Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

11. Spieltag 2016-2017: Auswärtsspiel beim Linner SV

Am sonnigen, aber kühlen Freitagnachmittag Mitte März fand unser Nachholspiel vom 11. Spieltag statt:  Das Auswärtsspiel beim Linner SV. Diesen Gegner hatten wir bereits in der Hinrunde in unserer Staffel. Dieses Spiel gewannen wir am Ende knapp mit 6:4, für die Entscheidung sorgte nach einem spannenden Spiel Luis mit einem Treffer in der Nachspielzeit. 

Da heute dieser Luis neben Tyler und Marvin nicht konnten und unter der Woche sowohl Florian S. und auch Ali krank waren und auch aus dem Grunde, dass Valmir seit einiger Zeit (auch nach dem Spiel wieder) über Fußschmerzen klagte, wurde sich zur Absicherung heute um eine "Aushilfskraft" bemüht. Diese fand man in der Person von Malte, der bevorzugt die Offensivpositionen in seiner Mannschaft einnimmt. 

An dieser Stelle herzlichen Dank Malte und auch an Trainer Andreas Thommessen für die Unterstützung. 

Letztlich waren aber sowohl Ali und auch Florian S. fit geworden und auch Valmir konnte die komplette Partie über durchhalten, sodass wir am Ende doch über vier Auswechselspieler verfügten. 

Wir begannen die heutige Partie mit:

Maxi - Florian G., Elias, Sebastian - Moise, Wim, Valmir

Heute wurde hinsichtlich des Auswechselns mal etwas anders probiert: Anstatt alle vier nach 10 Minuten zeitgleich zu bringen, wurden bereits nach fünf Minuten zwei Spieler ausgetauscht, die am Ende der ersten Hälfte dann aber wieder eingewechselt wurden und ebenfalls wie alle anderen auf ihre 10 Minuten pro Halbzeit kommen. So ist dann kein kompletter Bruch durch das Wechseln in der Partie und die Jungs fanden das auch alle durchweg gut. Nach fünf Minuten kamen dann Finn-Louis, dem heute mal über längere Zeit sein Wunsch erfüllt wurde, vorne zu spielen und Florian S. in die Partie.  Dafür gingen Wim und Valmir, die wie erwähnt dafür im Laufe der ersten Halbzeit wieder für Florian G. und Sebastian in die Partie kamen. 

Aber schon vor den Wechseln hatten wir von Beginn an das Heft in schwarz-gelber Hand. Wie schon im Hinspiel operierte Linn mit vielen langen Bällen und frühen, aber zumeist ungefährlichen Abschlüssen. Unsere Abschlüsse setzen wir heute größtenteils konsequent ins Gehäuse des Linner SV. 

Nach sechs Minuten konnten wir durch Florian G. in  Führung gehen, als dieser den Ball von der von ihm gewohnt rechts bekleideten Seite in dem Maschen unterbringen konnte. Und dann kam unser LK4, Finn-Louis, zu seinem Autritt: Nach Pass von Moise konnte der Keeper der Linner den Schuss von Florian S. nicht festhalten und den Rebound verwertete dann Finn-Louis zum 2:0.

Dann kamen "Gastspieler"  Malte und auch Ali in die Partie. Dieser Malte war es dann, der eine Flanke schön auf den langen Pfosten zog, wo Sebastian knapp übers Tor köpfte. Schade, gute Aktion!

Als sich Florian S. schön über links durchsetzte (von wegen "ich kann nicht links spielen" ), kam der Ball ins Zentrum und da knipste Finn-Louis erneut zum zweiten Male. 

Nach einer eigenen Ecke fünf Minuten vor Schluss passierte das, was eigentlich nicht passieren sollte: Alle unsere Spieler tümmelten sich vor dem gegnerischen Tor und was kam:  Klar, der Ball wurde abgefangen, schnell nach vorne gespielt, wo sich Maxi dann im eins gegen drei (!) behaupten musste. Gelang ihm ohne jegliche Unterstützung der Abwehr dann natürlich nicht:  3:1 Anschlusstreffer. 

Als der Trainer der Linner drei Minuten zu früh zur Halbzeit bot, wurde dieser auf sein verfrühtes Abpfeifen hingewiesen und das Spiel wurde noch für die letzten drei Minuten fortgesetzt. Sofort nach Wiederanpfiff schoss Malte das vermeintliche 4:1, aber der Keeper der Gastgeber dachte schon, es sei Halbzeit und war wohl noch nicht wieder in seiner Kiste. Gut, zurückgenommen, egal. Weiter gehts. Malte hatte noch seine Aktion in der ersten Halbzeit: Nach einem Foul an Florian S. gab es Freistoß aus ausichtsreicher Position. Diesen Ball setzte Malte leider nur an die Latte. Aber schöner Schuss. Mit einem 3:1 ging es dann in die Halbzeit. 

Als Finn-Louis dann hörte, dass dreifache Torschützen den Ball in der Bundesliga mit nachhause nehmen dürfen, wollte er unbedingt noch seinen Hattrick erzielen und unbedingt wieder vorne spielen. Wunsch gewährt, er startete auch nach der Pause wieder vorne. Gestärkt durch Traubenzucker (danke Henrike ) ging es dann in Halbzeit zwei.

Es ging wieder los mit:

Maxi - Florian G., Elias, Sebastian - Moise, Finn-Louis, Valmir

Wir kamen auch wieder gut in die Partie. Nach Ecke von Florian G. schuss Basti knapp mit links am langen Pfosten vorbei.  

In der 36. Minute dann folgendes: Finn-Louis kam drei bis vier Meter zentral vor dem Tor an den Ball, unter Bedrängnis kam er zum Abschluss und.... Pfosten!  Nachschuss des eingewechselten Malte: Ecke! Schade, da wäre fast der Hattrick gewesen. Gut, der Ball kann somit im Eigentum des Spielvereins bleiben.  Denn kurz darauf kam Florian S. für ihn wieder in die Partie.

Das Spiel war auch weiterhin durchweg in der Hand des Spielvereins. Gerade Malte drehte im zweiten Durchgang stark auf und ließ mit seinen Haken die grüngekleideten Krefelder wie Slalomstangen stehen. Mitte der zweien Hälfte konnte er sich dann auch mit einem Treffer von der rechten Seite belohnen. 5:1.

Kurz darauf wurde Elias, der für Ali ausgewechselt wurde, erneut für den pumpenden Florian G. hinten rechts in die Partie und Moise ging nach hinten links für Sebastian. 
Für die letzten drei Minuten kam Finn-Louis nochmal vorne für Malte, um seine Chance auf den Dreierpack zu wahren, aber es war ihm leider nicht mehr vergönnt. 

Eine Minute vor Toreschluss konnte Florian S. mit einem Schuss ins lange untere Eck den Schlussstrich unter diese Partie machen. 



Fazit:

Erneut starker Auftritt all unserer Jungs. Ergebnistechnisch deutlicher als das Hinspiel und auch spielerisch drohte wie erwähnt eigentlich nie etwas anzubrennen. Der einzige Gegentreffer fiel nach einem Konter nach einem Standard, ansonsten stand die Abwehr um die jeweiligen Innenverteidger Elias und Ali sowie die  Außenbahnspieler Florian  G., Sebastian, Moise und Valmir auch sattelfeld. 

Bravo Jungs, morgen gehts direkt mit dem Kracherduell gegen Bayer Uerdingen weiter.