Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Spieletreff bei der SG Krüchten, 23.04.2016

Nur eine Woche nach dem letzten Spieletreff beim SV Vorst ging es für unsere Jungs heute erneut zur Sache. Diesmal war die Reise etwas länger, es ging wieder über die A52 nach Niederkrüchten.

Unsere Gegner waren neben dem Gastgeber heute die Grefrather JSG und Rhenania Hinsbeck.

Zehn Jungens hatten wir heute an Bord: Maxi, der heute die Kapitänsbinde überstreifen durfte, Finn-Louis, Moise, Florian, Tyler, Lukas, Luis, Sebastian, Wim und Marvin. 

Das Wetter hielt entgegen aller Ankündigungen, bis auf eine kleine Schauer im zweiten Spiel auch durch, sodass wir auf dem Kunstrasen heute beste Voraussetzungen hatten. 


1. Spiel:  SG  Krüchten (8:1)

Voll motiviert gingen wir in die erste Partie gegen den Gastgeber. Im letzten Spiel in der Hinrunde Ende November haben wir gegen den Gastgeber mit 1:4 verloren. Wir waren quasi auf Wiedergutmachungstour. 

Die Aufstellung:  Maxi - Tyler, Sebastian - Moise - Florian, Marvin, Luis

Im Gegensatz zum Hinspiel hatten wir hier aber wirklich alles komplett im Griff. Schon in der ersten Spielminute konnte Florian einen Abstoß des Krüchtener Keepers abfangen und den Ball direkt in die Maschen zum 1:0 hauen. Nachdem Moise, der im Mittelfeld einige gute Bälle spielte, den Ball links auf Luis rauslegte, konnte dieser eine Minute nach dem 1:0 die zweite Hütte für uns erzielen. Weiter drückten wir auch nach dem 2:0 auf weitere Tore. Ein Distanzschuss von Sebastian ging knapp am Tor vorbei.
Nach einer flachen harten Hereingabe von rechts durch Florian konnte Marvin auf 3:0 erhöhen. Danach ließ die Konzentraton ein wenig nach und Krüchten konnte auf 3:1 verkürzen. Diese war nach dem Gegentreffer aber wieder komplett gegeben. Weiter wurde offensiv gespielt. Ein Schuss von Marvin ging unglücklich für den Krüchtener Keeper unter seinen Armen durch, was das 4:1 für den SV bedeutete. Damit war bei Krüchten dann aber auch komplett die Luft raus. Finn-Louis konnte nach einem "Doppelpass" mit dem rechten Pfosten auf 5:1 erhöhen, danach traf Marvin unmittelbar zum 6:1. Das 7:1 fiel erst im dritten Anlauf. Sowohl Lukas als auch Finn-Louis brachten den Ball nicht im Gehäuse der SG unter, sodass Florian dann seinen zweiten Treffer erzielen konnte. Den Schlusspunkt zum 8:1 setzte dann Lukas. 

Ein starkes Spiel der Jungs, wo man sich dann im Nachhinein aber wundert, warum man im Hinspiel gegen dieselbe Truppe 4:1 verliert. Aber hier wurde teilweise richtig gut kombiniert. Florian legte in dieser Partie z. B. auch zwei oder drei Tore auf.
Es sieht bei den Jungs mehr und mehr nach richtig gutem Fußball aus. 



2. Spiel:  Rhenania Hinsbeck (1:1)

Im zweiten Spiel des Tages trafen wir auf Rhenania Hinsbeck. Auch hier hütete Maxi wie das gesamte Turnier über das Tor, davor verteidigten Finn-Louis und Tyler. Im Mittelfeld agierte Sebastian hinter Florian, Wim und Lukas.

