Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Testspiel gegen den FC St. Hubert, 28.04.2016

Anstelle des Trainings wurde schon im Rahmen der Osterfußballschule für den heutigen Tag ein Testspiel gegen den FC St. Hubert vereinbart. Schließlich waren aus deren Truppe mit Kilian, Luca, Paul und Felix, dem Sohn von Trainer Olaf, vier Jungs dabei, die zusammen mit Finn-Louis, Wim und Lukas in einer Gruppe beim Osterfußballcamp waren. Die Truppe, die größtenteils aus Kindern des Jahrgangs 2007 bestehen und ab Sommer geschlossen in die E-Jugend hochgehen, kam mit 14 Kindern angereist. Auch wir hatten 13 Jungs dabei, der Kader war heute von uns komplett vollzählig anwesend. Nachdem es um 16:30 Uhr angefangen hat zu regnen, wurde schon eine Wasserschlacht befürchtet, aber rechtzeitig, wenn (Fußball)götter anfangen zu spielen, zog der Regen respektvoll von dannen. 

Gepfiffen wurde das Spiel wieder von Haus- und Hofschiedsrichter Moritz Hirt. Im Vorfeld wurde mit dem Gästetrainer eine Spielzeit von 2x 30 Minuten vereinbart, damit alle 13, bzw. 14 Jungens auf genügend Spielzeit kamen. 

Beim Spieletreff letztes Jahr Mitte Dezember haben wir bereits schon einmal gegen diese Truppe gespielt und tatsächlich sehen wir uns schon nächste Woche Samstag wieder. Damals ging das Spiel knapp mit 0:1 verloren, wohlgemerkt mit einer Spielzeit von nur 20 Minuten. 

In der ersten Halbzeit begannen wir mit Maxi im Tor, Tyler und Finn-Louis spielten in der Abwehr, Sebastian im Mittelfeld und vorne agierten rechts Michel, in der Mitte Marvin und vorne links Lukas. Nach 15 Minuten kamen dann somit Elias, Ali, Moise, Florian, Wim (der heute die Kapitänsbinde tragen durfte) und Luis zum Einsatz. 

Das Spiel begann sehr verheißungsvoll und furios für uns. Nach einer super Kombination im Zentrum von Sebastian und Marvin konnte  Lukas von halblinks schon in der ersten Spielminute das 1:0 für uns erzielen. Und genauso stark ging es weiter. Durch zwei Torvorlagen von rechts durch Michel, der eine sehr gute Partie ablieferte, konnten erneut Lukas und Marvin uns nach sechs Minuten mit einer komfortablen 3:0 Führung in Front ballern. 

Aber die Jungs aus St. Hubert ließen erwartungsgemäß nicht den Kopf hängen und begannen danach auch mit dem Fußballspielen. Ein abgefälschter Freistoß, verursacht durch Sebastian, ging zum Glück nur zur Ecke. Danach hatte Felix vom FC St. Hubert die große Chance zum Anschlusstreffer, aber nach einer Hereingabe von rechts setzte dieser den Ball zentral vorm Tor eben über und nicht in dieses. Glück gehabt!

In der Folgezeit packte dann Maxi seine ganzen Fähigkeiten im Tor aus. Einen Ball der St. Huberter kratzte er mit vollem, wirklich vollem Einsatz von der Linie. Der Einsatz war so hart, dass er dabei gegen den Pfosten knallte, aber nach einer kurzen Pause schon wieder weitermachen konnte. Davon unbeeinträchtigt rettete er uns in der Folgezeit die 3:1-Führung. Der Gästetrainer verzweifelte an der Linie förmlich an unserem bockstarken Schlussmann. Aber auch wir hatten weiter unsere Aktionen nach vorne. Nach Pass von Michel schoss Sebastian mit der linken Innenseite aufs Tor, dessen Schuss konnte der Schlussmann der UNICEF-Kicker jedoch abwehren. 

