Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Testspiel gegen den 1. FC Viersen, 27.05.2017

Zwei Wochen Pause lagen nach dem internationalen Turnier in Kempen hinter uns. Zeit, um mal wieder ein bisschen zu kicken. Deshalb wurde für den heutigen Tage ein Testspiel gegen den 1. FC Viersen vereinbart. Das Wetter spielte hierbei mehr als mit. Gefühlt waren es tropische Temperaturen. 

Aufgrund des langen Wochenendes fehlten leider Gottes direkt sechs Spieler, weswegen Piet, der mal direkt die Kapitänsbinde überstreifen durfte, und kurzfristig auch Valdrin, Valmirs Bruder, ausgeholfen haben. 

Da wir nach den Sommerferien beide in die E-Jugend hochgehen, machte es Sinn, schonmal auf E-Jugendfeld zu spielen, was einen Ticken länger und auch breiter ist als das gewohnte F-Jugendfeld. Aufgrund des warmen Wetters wurde weiterhin nach F-Jugendzeit gespielt (2x 20 Min.) und nicht, wie eigentlich geplant, 2x 25 Minuten. 
Gespielt wurde auch erstmals mit unseren neuen Bällen, mit denen wir bereits schon seit knapp drei Wochen trainieren und die uns bis zur D-Jugend inklusive begleiten werden. 

Wir begannen heute wie folgt:

Valmir - Elias, Ali, Piet - Sebastian, Florian S., Moise

Zunächst draußen waren demnach Valdrin und auch Tyler, die aber alle direkt nach fünf Minuten in die Partie kamen. Der Rest der Truppe fehlte wie gesagt aufgrund des langen Wochenendes. 

Und wir begannen direkt forsch, energisch und engagiert. Nach ca. drei bis vier Ecken in Folge brachte Florian die Ecke von links rein, wo der heutige Skipper Piet direkt goldrichtig stand und uns mit 1:0 in Führung bringen konnte nach drei gespielten Minuten. 
Die Führung hielt sich leider nur für zwei Minuten, als Viersen zunächst den linken Torpfosten traf, in der unmittelbar darauf folgenden Szene jedoch das 1:1 erzielen konnte.
Generell haben wir uns heute einen guten und ausgeglichenen Testspielgegner gesucht (alles andere macht ja auch keinen Sinn), jedoch sah unser Spiel mit zunehmender Dauer doch sowohl vorne, als auch hinten richtig gut aus. Vorne wurde wirklich viel gespielt, der freie Mann gesucht und des Öfteren auch gefunden, teilweise mit einem Kontakt und Doppelpässen gespielt. Also das sah über einige Strecken wirklich bockstark aus.
Folgerichtig nur, dass wir im Laufe der ersten Halbzeit wieder in Front gehen konnten. Nach Zuspiel des eingewechselten Valdrin rechts raus auf Sebastian war dieser frei vor der Kiste, behielt die Nerven und konnte den Ball vom Schützen aus gesehen unten links im Gehäuse der Viersener unterbringen. 
Eine Minute vor der Halbzeit konnte Tyler, der zunächst für Ali in die Mitte kam, danach auf die Rechtsverteidigerposition gezogen wurde, den Ball gewohnt bissig erobern, weiterleiten auf den auf rechts eingewechselten Florian, der behielt die Übersicht, legte quer und da waren sowohl wieder Piet, als auch Valdrin, von denen einer der beiden den Ball im Gehäuse zum 3:1 unterbringen konnte. Wer auch immer es war, eine richtig gute Kombi ging dem Angriff voraus. Leider fiel in der Nachspielzeit nach einer Ecke, wo am langen Pfosten einer komplett blank stand, das Anschlusstreffer zum 3:2, womit es auch in die Pause ging. 

Nach der Pause ging dann Valdrin ins Tor..

Wir begannen die zweite Halbzeit mit:

Valdrin - Tyler, Ali, Elias - Florian S., Moise, Sebastian

Und hier ging es direkt weiter mit schwarz-gelbem Tempofußball. Nach Flanke von Florian erwischte ein Viersener den Ball so unglücklich, dass dieser im langen Eck hinten einschlug zum 4:2. Nach wiederum gutem Zuspiel war es Florian, der frei vor dem Schlussmann der Viersener auftauchte, dieser den Ball aber stark entschärfen konnte. Aber nur eine Minute später konnte Florian nach starkem Antritt den Ball dann doch im Kasten der Roten unterbringen zum zwischenzeitlichen 5:2.  
Zwei Minuten später klingelte es dann im unseren Kasten, wo ein eigentlich harmloser Ball Valdrin durch die Finger fluschte zum 5:3. Danach machte Viersen nochmal Druck und versuchte, nochmal in die Partie sich zurück zu kämpfen. Aber wir standen hinten sehr sehr ordentlich, wo wir aber auch ein bis zweimal Glück hatten. 
Drei Minuten vor Toreschluss fiel eine Kopie vom 4:2: Florian über rechts, der flankte in die Mitte, ein Viersener fälschte ab: 6:3.
Das war dann dann auch der verdiente Endstand.

Fazit:

Gegen einen etwa gleichwertigen Gegner haben wir heute, auch bei den Temperaturen, ein klasse Spiel gemacht. Vorne lief der Ball super, teils direkt mit One-Touch, schon vorne durch die Stürmer wurde der Ball teilweise gewonnen und wenn nicht, war immer noch die Abwehr und auch der Keeper von uns zur Stelle. Ein wirklich klasse Spiel Jungs, bravo!