Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

10. Spieltag 2016-2017: Heimspiel gegen den SSV Strümp

Nach zwei glorreichen Hallenturnieren und einem vom Ergebnis her gelungenen Testspiel in Grefrath ging mit dem heutigen Tage Anfang Februar endlich wieder die Liga los. 

Nachdem wir in der Hinrunde brilliert und nur gegen den SSV Strümp knapp verloren haben, kamen wir deshalb zur Rückrunde in eine "Horrorgruppe". Dies ist in der F-Jugend noch der Fall, in der Jugend wird nach der Hinrunde selektiert und zur Rückrunde neue, leistungsgleichere Gruppen gebildet. Neben Bayer Uerdingen, KFC Uerdingen, dem VfR Fischeln ist eben auch der SSV Strümp in unserer Gruppe. Und genau gegen diese Truppe starteten wir in die Rückrunde. 

Da wir heute als auch morgen "auf Achse" sind,  entschlossen wir uns dazu, sowohl heute als auch morgen einige Jungs zuhause zu lassen, damit auch alle wirklich viel ans Spielen kommen und nicht draußen an der Seitenlinie frieren können. Denn es war noch etwas frisch und der Rasen sah, entsprechend der Jahreszeit, auch eher suboptimal aus. Dennoch wurden trotz Matschpatzes die Jungs darauf eingeschworen, heute wirklich wieder Fußball zu spielen, gut den Ball laufen zu lassen und auch wirklich gegen diese starke Truppe um jeden Grashalm zu fighten und auch körperlich dagegen zu halten.  

Es pausierten heute Wim, Ali, Elias und Finn-Louis,  Wir begannen heute mit der folgenden Startelf, bzw. -sieben:

Maxi - Florian G., Tyler, Sebastian - Florian S., Marvin, Luis

Auf der Bank waren demnach Valmir und Moise, die im Laufe der Partie für Marvin und für den heutigen Kapitän Luis auf den Platz kamen. 

Nach der ersten Abtastphase kamen wir sehr gut in die Partie. Nach einer Ecke von rechts, ausgeführt durch Florian G., wurde eine gute Schusschance von Capitano Luis durch einen Abwehrspieler der Rothosen geblockt. Weitere Chancen, z. B. durch Florian G's. Distanzschuss, als Florian S. gut zurückgelgte oder eben durch Florian S., als dieser nach nach einer Ecke vorbeischoss, blieben leider ungenutzt. Und trotz schlechtem Rasens lief der Ball super. Flüssig und direkt. Nicht jeder Pass kam an, aber die Spielidee war da und die war in 99 % aller Fälle auch wirklich die Richtige. Aber auch Strümp war keineswegs harmlos, sondern hatten auch ihre Chancen. So zum Beispiel Mitte der ersten Hälfte, als ein Schuss des SSV an die Latte ging und die Abwehr um Tyler und Sebstian den Rebound noch verhindern und klären konnten. Noch in der selben Minute wackelte auf anderer Seite das Gebälk, als Marvin leider nur den Pfosten traf und nur eine Minute knapp drüber schoss. Marvin spielte heute wirklich sehr stark, stets gefährlich vorne mit vielen starken Aktionen. Dies galt aber nicht nur für ihn, auch alle anderen Jungs, anfangen vom Keeper bis hin zum Linksaußen waren heute wirklich überragend. Schlussendlich folgerichtig, dass wir dann den Bann doch brechen konnten: In der 13. Spielminute konnte Marvin von halbrechts den Ball flach ins lange Eck versenken und die bis dahin verdiente Führung für den Spielverein herstellen.  
Kurz vor der Pause wäre fast noch das 2:0 gefallen, als Sebastian nach Ecke von rechts, ausgeführt durch Linksfuß Valmir volley übers Tor schoss. 

Weitere gute Gelegenheiten für uns wurden hier gar noch nicht erwähnt. Beide Florians hätten noch vor der Pause gut und gerne noch ein Törchen machen können. Aber so ging es mit einer knappen, aber hochverdienten Führung in die Halbzeit. Und die Jungs hauen schon richtige Phrasen raus: "Man sagt immer es rächt sich, wenn man die Chancen nicht nutzt. Dann kriegt man irgendwann einen rein". Danke Marvin, 3,00 € fürs Phrasenschwein (oder die Kaffeekasse des Trainers, suchs dir aus ).

Zur Pause stellten wir dann vorerst um:  Sebastian ging in die Innenverteidigung und Moise bekleidete die Linksverteidigerposition und vorne agierten rechts Valmir, zentral Florian S. und links weiterhin Luis. 

Und auch hier: Weiterhin wurde stark dagegen gehalten und die spielstarken Strümper kaum Möglichkeiten zur Entfaltung gegeben. Und wie schon zur Halbzeit 1:  Chancen hatten wir satt. Unter anderen liefen nach guten Vorlagen durch Sebastian und Florian G. sowohl Valmir als auch Florian S. frei auch den Schlussmann der Rothosen zu, brachten den Ball aber leider nicht im Tor unter, sondern setzten gute Abschlusschancen auf den Kepper, bzw. neben das Tor. Und dann hätte es sich fast tatsächlich gerächt: Nach einem zu kurzen Rückpass von Sebastian auf Keeper Maxi fing ein Angreifer des SSV den Ball ab und lief gänzlich frei auch Maxi zu. Aber Basti hat scheinbar mit dem Finger in der Steckdose geschlafen:  Kurz den Turbo eingeschaltet und seinen Fauxpas selbst noch ausgebügelt und in letzter Sekunde noch geklärt. Puh!

Und dann war weiterhin der Spielverein on fire:  Nach weiteren, klaren Chancen durch u. a. wieder Florian S. oder auch Sebastian war es letztlich wieder Marvin, der zwei Minuten vor dem Ende nach einem Konter, als ihn Florian S. schön steil schickte, das 2:0 erzielen und damit scheinbar den Deckel drauf machen. Scheinbar, den der SSV war noch nicht tot. Als Maxi einmal im eins gegen eins super entschärft hat, war er eine Minute vor Ende, als die Sortierung in der Abwehr leider mal nicht stimmte, machtlos und Strümp konnte noch den 2:1 Anschlusstreffer markieren. Dann wurden wir scheinbar nervös und agierten viel zu ballorientiert und hatten die Gegenspieler nicht mehr im Blick. Dadurch wäre fast noch das 2:2 gefallen, aber auch die Angreifer, u. a. in einer Szene Moise, hatten gut rückwärts gearbeitet und konnten noch klären und am Ende das noch knappe Spiel über die Zeit bringen. 


Fazit:

Dieses Spiel war seit dem Hinspiel gegen den SSV Strümp wirklich mit eins der besten Spiele unserer Jungs. Der Ball lief trotz Rübenackers grandios, die freien Leute wurden gesehen und hervorragend eingesetzt. Der Einsatz und der Wille waren da und am Ende konnte man sich gegen gewiss eins der Top 5 Teams hier im Kreise auch belohnen und am Ende verdient den Platz als Sieger verlassen. Gegen schlechte Teams 10:2 gewinnen ist nett, gegen Bombentruppen 2:1 zu gewinnen, ist mehr als nur nett. Auf die Leistung können alle, wirklich alle Jungs heute sehr stolz sein.