Nach einem Distanztor zum 3:2 kippte die Partie dann ein wenig. Binnen drei Minuten konnten die rot-weiß gekleideten Gäste das Spiel zum 3:4 drehen. 

Nach Hereingabe von rechts durch Florian konnte Moise aber kurz nach dem Führungstor der Gäste schon wieder ausgleichen. 

Weiterhin waren im weiteren Spielverlauf das Glück und die Finger von Maxi auf unserer Seite. Einen satten Schuss konnte "MK1" parieren, der darauffolgende Abpraller landete zum Glück nur am Außenpfosten.  

Kurz vor der Halbzeit hatte Florian noch einmal Pech im Abschluss, sein Ball striff leider nur die Latte. 

Dann war Halbzeit. Eine gute Partie der Jungs von beiden Seiten sowie ein gläzend aufgelegter Maxi boten für die Zuschauer und Trainer ordentlich "Drama". 

Zur Pause wollte Maxi dann unbedingt mal das Tor verlassen. Und natürlich gehen gute Trainer nicht nur in Testspielen auf die Wünsche ihrer Jungs ein. 

In der zweiten Halbzeit hütete Finn-Louis die Kiste, davor verteidigten dann Maxi und Ali, Moise spielte sodann im Mittelfeld hinter der offensiven Dreierkette, die diesmal Wim, Elias und Lukas bildeten. Hier erwischte im Gegensatz zu uns in der ersten Halbzeit der FC St. Hubert den besseren Start. In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte zogen die Gäste mit 4:7 davon. Nichtsdestotrotz hatten wir durch Moise und zweimal Lukas auch güte Möglichkeiten für weitere Treffer. Maxi, der meist gegen den stärksten Spieler der Gäste, gegen die Nummer 8 verteidigte, hatte diesen weitesgehend im Griff. Elias stopfte in der Rückwärtsbewegung einige Löcher, sodass wietere Gegentore vermieden wurden. 

Nach 15 Minuten wurde dann wieder gewechselt, sodass Tyler und Sebastian in die Abwehr kamen, Marvin ins Mittelfeld und Florian rechts vorne, Luis vorne zentral und Michel vorne links.

Sebstian, der wieder viel Offensivdrang zeigte und in der Folgezeit ins Mittelfeld vorgezogen wurde (dafür ging Luis dann in die Abwehr neben Tyler), hatte eine gute Chance zum Anschlusstreffer, aber dessen Schuss gin gleider am langen Pfosten vorbei. Nach einem Pass links raus von Luis auf Marvin hatte dieser jede Menge freien Rasen vor sich. Den nutze er und konnte mit links den 5:7-Anschlusstreffer erzielen. Nach super Vorarbeit über rechts von Sebastian konnte Luis mit seinem rechten Fuß das 6:7 erzielen. Durch einen Distanzschuss von Sebastian fiel dann tatsächlich der Ausgleich zum 7:7. Alle drei Tore fielen binnen fünf Minuten.

Leider steckten die Gäste danach keineswegs den Kopf in den Sand und konnten durch zwei weitere Tore wieder auf 9:7 davonziehen. Nach einer Ecke der St. Huberter hat uns unser Haus- und Hofschiedsrichter dann verpfiffen. Ein Ellebogencheck will er gesehen haben....... nein Spaß, das war ein klarer Elfmeter für die Gäste, den diese dann zum 7:10-Endstart verwerten konnten. 



Fazit:  

Gegen fast duchweg ein Jahr ältere haben alle Jungs wieder eine ordentliche Leistung geboten. Ein Jahr macht sich halt im Endeffekt doch meistens bemerkbar und dennoch haben die Jungs gut dagegen gehalten und gut gekämpft und teilweise auch super stark Fußball gespielt und nicht nur blind aufs Tor gebolzt. Auch trotz der ersten Niederlage seit dem 13.02.2016:  Ein gutes Spiel Jungs!