Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Testspiel gegen den TSV Wachtendonk-Wankum, 01.09.2018

Saisonauftakt in unsere E1-Saison. Endlich rollt der Ball wieder. Nach einer ordentlichen Einheit am Montag und einer sehr guten Trainingseinheit am Mittwoch wollten wir einmal schauen, was die Jungs nach knapp über sechs Wochen Sommerpause noch so alles drauf haben. 

Eigentlich wäre heute schon die erste Runde im Kreispokal, aber da wir das Glück eines Freiloses hatten, konnten wir mal ein Testspiel bestreiten. Zuerst war eigentlich ein Test gegen die SG Kaarst geplant, aber auch sie waren in ihrem Kreis im Pokal vertreten, sodass wir mit dem TSV Wachtendonk-Wankum, wo wir als F1 einmal 6:7 unterlagen, einen geeigneten Partner für uns an für sich auserkoren hatten. Andere gute Teams aus unserem Kreis wurden auch angefragt, waren aber schon verhindert.

Das erste Spiel der Saison war zeitgleich auch das erste Spiel unserer Vorster Neuzugänge. Vincenzo (Nr. 21 - aufgrund Lieblingsspieler Dybala) und Lina (Nr. 10) hatten ihren ersten Auftritt in schwarzgelber Kluft. 

Wir begannen die Partie gegen die Gäste aus dem Klever Kreis mit folgender Formation:

Maxi - Florian G., Piet, Finn - Florian S., Sebastian, Vincenzo

Marvin, Moise und Lina waren zunächst auf der Bank. Paul war heute verhindert und Valmir fehlte aufgrund einer unsererseits disziplinarischer Maßnahme aufgrund unentschuldigem Fernbleibens im Training - geht gar nicht! 

Wir kamen gut in die Parite und konnten schon relativ früh unsere ersten Tore erzielen. Nach Vorarbeit von Vincenzo kam der Ball über Sebastian rechts zu Florian S., der aus der Drehung das 1:0 für den Spielverein markieren. Florian G. konnte, nachdem kurz zuvor ein Schuss nach Vorlage von Florian S. noch geblockt wurde, in Minute fünf das 2:0 mit einem satten Schuss unter die Latte erzielen. 

Wir waren gut in der Partie, gewannen defensiv unsere Zweikämpfe, die Abwehr stand gut und wir agierten ordentlich, teilweise aber auch zu eng in der Offensive, was nach kurzer persönlicher Ansprache jedoch besser wurde. 

In Minute 12 profitierten wir von einem Abspielfehler das Gästekeepers, wo Florian S. wach war, auf den Keeper zudribbelte, auf Sebastian querlegte, der dann nur noch einschieben musste. Marvin, einwechselt sodann für Sebastian, ebenso wie Lina (für Vincenzo) und Moise (für Florian G.), konnte dann sechs Minuten vor Schluss auf 4:0 erhöhen. Lina bot sich sodann noch eine dicke Chance als Vincenzo, wieder eingewechselt für  Florian S., quer legte, sie mit rechts auf kurzer Distanz noch am Tor vorbeischob. 

Unser Keeper Maxi hatte dann, nachdem er zuvor eigentlich nur mit Ball am Fuß agieren musste, auch seinen Arbeitsnachweis erbracht, als er einen Schuss aus kurzer Distanz mit einer Hand zur Ecke abwehren konnte. Guter Reflex!

Nach einer relativ kurzen Pause ging es dann im zweiten Durchschnitt, in der Finn-Louis als Zuschauer hinzu kam (schon im Verlaufe der ersten Halbzeit), in folgender Aufstellung weiter:

Maxi - Vincenzo, Sebastian, Moise - Florian G., Marvin, Lina

Weiter waren wir gut in der Partie, auch die nunmehr agierender Dreierreihe hinten stand gut und ließ wenig anbrennen. Offensiv war auch gut Zug drin. Speziell Lina hatte hier starke Aktionen. Zuerst einmal super durchgetankt und im Anschluss mit einem guten Kopfball, der leider nicht den Weg ins Tor fand. Dennoch fand sie kurz darauf ihren Weg in die Scorerliste, einmal schön auf den komplett blankstehenden Marvin gespielt, hatte dieser keine Probleme, auf 5:0 zu erhöhen. Sodann konnte Lina auch selbst netzen. Zunächst nach Vorlage von Florian G. und sodann per sattem Schuss aus relativ spitzem Winkel. 

Es steht zu diesem Zeitpunkt war 7:0, was aber nicht heißen soll, dass der Gegner komplett schwach war. Keine überragende Mannschaft - haben sie zu Saisonbeginn auch drei Spieler an den SV Straelen verloren -, aber auch keineswegs eine fußkranke Truppe. Wir waren einfach nur gut dabei und fokussiert. So soll es sein. Dennoch fingen wir uns sechs Minuten vor dem Schlusspfiff das 7:1 und Wachtendonk tarf in der Folge auch noch einmal die Latte, aber Schwarzgelb war es, der in Form von Sebastian per Lupfer den 8:1 Endstand für den Spielverein herstellen konnte. 

Ein gutes Spiel gegen einen ordentlichen Gegner. Das war sehr gut. In den nächsten Wochen wirds nicht einfacher, zuerst steht am 08.09.2018 um 10:00 Uhr das erste Ligaspiel beim OSV Meerbusch an. Und zudem darf man auch gespannt in Richtung Auslosung der zweiten Runde im Kreispokal blicken. Es wird eine unserer Ansicht nach super Saison werden mit einigen sehr starken Gegnern, mit einer von uns aber auch richtig starken Mannschaft. Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben!