Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Hallenturnier bei Grün-Weiß Holt, 20.03.2016

Nur einen Tag nach unserem erfolgreichen Heimspieletreff wollten wir an die grandiose Vorstellung vom gestrigen Tage anknüpfen. Leider war unser Kader doch etwas dezimiert. Es fehlten mit Maxi, Elias, Finn-Louis, Luis, Wim , Marvin und Michel insgesamt sieben Spieler aufgrund von Urlaub, bzw. Krankheit. Zwei Aushilfen haben wir uns deshalb für heute besorgt: Erneut verstärkte uns Valmir aus der F3 und hinzu kam aus selbiger Mannschaft Marlin. 

Da auch in dieser Halle mit sechs Feldspielern und einem Torwart gespielt wurde, konnten wir zumindst uns über einen Auswechselspieler freuen. 

Gespielt wurde in zwei Vierergruppen. Wir waren in Gruppe A mit dem PSV Neuss, dem SV Wanheim und Rheinkraft Neuss. Dazu sollte alles wie draußen im Fair-Play-Modus ablaufen, also ohne Schiedsrichter. An für sich keine schlechte Sache. Nur heute und auch generell bei Hallenturnieren: Komplett verkehrte Entscheidung. Später mehr dazu.

Nun gehen wir zum Sportlichen über:


1. Spiel:  PSV Neuss (0:1)

Im ersten Spiel ging es direkt gegen den späteren Turniersieger aus Neuss. Da uns heute sowohl Maxi als auch Wim fehlten, mussten wir im Tor heute mal improvisieren. Hier hütete Valmir zuerst den Kasten, davor verteidigten Tyler und Ali. Basti spielte im Mittelfeld hinter Florian, Moise und Lukas.

Zu Beginn hatte der PSV einen Ticken mehr vom Spiel, aber die Chancen der Neusser konnte auch ein gut mitspielender Valmir im Tor zunichte machen. Am Ende des Spiels häuften sich unsere Chancen, aber im Gegensatz zu gestern wurden die Chancen nicht in Tore umgewandelt. Quasi mit dem Schlusspfiff setze ein Ball unmitelbar vor Valmir auf und der Ball fand sehr sehr unglücklich den Weg ins Netz. Im Prinzip, da gibts nichts zu leugnen, ein klarer Torwartfehler. Aber gut, dieser hat uns mit vorherigen Aktionen überhaupt erst im Spiel gehalten. Aber im Endeffekt schon bitter, zumal im Nachhinein betrachtet wir ohne dieses Gegentor im Finale gestanden hätten. Gut, passiert. Abhaken und weiter!



2. Spiel:  SV Wanheim (1:0)

Im zweiten Spiel des Turniers hütete Ali das Tor, davor spielten  Tyler und Basti, Moise agierte fortan im Mittelfeld hinter Florian, Valmir und Lukas. Dies sollte in den kommenden Spielen auch durchweg unsere Aufstellung sein.

Gegen Tyler und Basti fanden die Wanheimer kein  Durchkommen. Ali hatte wenig bis gar nichts im Tor zu tun. Bälle, die zum Abstoß ins Aus gingen, beförderte er gekonnt mit weiten Abschlägen in die gegnerische Hälfte in Richtung unserer Offensivreihe.  Das goldene Tor des Spiels schoss Valmir mit seinem linken Fuß zum 1:0 Endstand. Ein am Ende verdienter Sieg.



3. Spiel:  Rheinkraft Neuss (1:0)

Im dritten Spiel trafen wir auf Rheinkraft Neuss, die in den beiden vorherigen Spielen jeweils punkt- und torlos agierten. Hier konnte Lukas in der dritten Spielminute bereits das 1:0 für uns erzielen. Obwohl bisher ohne Erfolgserlebnis hielt Neuss trotz frühem Gegentreffer gut mit und gestaltete das Spiel ausgeglichen. 

Am Ende blieb es jedoch beim 1:0, da unsere Abwehr gewohnt bombig stand



Nach den drei Gruppenspielen hatten drei Teams 6 Punkte:  Der PSV  Neuss mit einem Torverhältnis von 3:1 sowie wir und der SV  Wanheim mit jeweils einem Torverhältnis von 2:1. Da hier laut dem Offiziellen nicht die eigentlich üblich der direkte Vergleich zählte, ging es hier in ein Entscheidungselfmeterschießen. Drei Schützen auf jeder  Seite. Hierfür ging Basti ins Tor und unsere drei Schützen waren Basti selbst, Florian und Lukas. Basti konnte vorlegen zum 1:0 und im Anschluss daran den ersten Elfer der Wanheimer parieren. Flori legte mit dem 2:0 nach und auch Lukas verwandelte seinen Elfmeter im Anschluss, sodass wir letztlich als Gruppenzweiter ins Spiel um Platz 3 gingen. 


Spiel um Platz 3:  Grün-Weiß Holt (1:2 n. E.)

Im letzten Spiel für uns ging es gegen Grün-Weiß Holt, dem Gastgeber, der uns im Hallenturnier in Willich schon einmal gegenüber stand. Man muss es leider so deutlich sagen, denn hier war unser größter Gegner leider der gegnerische Trainer, der das Fair-Play-Modell doch sehr zu seinen Gunsten ausgelegt hat. Ein klares Foul an Valmir wurde mit Schiedsrichterball geahndet und im Prinzip dieselbe Aktion auf der Gegenseite in aussichtsreicher Position mit Freistoß für die Gladbacher. Nach einer unglücklichen Aktion legte sich auch einmal Florian flach. Entschuldigungen von der Gegenseite:  Fehlanzeige. So geht Fair Play....... nicht!

Da den Jungs am Ende auch zunehmend die Kraft fehlte, kam Grün-Weiß Holt öfter einmal vor unser Tor, aber die Defensive um Ali im Tor sowie Tyler und Basti konnte hinten die Null halten. Leider stand diese auch vorne, sodass es erneut ins Elfmeterschießen ging. Auch hierfür ging Basti wieder ins Tor und die drei Schützen waren erneut Basti, Florian und Lukas. Leider hat hier nur Florian getroffen und der Gastgeber konnte bis auf einen Fehlschuss links am Tor vorbei alle Elfmeter versenken, sodass wir uns leider mit dem vierten Platz von acht begnügen mussten. 


Fazit:

Sportlich haben die Jungs erneut ein gutes Turnier gespielt. Dafür, dass uns sieben Spieler fehlten, haben wir von vier Spielen zwei gewonnen, eins unentschieden gespielt und wieder nur ein Gegentor kassiert, was zudem auch noch sehr unglücklich war.

Organisatorisch war das Turnier leider Gottes etwas, naja, ich nenne es mal speziell. Regeln gab es eigentlich keine. Ob der Ball eingeworfen oder eingerollt wurde, war egal. Es gab keine Freistöße, wenn der Ball die Hallendecke berührte und Fouls wurden ausgelegt, wie es einem gerade lustig war. Hier fehlte eindeutig unser "Haus- und Hofschiedsrichter".

Dazu wurde mit einem Ball gespielt, der für die Halle komplett schwachsinnig war. Mit Light-Bällen für draußen. Warum nicht mit einem Futsal?  So war kontrolliertes Spiel eigentlich kaum möglich. Gut waren lediglich die Preise an der Caféteria. 


Aber dennoch war es schön, vor den Ferien noch einmal zu kicken und die Jungs haben wie gesagt aus den Gegebenheiten wirklich das beste heraus geholt.