Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

5. Spieltag 2017-2018: Auswärtsspiel bei Rhenania Hinsbeck

Schon am Freitag sollte der 5. Spieltag für unsere Truppe stattfinden. Aufgrund der Anfrage von Hinsbeck verlegten wir das Spiel einen Tag nach vorne, da viele Jungs laut deren Auskuft auf Jugendfahrt sind. 

Kaiserwetter, bei sommerlichen knappen 20 Grad konnte man draußen im T-Shirt stehen und das Spiel verfolgen, wobei es während der Rückfahrt zu gewittern anfing. 

Für das heutige Spiel sagten im Vorfeld Wim und Elias B. ab. Marvin und Valmir waren rotatingsbedingt heute nicht im Kader. Dennoch erreichte Jens pünktlich zur geplanten Abfahrt von der Rosentalhalle eine WhatsApp von Marvin, ob noch genügend Plätze im Auto frei wären. Er würde dennoch als Zuschauer gerne mitkommen wollen. 
Eine Einstellung, die ich mir echt lobe. Finde ich sehr gut! 

Hinsbeck, die von den ersten vier Partien drei verloren haben, sind uns aus diversen Spieletreffs und Turnieren bekannt. Eine Mannschaft mit "Riesenkader", sodass sie aus über 20 Kindern eine E2 und E3 bilden, wo die Spieler stets rotieren. Dennoch eine reine 2008er Jahrgangsmannschaft.

Wir begannen die Partie mit: 

Maxi - Florian G., Tyler, Sebastian - Florian S., Moise, Finn-Louis

Und man merkte schon direkt zu Beginn: Heute sind andere Spieler auf dem Feld als die, die letzte Woche 1:30 gegen Thomasstadt Kempen verloren hatten. Dennoch gehörte die erste Aktion dem Spielverein, als Moise einen Schluss abließ, als der gegnerische Torwart diesem nach Bodenabstoß in die Füße spielte, sein Abschluss jedoch zu harmlos. Dennoch gingen wir früh, nämlich in Minute vier, in Führung. Nach gutem Zusammenspiel der beiden Florians haute unser etatmäßiger Rechtsverteidiger aus spitzem Winkel den Ball in die Maschen zum 1:0. Chancen zum frühen 2:0 waren da, unter anderem zweimal ausrichtsreich vor der gegnerischen Kiste: Unser heutiger Spielführer Finn-Louis. Leider einmal knapp am Tor vorbei und einmal leider zu zentral auf den Keeper geschossen. 

Im Laufe der Partie wurde Hinsbeck jedoch zusehens stärker. Viele lange Bälle auf die gefährlichen schnellen Angreifer wurden gespielt. Teils wurde noch in höchster Not gerettet, aber speziell Maxi erwischte heute einen sehr sehr starken Tag im schwarz-gelben Gehäuse. Unsere Abwehr stand teils zu hoch und ließen die Angreifer in deren Rücken entweichen. Aber die knappe Führung sollte, wenn auch mit Mühe, in die Halbzeit gerettet werden. Zwei gute Chancen vor der Pause aufs Zweite waren aber dennoch noch da:  Eine durch den vorne eingewechselten Elias I., als dieser einen Kopfball nach Eckstoß leider am Gehäuse vorbeisetzte und einmal ein Abschluss nach einer von Luis kurz ausgeführten Ecke auf Florian G., dessen Schuss der Hinsbecker Schlussmann jedoch entschärfen konnte.

Nach der Halbzeitansprache ging es wie folgt weiter:

Maxi - Sebastian, Tyler,  Luis - Moise, Florian S., Finn-Louis

Florian G., der die ersten 25 Minuten durchgepowert hatte, bekam eine schöpferische Pause und wurde im Laufe der Partie auf ungewohnter Position als Linksverteidiger eingewechselt. Dies hat er aber, um es im arbeitszeuglichen Jargon zu sagen: Zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Leider mussten wir, auch nicht unverdient, fünf Minuten nach Wiederanpfiff per Distanzschuss nach einem Eckstoß das 1:1 schlucken. Das verdiente Remis hielt jedoch nicht lange. Nach Flanke von rechts durch Sebastian brauchte Florian S. zunächst zwei Anläufe, der Ball konnte im zweiten Versuch dann jedoch über die Linie gedrückt werden zur erneuten Führung für den Spielverein. Zwei Minuten später gab es für uns einen Freistoß von halbrechts aus aussichtsreicher Position. Den haute Linksfuß Luis direkt aufs Tor, wo er dann zum 3:1 auch einschlug. Abgelenkt noch durch Florian S., aber das ist wumpe. Ball drin, Tor zählt und DAS zählt.

Hinsbeck blieb jedoch auch nach dem Doppelschlag weiterhin aktiv und gefährlich, ihre schnellen Angreifer konnten sich stets gut im Rücken unserer Abwehr lösen. Jedoch stand unsere Abwehr um den nunmehr als Innenverteidiger agierenden Florian S. sehr gut und konzentriert. Zwei dicke Chancen (Sebastian Außenpfosten nach Luis' Ecke und ein strammer Schuss von Luis, der über die Latte ging) im Anschluss blieben leider ungenutzt. 

Letztlich war es dann acht Minuten vor Toreschluss Luis, der nach Vorlage von Elias I. den Ball volles Rohr unter die Latte hämmerte und mit dem 4:1 den Hinsbeckern endgültig jeglichen Wind aus den Segeln nahm.

Damit war deren Widerstand endgültig gebrochen und Sebastian war es in den letzten zwei Minuten, der noch weitere zwei Tore erzielen konnte und das Ergebnis mit 6:1 letztlich auf dem Papier klarer aussehen ließ, als es doch über weite Strecken der Partie wirklich war. 

Am Ende jedoch ein klar verdienter Sieg, der uns zumindest vorübergehend (morgen spielt ja erst der Rest) auf Platz 3 der Tabelle klettern ließ. Schwierig, ob in der Saison mit Neersen 1 und Niederkrüchten 1 noch mehr für uns als Platz 3 drin ist, aber das wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Derzeit sind wir mehr als nur im Soll und spielen eine super erste E-Jugendsaison. Weiter so!

Einer bekommt heute dennoch ein Sonderlob: Nämlich der Vater vom heutigen Kapitän Finn-Louis, der mal eben 306 (!) Fotos schoss, weshalb das Speichervolumen auch mal ausgereizt wird und es einige wirklich nette Fotos heute gibt. Danke Christian!