Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Hallenturnier beim VfL Willich, 02.02.2019

Zwei Wochen nach unserem Hallenturnier bei der Grefrather JSG und einem spielfreien letzten Wochenende rollte der Ball endlich wieder. Wir waren zu Gast beim stets begehrten Hallenturnier des VfL Willich. 

In zwei Fünfergruppen kamen die jeweils ersten beiden ins Halbfinale, die anderen schieden nach der Vorrunde aus. 

Nachdem wir zum Finale der E2-Junioren eintrudelten (welches der Wuppertaler SV souverän mit 6:0 gegen Marathon Krefeld gewann), wärmten wir uns auf, stellten uns zur Begrüßung auf und bestritten dann das vierte Spiel des Turnieres gegen den SC Germania Reusrath, was zwischen Langenfeld und Leverkusen liegt. 

Wir starteten die erste Partie mit:

Wim - Piet, Sebastian - Marvin - Finn-Louis, Moise

Vincenzo, Florian Sejdija und Julian waren im ersten Spiel erstmal auf der Bank. 
Nachdem wir gut in die Partie kamen und einige gute Chancen durch Finn-Louis und Piet nach einer Ecke hatten, kam es, wie es kommen musste: Mit der ersten Aktion der Reusrather gegen zu weit aufgerückte SV-Abwehrspieler konnten diese mit 1:0 in Führung gehen. Die Grün-Weißen Reusrather ließen sich dann teils viel Zeit und spielten immer wieder leidig über den Torhüter, der den Ball nach Rückpass in die Hand nahm (wsa bin ich froh, wenn dieser Blödsinn in der D-Jugend endlich aufhört!). Einmal spekulierte der eingewechselte Florian haargenau auf eine solche Szene, konnte sich einen missglückten Rückpass erobern und zum 1:1 netzen. Sebastian, der im Verlauf des Spiels ins Mittelfeld beordert wurde - Julian agierte dafür hinten mit Piet - konnte nach einer guten Einzelaktion das 2:1 erzielen, sodass die ersten drei Punkte auf der Habenseite waren. 

Im zweiten Spiel ging es dann gegen Spiel Sport Krefeld. Wir starteten hier mit:

Wim - Piet, Julian - Sebastian - Florian S., Vincenzo

Hier fand das Spiel größtenteils in der gegnerischen Hälfte statt, aber auch SuS hatte die ein oder andere Chance, die Wim auch stets gut mitspielte und einige Chancen vereitelte. Nach einem misslungenden Abspiel in unserer Hintermannschaft konnte SuS mit 1:0 in Führung gehen und wir liefen wieder einem Rückstand hinterher. Dennoch agierten wir zwar weiter druckvoll, ohne nennenswerte Chance jedoch (eine Halbchance durch Vincenzo gab es dann aber doch), da wir das Spiel zu eng machten, uns selber Platz und Räume nahmen und auch generell zu kompliziert spielten. Naja, passiert.

Im dritten Spiel gegen die E2 vom VfL Willich wollten wir es dann besser machen in folgender Formation:

Wim - Moise, Marvin - Vincenzo - Julian, Finn-Louis

Durch einen Sonntagsschuss, den - bei dem sicherlich gebotenen Respekt der Willicher in zehn Versuchen vermutlich nur einmal so trifft - ging der VfL in Führung. Zwei weitere Treffer, ein Konter und ein satter Schuss ins kurze Torwarteck besiegelten leider die am Ende auf dem Papier deutliche 0:3-Niederlage, jedoch war es fußballerisch deutlich besser als im Spiel vorher, da auch zeitweise versucht wurde, das in der letzten Pause angesprochene auch umzusetzen.

Half für den gehofften erfolgreichen Turnierverlauf leider wenig. Im letzten Spiel gegen Hellas Krefeld musste sowohl ein möglichst deutlicher Sieg her, als auch ein Sieg von SuS Krefeld gegen Reusrath. Gegen Hellas starteten wir dann mit:

Wim - Piet, Marvin - Sebastian - Moise, Vincenzo

Hier konnten wir nach zwei Minuten durch Florian Sejdija in Führung gehen, als dieser früh für Marvin kam, der nach einer Klärungsaktion etwas angeschlagen war. Kurze Zeit darauf bot sich die dreifache 100%ige Ausgleichschance für Hellas: Wim war jeweils schon geschlagen, aber dreimal konnte ein SV-Akteur auf oder vor der Linie retten. Wer es alles war:  Undurchsichtig. Piet, Marvin, Basti.... auf jeden auch Fall letzterer, der nämlich mit dem Kopf/Gesicht klärte und kurz darauf auch über Nasenbluten klagte. Aber gefeiert wurde sich untereinander für diesen teils aufopferungsvollen Einsatz. Flo war es dann, er den  Ball dann so aufs Tor brachte, dass dem Verteidiger von Hellas es nur übrig blieb, den Schuss ins eigene Tor zu lenken. Der dritte Torschütze war Sebastian, mit dem Schlusspfiff war es dann Marvin, der mit der Schlusssirene das 4:0 markierte. 

Ein Tor, dass gegebenenfalls noch wichtig werden könnte. Denn jetzt würde ein 1:0 von SuS Krefeld gegen Reusrath reichen, um noch als Zweiter ins Halbfinale einzuziehen. 

Leider konnte man nicht auf Schützenhilfe von SuS hoffen. Reusrath schlug Spielsport mit 5:1, weswegen wir leider nach der Vorrunde die Koffer packten mussten. Schade, aber kein Weltuntergang. Nächsten Sonntag hoffen wir noch auf die Teilnahme an der Endrunde der Kreishallenmeisterschaften. Diese ist noch nicht sicher, eine Info, falls nicht dazu kommt, wird mitgeteilt.