel sorgen, wobei wir diese bereits mit 11:0 am dritten Spieltag schlagen konnten. Nun sind sie aber nicht mehr dabei.

Dieses Spiel hätte eigentlich erst in zwei Wochen stattfinden sollen, da aber Tag der offenen Türe am Michael-Ende-Gymnasium ist (danke für die Info Melanie), konnten wir dieses Spiel rechtzeitig vorverlegen. 

Gegner war die Mannschaft von Spiel und Sport Krefeld, drei Punkte hinter uns vor diesem Spiel. Definitiv ein anderes Kaliber als die letzten zwei Testspiele und dem VfR Krefeld vergangenen Samstag.

Wir starteten bei Fisselregenwetter mit:

Maxi - Florian G., Sebastian, Finn - Florian S., Marvin, Moise

Auf der  Bank waren zunächst Vincenzo, Paul, Piet und Julian.

Die Gegner begannen im 2-1-3-System, wobei die zwei Verteidiger seeeehr weit außen standen und das Zentrum relativ offen war. 

Nach drei Minuten konnten wir nach einem Einwurf der Gäste nach deren Ballverlust kontern. Über die Spieler Moise, Sebastian und Finn gelangte der Ball letztlich zu Florian S., der den Ball ins lange Eck schweißen konnte und uns früh in Führung brachte. 

Marvin ließ sich bei Ballbesitz des Gegners stets ein wenig fallen, um deren zentralen Mittelfeldmann zu nehmen. Moise und Finn, der von 100 Zweikämpfen gefühlt 110 gewann, tauschten zu Beginn öfter die Positionen, bzw. Moise ließ sich ein wenig fallen, wenn Finn auf links durchging. Gefiel gut. Moise war es auch, der nach vorherigem Lattentreffer von Julian den Abpraller zum 2:0 nach zehn Minuten ins Netz bugsierte. Unser heutiger Linksaußen konnte dann nach 15 Minuten nach Vorlage von Sebastian, der im Verlaufe des Spiels von der Innenverteidigerposition ins Sturmzentrum beordert wurde (Piet kam dafür in die Abwehr) seinen Doppelpack schnüren und das 3:0 erzielen. 

SuS war jetzt keineswegs schwach, speziell deren linksspielendes Mädchen wusste durch Spielverständnis und guter Technik zu gefallen. Jedoch fehlte es den Gästen definitiv an jeglichen Torchancen, da unsere Abwehr wirklich sehr gut stand.

Eine gute Chance gab es noch vor der Pause, als Florian G. den Ball von rechts flach scharf vors Tor brachte. Vielleicht ein wenig zu scharf, Vincenzos Direktabnahme mit links ging da leider übers Tor. 

Mit einem 3:0 ging es dann in die Halbzeit, aus der wir wie folgt kamen:

Maxi - Florian S., Piet, Finn - Marvin, Paul, Vincenzo

Kurz nach dieser konnte dann Marvin nach einem super Zuspiel von Paul, richtig dosiert, genau im richtigen Moment und genau in den Lauf auf 4:0 erhöhen. Marvin war frei durch, das Tor war Formsache, aber der Pass war wie gesagt richtig stark. 

Danach wurden wir ein wenig fahrlässig und unkonzentriert, auch weil der Angriff nicht mehr so entschlossen mithalf wie noch zuvor und wir fingen uns den ersten Gegentreffer.

Selbst belohnen konnte sich Paul per schönem Schlenzer ins lange Eck nach einer Ecke von Florian S. dann nach neun Minuten im zweiten Spielabschnitt dann auch noch und stellte den Vier-Tore-Vorsprung wieder her. Eine Minute später konnten unsere Gäste von der Horkesgath aber erneut treffen.

Nach Zuspiel von Sebastian konnte Julian aber zwei Minuten später auf 6:2 erhöhen. 

Nach gutem Zuspiel von Sebastian von der rechten Grundlinie in den Rückraum konnte auch Julian seinen Doppelpack schnüren.

Nach drei Vorlagen bis dato wollte auch Sebastian sich mal selbst in die Torschützenliste eintragen. Trat er dann zweimal, das letzte nach langem und präzisem Zuspiel unseres Torhüters Maxi, der damit nach eigener Aussage schon drei Vorlagen in der Saison hat. 

Mit dem Schlusspfiff fingen wir uns noch das 9:3, was der verdiente Endstand war.

Durch dieses Spiel schoben wir uns, mit einer Partie mehr im Rücken, vorerst auf Rang 3 der Tabelle und überholen zumindest kurzfristig den TSV Meerbusch. 

Nun haben wir mit Bayer Uerdingen nur noch eine Partie vor der Winterpause. Da hoffen wir auf ein ähnlich schönes, faires und spannendes Spiel wie im Kreispokal. Einen Tag später am 02.12. gibt es die Vorrunde der Kreishallenmeisterschaft, wo wir ebenfalls wieder auf Bayer treffen. Das nächste Wochenende wird spannend werden.