Das Spiel begann unglücklich für uns. Hinsbeck konnte mit ihrer ersten Offensivaktion des Spiels das 1:0 erzielen. Danach entwickelte sich ein rassiges und intensives Match, was vermutlich nicht nur für die Trainer schön und spannend war anzuschauen. Auch hier wurde teilweise gut kombiniert, Florian und Sebastian kurbelten das Spiel immer wieder an. Nachdem Sebastian nach einer flachen Ecke von Florian nur den Pfosten traf, so traf auch Hinsbeck kurz darauf einmal nur das Aluminium. Und entgegen einer Äußerungen von Außen war auch der Schuss in der 15. Minute von Florian definitiv nicht hinter der Linie, sondern auch er traf leider nur den Innenpfosten. Aber wir drückten weiter und verloren trotz Rückstand nicht den Kopf. Der Hinbecker Keeper hielt ein bis zwei Schüsse unserer Jungens grandios, in einigen Szenen hätten unsere Jungs mal etwas plazierter schießen können, denn auch teilweise konnte da der Schlussmann der Rhenania gar nicht mehr ausweichen. Da Sebastian mit einem Hinsbecker einmal Kopf an Kopf zusammen rasselte, gab es etwas Nachspielzeit. Hier rollte ein Angriff über halblinks. Da behielt man schön die Übersicht, legte den Ball schön auf die rechte Seite auf Florian, der viel Platz hatte, den Ball einmal vorlegte und dann den Ball per starkem Distanzschuss unter die Latte zum 1:1 setzte. Das war der verdiente Ausgleich. 

Auch das Spiel war trotz Remis ein sehr sehr gutes, ich denke hätte das Spiel noch weitere fünf Minuten gedauert, wären wir auch hier als Sieger vom Platz gegangen. 



3. Spiel: Grefrather JSG (3:1)

Im letzten Spiel des Tages trafen wir auf die Jugendspielgemeinschaft aus Grefrath.  Hier sollten vor Maxi Finn-Louis und Sebastian verteidigen, Marvin im Mittelfeld die Strippen ziehen und vorne Florian, Wim und Luis für Tore sorgen. Hier hat die Abwehr ihr Spiel ziemlich offensiv ausgelegt. Sebastian ging mit nach vorne, schoss aufs Tor und Marvin staubte ab zum 1:0. Kurz darauf schoss eben wieder Marvin per Volley knapp links am Tor vorbei. Aber auch Grefrath hatte ihre Chancen. Der Torpfosten bewahrte uns kurz darauf vor dem Ausgleich. Dieser fiel dann durch einen Konter, nachdem unsere Abwehr nach einem Standard für uns die Absicherung einmal komplett vergessen hatte. Alle können halt nicht blind nach vorne laufen, dann passieren Tore wie eben dieses. 
Aber auch danach gingen unsere Verteidiger weiter nach vorne, was sie aber natürlich auch sollten. Schließlich wollen wir keine zwei lebendige Torpfosten, die zwei aus Alu reichen schließlich. 

Nach einer Kopfballabwehr der Grefrather landete der Ball vor Sebastian, der den Ball per Dropkick wunderschön ins lange Eck knallte. Ein schöner Strahl war das. Kurz darauf hatte Lukas das 3:1 auf dem Fuß. Der Ball wäre definitiv drin gewesen, wenn er anstelle seines starken linken Fußes mal den rechten genommen hätte. Das dritte Tor erzielte dann nach Einwurf von Florian Marvin aus spitzem Winkel. 

Aber Grefrath hatte weiterhin gute Aktionen. Hier figheteten die Jungs aber gut und hielten dagegen. Tyler konnte hier sehr viele Zweikämpfe durch energisches und entschlossenes Eingreifen gewinnen. Aber auch der Rest hielt gut dagegen, sodass am Ende es beim 3:1 für uns verblieb.


Fazit:


Zwei Siege und ein Remis lesen sich gut. Und so war es auch.  Auch das 1:1 gegen Hinsbeck war eins der besseren Spiele. 

Am nächsten Donnerstag geht es schon wieder weiter, dann wird anstelle von Traininig wieder gespielt gegen die F2 des FC St. Hubert. Ich freu mich drauf.