Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Sommerturnier bei SuS Krefeld, 09.06.2018

Nachdem die Saison nunmehr vorbei ist und wir in der Staffel 4 der E-Junioren auf Platz 3 hinter Neersen und dem SC Waldniel gelandet sind, geht es eigentlich jetzt darum, die Zeit bis zu den Sommerferien zu überbrücken und die Jungs ans Kicken zu bekommen. 

Nachdem wir unter der Woche schon für die E1 ihr Ligaspiel gegen die E1 vom VfL Tönisberg übernommen haben (2:5 - Tönisberg ist 5. in Staffel 1), ging es am heutigen Samstag zum Turnier von Spiel und Sport Krefeld. Immer ein sehr stark besetztes Turnier mit vielen auswärtigen Mannschaften, dazu noch fast direkt vor der Haustür - perfekt!  

Heute fehlten im Vorfeld Elias B. und Elias I. und dazu waren wir quasi dazu gezwungen, auch auf Sebastian und Valmir zu verzichten, die heute in der D1 in der Qualifikation zur Kreisleistungsklasse aushelfen mussten, da die Jungs des Jahrgangs 2007 unglücklicherweise gerade auf den Tag ihre Abschlussfahrt gelegt haben...

Wir waren in zwei Sechsergruppen in der einzigen Fünfergruppe vertreten, da der DSC Wanne-Eickel nicht erschienen ist. Wir spielten gegen den Rumelner TV, den SSV Buer, den Gastgeber von SuS Krefeld und den VfR Büttgen.

Im ersten Spiel spielten wir gegen den Rumelner TV. Wir starteten hier mit:

Maxi - Florian G., Tyler, Florian S. - Julian, Marvin, Moise

In einer Spielzeit von exakt lediglich zehn Minuten gibt es wenig zu schreiben. Wir gerieten nach einer Ecke in Rückstand, als Tyler die Ecke klären wollte, der Ball jedoch unglücklich ins eigene Tor bugsiert wurde. Passiert jedem, abhaken und weiter! Wir konnten kurz darauf durch Julian zum 1:1 ausgleichen. Danach boten sich weitere gute Chancen durch Florian G. und wieder Julian, dessen Schüsse jedoch nicht den Weg ins Tor fanden. In der letzten Minute fingen wir uns noch das Tor zum 1:2, weswegen wir das erste Spiel knapp und unglücklich verloren. 

Im zweiten Spiel agierten wir gegen die "Schildkröten" vom VfR Büttgen. Die Starting-VI:

Maxi - Florian G., Ali, Julian - Florian S., Wim, Moise

Durch einen Distanzschuss an die Querlatte konnte der weibliche Linksaußen der Büttgener den Abpraller zum 0:1 in Maxis Gehäuse setzen. Danach boten sich gute Gelegenheiten für den Spielverein, am Ende wurde es vorne aber zu kompliziert und zu eng gespielt, was auch mit ein Grund war, warum wir keinen eigenen Treffer erzielen konnten. Dennoch waren wir nach dem Gegentor überlegen, zu einem Remis hat es aber dennoch nicht mehr gereicht. 

So langsam sollte dann auch mal ein Sieg her. Den wollten wir dann gegen den Gastgeber SuS Krefeld unbedingt erreichen. Los gings mit:

Maxi - Florian S., Tyler, Julian - Florian G., Finn-Louis, Marvin

Nachdem schon im Vorfeld eine Eckenvariante ausgemacht wurde, war das Resultat dieser schon nach zwei Minuten sichtbar. Eine kurz ausgeführte Ecke über beide Florians fand dann nach letztlicher Hereingabe den Schädel von Marvin, der uns mit 1:0 in Führung bringen konnte. Danach war es ein eindeutiges Spiel für Schwarz-Gelb: Julian, Florian G. und Wim konnten die weiteren drei Tore zum 4:0 Endstand erzielen. 

Nachdem wir dieses Spiel gewannen, uns auch drei Punkte durchs Nichterscheinen von Wanne-Eickel gutgeschrieben wurde und der beste und zweitbeste Gruppendritte sich auch für die KO-Phase qualifizieren konnte, wollten wir im letzten Spiel gegen den SSV Buer auch punkten. Wir starteten mit:

Maxi - Florian S., Ali, Julian - Florian G., Moise, Marvin

Wir konnten nach zwei Minuten mit 2:0 in Führung gehen und die Weichen aufs Weiterkommen stellen. Nach einer Ecke stimmte das Stellungsspiel unsererseits leider nicht und Gelsenkirchen konnte ausgleichen. Danach fielen leider zwei weitere, ich sage mal mehr als unglückliche und vermeidbare Gegentore, weswegen wir letztlich mit 1:3 unterlagen und doch nach der Vorrunde die Segel streichen mussten. 

Schade, wäre es in allen Spielen doch eigentlich möglich gewesen, zu punkten oder gegebenenfalls gar zu gewinnen. Aber manchmal sind es kalt Kleinigkeiten. Zudem fehlten mit Sebastian und Valmir ohne Frage zwei essentiell wichtige Spieler sowie halt mit Elias ein klarer linker Außenverteidiger und unsere Neuzugänge Piet, Finn und Paul wären heute natürlich auch gern gesehene Kicker gewesen. Aber egal. Dennoch gab es am Ende einen Siegerpokal und Sebastian und Valmir haben heute mit dafür gesorgt, dass die D1 ihr Spiel in Dilkrath mit 6:3 gewannen und sich erneut für die Kreisleistungsklasse qualifizieren konnten. Glückwunsch!