Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Hallenturnier bei der Grefrather JSG, 20.01.2019

Nachdem wir letztes Wochenende gegen gute und bis dato ungeschlagene Neersbroicher ein 2:2 uns erspielt haben, ging es eine Woche später für alle wieder in die Halle. Bei Minustemperaturen bis Minus drei Grad auch keine allzu schlechte Wahl. Gespielt wurde in der Sporthalle in Grefather, von deren JSG ausgerichtet. In zwei Vierergruppen ging es sodann im KO-Modus über ein Halbfinale bis möglicherweise hin zum Turniersieg. Das war natürlich auch unser Ansporn, dahin zu gelangen. 

Wir bestritten direkt das zweite Spiel des Turniers. Gegner war der TSV Kaldenkirchen. Erst nach dem Spiel stellte sich heraus, dass dies deren E2 war, da deren E1 kurzfristig passen musste. Schade an für sich, deren E1 ist nach deren Platzierung in ihrer Ligastaffel eigentlich nicht so schlecht. Wir starteten mit:

Maxi - Piet, Finn - Sebastian - Vincenzo, Valmir

In zehnminütiger Spielzeit auf große Jugendture in der Halle hatte Kalendkirchens Jungjahrgang nicht den Hauch einer Chance. Mit 9:0 schossen wir deren 2009er Mannschaft ab. Sportlichen Nährwert hatte diese Partie natürlich für niemanden, aber gut, die ersten drei Punkte waren auf unserer Habenseite und das Torverhältnis war auch direkt mal ganz ordentlich. 

Spiel Nummer 2 sollte dann natürlich eine andere Hausnummer werden, wir spielten gegen den 1. FC Viersen, auch bekannt als der alte 2008er Jahrgang von Viktoria Anrath. Zum ersten Mal ein Spiel gegen diese Mannschaft, die im Kern so zusammengeblieben ist ohne ihr Sturmass Rocco, der sich der einzig wahren Borussia aus Mönchengladbach angeschlossen hat. Mal schauen, was da so geht. 
Wir starteten mit:

Maxi - Piet, Finn - Sebastian - Marvin, Lina

Es war ein in weiter Sicht ausgeglichenes und intensives Spiel, wo sich beide Teams nichts geschenkt haben. Klare Chancen blieben mangelware, ein bis zwei Chancen der Viersener waren aber schon da, aber unsere Abwehr inklusive Torwart konnten stets retten. Durch einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft konnte Viersens Rechtsaußen dann das 1:0 markieren. Danach warfen wir für den Ausgleich, der sicher nicht unverdient gewesen wäre, nochmal alles nach vorne, agierten mit Marvin und  Lina als offensive Verteidiger und hatten wahrlich Pech, als Vincenzos guter Abschluss nur an die Latte ging. Somit unterlagen wir am Ende knapp mit 0:1.

Im dritten Spiel gegen den TSV Wachtendonk-Wankum, die wir im ersten Testspiel dieser Saison draußen 8:1 geschlagen habe, wollten wir dann den Einzug ins Halbfinale klar machen. Los ging es mit:

Maxi - Piet, Sebastian - Moise - Vincenzo, Valmir

Ein, zwei Konterchancen boten sich direkt zu Beginn für WaWa, die am Ende doch eher harmlos waren. Die Mannschaft, die am Drücker war, waren wir und konnten - man hat es von der Bank schwer gesehen - durch glaube Valmir mit 1:0 in Führung gehen konnten. Sebastian und Marvin markierten letztlich den verdienten 3:0 Endstand, was den Halbfinaleinzug bedeutete.

Da ging es gegen den SV Vorst, wo Lina und Vincenzo natürlich als ehemalige besonders heiß drauf waren. Nachdem es im ersten Habfinale zwischen dem PSV Mönchengladbach und dem 1. FC Viersen eher hitzig bis ruppig war, rief der für dieses Spiel eingeteilte Schiedsrichter beide Teams vor Anpfiff zusammen und ermahnte zur Ruhe und Besonnenheit. Sehr gut! Wir starteten mit:

Maxi - Piet, Finn - Sebastian - Marvin, Lina

Das Halbfinale war ausgeglichen, wo Vorst glücklich mit 1:0 in Führung gehen konnte. Nach einer Ecke konnte Sebastian per gut platziertem Schuss flach links ins Eck wieder ausgleichen. Dennoch konnten die hellblau gekleideten Vorster kurz darauf wieder in Führung gehen, was die auch "clever" durch hohe lange Bälle in die gegnerische Häfte auch über die Zeit bringen konnte. Der Ball wurde auf dem rutschigen Hallenboden echt schnell, wo auch wir teilweise unsere Probleme mit hatten und hier den Ball öfter durchrollen gelassen haben, anstatt ihn anzunehmen. Schade, aber ein faires Halbfinale fand in Vorst den etwas glücklicheren Sieger. Im Finale unterlagen sie dann jedoch unglücklich im Siebenmeterschießen, nachdem es im Finale 1:1 stand und der letzter Vorster Schütze am guten Schlussmann der Viersener scheiterte. 

Im Spiel um Platz 3 ging es dann jedoch noch für uns, das ganze positiv abzuschließen. Gegner war der PSV Mönchengladbach.  Hier starteten wir mit:

Maxi - Sebastian, Finn - Marvin - Vincenzo, Valmir

Nachdem wir durch Marvin glaube ich mit 1:0 in Führung gehen konnten, setzte Basti per Freistoß zum 2:0 nach. Als dann auf 1:2 verkürzt wurde, wollte meiner einer noch "Safety first" spielen und mit Piet und Finn die in dem Turnier "Stammabwehr" wieder spielen lassen, jedoch konnte Marvin fast unmittelbar nach dem Anschlusstor wieder mit seinem Treffer zum 3:1 den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen und damit auch den Endstand markieren, was auch zur Folge hatte, dass auch Moise mal in der Zweierkette hinten rechts agierte, was gerade mit einer Zwei-Mann-Abwehr für ihn ungewohnt ist, er aber sehr gut gemacht hat, wie auch der Rest der kompletten Truppe, was einen guten dritten Platz in der Endabrechnung bedeutete, in dem Viersen ungeschlagen Erster wurde und Vorst im Halbfinale nach Glück auch auf ihrer Seite hatte.

Nächstes Wochenende ist spielfrei, danach geht es am 02.02.19 mit einem weiteren Hallenturnier beim VfL Willich weiter.