Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

6. Spieltag 2018-2019: Auswärtsspiel beim TSV Meerbusch

Am letzten Wochenende der Herbstferien 2018 ging es nach zwei Trainingseinheiten mit wenig Kindern auswärts zum TSV Meerbusch. 

Kurzfristig wurde Valmir noch in die D1 "abgeordnet", da diese zu wenige Spieler für ihr Heimspiel gegen Bockum hatten, sodass wir so nur mit zwei Auswechselspielern an die Nierster Straße fuhren. 

Meerbusch, in allen Jugenden bekannt für spielerische Stärke, war auch in unserem Jahrgang als sehr spielstark anzusehen, was ich so im Laufe der Partie auch herausstellte. Agierend im 2-1-3 System war es bei ihnen stets deren "Achter", der stark im Zentrum ankurbelte. Dies war bekannt und wollten wir verhindern. Wir begannen im 3-3-System wie folgt:

Maxi - Florian G., Sebastian, Finn - Florian S., Marvin, Moise

Nach einem Fehler im Spielaufbau konnte Meerbusch nach vier Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Ab da hatten wir eigentlich die stärkste Phase in unseren gesamten 50 Minuten. Spielerisch leicht vorne, ohne jedoch wirklich hochkarätige Chancen zu haben. Gefährlichste Aktionen waren jeweils nach einer Ecke von Florian G., die er schön scharf vors Tor immer zog. Leider konnte da keiner seinen Schlappen rein halten.

Die Chancen, die wir aus dem Spiel hatten, waren eher halbgar. Einige Distanzschüsse, wo es defintiv richtig war, den Abschluss zu suchen, wurden leider nicht voll getroffen und fanden nicht den Weg aufs Tor. Meerbusch konterte und erzielte drei Minuten vor der Pause dann das 2:0 nach einem Abstimmungsfehler in der Defensive:  Ein zwei gegen zwei, wo beide unserer Abwehrspieler auf den ballführenden Spieler gingen, nutzte Meerbusch clever und intelligent. Dieser legte den Ball rüber auf den blank stehenden Mitspieler und dieser traf ohne größere Probleme. 

Kurz vor der Pause hatte Florian S. die dicke Chance zu verkürzen. Sein Schuss, nach einem Einwurf von links, ging leider knapp über das Gehäuse der Gastgeber. Schade, der Anschluss vor der Pause wäre definitiv verdient gewesen. 

Nach der Pause agierten wir, um deren "Freigeist" im Mittelfeld besser in den Griff zu kriegen, ebenfalls im 2-1-3: Piet und Finn waren die beiden Verteidiger, Basti agierte im Mittelfeld und Florian G., Vincenzo und Moise im Angriff.

Nach drei Minuten im zweiten Durchgang konnte Meerbusch nach einer schönen Flanke dann auf 3:0 erhöhen. Leider fiel nach einem Fehlpass, wo man gut gerne hätte dem Ball entgegenkommen können, das 4:0, womit das Spiel dann durch war. Dennoch hatten auch wir weiter auch unsere Abschlüsse. Marvin traf einmal, als dieser sich gut durchgetankt hat, nur die Latte und auch danach gab es noch einige Gelgenheiten, wo wir das durchaus verdiente Tor für uns hätten machen können. Aber es gibt so Tage, wo man noch drei Stunden hätte spielen können und der Ball nicht rein wollte. Als die Zeit dann knapper wurde und es dem Schlusspfiff entgegen ging, ließen wir dann doch deutlich die Köpfe hängen und ließen Zweikampfverhalten und Zuordnung komplett vermissen, wodurch Meerbusch in der Schlussphase noch zwei weitere Tore hat erzielen können. 

Am Ende steht ergebnistechnisch ein deutliches 0:6. Ein Sieg für den Gastgeber, der definitiv in Ordnung geht, jedoch nicht in dieser klaren Höhe, denn das spiegelt den Spielverlauf, jedenfalls bis ca. 5 Minuten vor dem Ende, nicht wider. Wie erwähnt hätten auch wir unsere Chancen und das Spiel hätte auch 3:6 oder ähnlich enden können. Aber auch das wäre egal gewesen, leistungstechnisch aber angemesser. So what!

Am Ende unterlagen wir dann sieben Spielern des TSV und einem, man mag es "engagiertem" Trainer des TSV nennen. Die Anwesenden wissen, was gemeint ist. Die heutigen Fotos von Vincenzos Vater sind definitiv aber besser als das Ergebnis. Danke Antonio!