Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Testspiel beim 1. FC Viersen, 13.02.2016

Nach zuletzt zwei glorreichen Hallenturnieren wollten wir unser Können auch mal wieder draußen aufblitzen lassen. So wurde vor einigen Wochen das heutige Testspiel beim 1. FC Viersen vereinbart. Ein Team, was an für sich immer gute Teams zum Vorschein bringt. Bei knapp null Grad auf dem Thermometer wurde auf einem Kunstrasen der allerersten Gattung gespielt. Ein knochenhartes Teil. 

Und wieder war unser "Haus- und Hofschiedsrichter"  Moritz Hirt dabei, der in einem halben Jahr auch seine offizielle Schiedsrichterausbildung beginnen darf.

Bis auf LK 10 hatten wir heute alle Jungs am Start. 

Wir begannen mit Maxi im Tor, davor verteidigten Ali und Tyler. Sebastian zog im Mittelfeld die Strippen und im Sturm begannen wir mit Florian, Marvin und Moise, der heute die neu erworbene Kapitänsbinde einweihen durfte.

Auf der Bank waren demnach Elias, Finn-Louis, Wim, Michel und Lukas.

Die erste Chance des Spiels hatte der Spielverein: Florian war in guter Schussposition, traf aber leider nur den oberen Teil der Latte.

Leider fiel eine Minute später das 0:1. Nach einer Ecke konnte sich der Gegner von Moise trotz Warnung von Außen gut lösen und zum 1:0 für Viersen vollstrecken. 

Aber das Gegentor brachte uns nicht aus dem Konzept. Der darauffolgende Angriff wurde wieder von Florian, der wie gewohnt über rechts agierte, vorgetragen. Dieser setzte sich auf der Außenbahn gut durch, brachte den Ball flach in die Mitte, den Sebastian dann zum Ausgleich über die Linie grätschen konnte. Auch nur eine Minute später konnte Marvin auf 2:1 erhöhen. Spiel gedreht! 

Das Spiel war dennoch größtenteils ausgeglichen. Aber bei uns lief der Ball in der Phase auch sehr gut. Nachdem Marvin in der 10. Minute nur den Innenpfosten traf, konnte der Ball von Viersen nicht aus der Gefahrenzone bugsiert werden. Der Ball kam erneut zu Marvin, der diesmal genauer zielte und auf 3:1 erhöhte. 
Sebastian legte dann zwei Minuten später mit dem 4:1 nach. Man hatte den Eindruck, dass wir nahtlos an die Leistungen der Hallenturniere anknüpften. Michel hatte im Anschluss daran die Chance aufs 5:1, seine Bogenlampe konnte der Keeper dann jedoch halten. 

Leider musste Finn-Louis kurz nach seiner Einwechslung wieder raus, da ein Schuss der Viersener den Weg zwar zum Glück nicht in unser Tor fand, aber leider dann das Auge von Louis, der dann einen Großteil der 1. Halbzeit verpasst hat. Irgendwie kamen wir ab dieser Szene aber komplett aus dem Konzept. Viersen verkürzte bis zur Pause auf 4:3, zudem rette Sebastian einmal in höchster Not auf der Linie. Chancen für uns waren aber auch noch weiterhin da (u. a. durch Michels Schuss aus spitzem Winkel), 



Nach der Halbzeit fingen wir wieder so an wie zu Beginn der ersten Halbzeit mit der Ausnahme, dass Lukas für Marvin vorne links agierte.

Aber auch nach der Pause war von unserem mittlerweile sehr gutem Passspiel nicht mehr viel zu sehen. Chancen für uns waren leider mangelware. 10 Minuten in der zweiten Hälfte waren gespielt, da fälschte Tyler einen Ball unhaltbar für Maxi zum 4:4 ab. Zwei sehr gute  Schüsse von Sebastian aus der Ferne striffen leider knapp über die Latte oder gingen am Tor vorbei. Schade. 

Aber danach war dann komplett die Luft raus. Binnen vier Minuten vielen dann drei Gegentore für uns, auch hier wurde von Elias ein Ball unhaltbar für Maxi ins eigene Tor abgefälscht. Kein Vorwurf, genausowenig wie an Tyler. Unglückliche Szenen, passiert halt. 
Am Ende mussten wir uns mit einem 4:7 begnügen.



Fazit:

Nachdem nach dem 4:1 wir alles in der Hand hatten, gaben wir dies dann leider komplett aus der Hand. Viersen war ein ebenbürtiger Gegner, der gerade in der zweiten Halbzeit stark aufspielte. Teilweise wurde das Spiel auch viel zu eng anstatt breit gemacht. Aber nun, auch das passiert und nachdem das Jahr 2016 bislang für uns eigentlich komplett überragend lief, musste man heute halt auch mal eine Niederlage schlucken.