Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Tag des Jugendfußballs, 18.06.2017

Knappe zwei Wochen nach unserem eigenen Pfingstturnier ging es für unsere Jungs weiter. Wieder stand ein Turnier auf dem Programm und wieder fand dieses Turnier auf unserem Rasenplatz statt. Der Tag des Jugendfußballs stand uns bevor. Da beide St. Töniser Vereine diesen gemeinsam ausrichteten, war es eine Selbstverständlichkeit, dass wir hieran mit unserer F1 natürlich teilnehmen.

Gespielt werden sollte im Vorfeld in drei Gruppen zu je vier Teams.
Da in der Gruppe zwei jedoch von vier Teams nur zwei anwesend waren, wurden nachträglich noch der TSV Bockum in unsere Gruppe (neben uns, Thomasstadt Kempen, dem Dülkener FC und SuS Krefeld) und Bayer Uerdingen in die Gruppe drei (neben Hellas, Teutonia St. Tönis, Viktoria Anrath und dem SSV Strümp) gepackt. 

Unter anderem aufgrund des langen Wochenendes fehlten heute sowohl Ali, Tyler, Finn-Louis als auch Luis. Relativ fix traf aber die Spielgenehmigung von "Nachbarsneuzugang" Elias I. ein, sodass dieser heute schon direkt einmal mitspielen konnte. Somit gingen wir bei wirklich heißem Wetter (der hiesige Chefcoach hat einen dicken Sonnenbrand und auch einen leichten -stich heute davon getragen) mit drei Auswechselspielern ins Turnier mit vier Partien zu je 15 Minuten. Gespielt wurde heute auf dem kleinen Rasen auf zwei Feldern, ein Feld für jede Gruppe.

Das erste Spiel bestritten wir gegen die Mannschaft vom Dülkener FC. Als wir von der Bambini 1 frisch in die F2 kamen, haben wir einmal 1:1 gegen diese Truppe gespielt. Lange ists her und für heute vermutlich nicht mehr relevant. Wir starteten hier in die Partie mit:

Maxi - Elias B., Sebastian, Florian S. - Marvin, Moise, Valmir

Hier war wirklich von Beginn an zu erkennen: Der Sieger kann hier heute nur der Spielverein sein. Schon in der ersten Minute vergab Valmir eine dicke Chance, als dieser über den Ball nach flachem Querpass von Marvin semmelte. Danach war es nach schöner Vorarbeit von Florian S. erneut Valmir, dessen Schuss der Dülkener Schlussmann gut entschärfen konnte. Nach einer Ecke im Anschluss schoss Marvin leider über das Tor. Ein zwei Konterchancen gab es für Dülken, diese wurden aber noch rechtzeitig durch unsere Abwehr unterbunden.
Nach sechs Minuten brach endlich der Bann, als Sebastian und Marvin per Doppelschlag binnen einer Minute uns mit zwei Toren in Front brachten. Das 3:0 erzielte wieder Marvin, als er eine Florian S-Flanke knapp, aber dennoch deutlich über die Linie bugsieren konnte. Das 4:0 und 5:0 schossen Wim und Florian G. nach deren Einwechslung. Die Joker stachen! Das 6:0 war der am schönsten herausgespielte Treffer: Nach Kombination über zweimal Florian S. und Moise fand man als Endabnehmer erneut Wim, der einen Doppelpack zum auch in der Höhe verdienten 6:0 Endstand schnüren konnte. 

Nach knapp 30 Minuten Pause ging es gegen Thomasstadt Kempen weiter, die uns vom Pfingstturnier noch in Erinnerung geblieben sind. Hier tauschten wir im Tor und begannen mit:

Valmir - Florian G., Elias B., Elias I. - Maxi, Wim, Marvin

Nach vier gespielten Minuten war es Marvin mit seinem "schwachen" (das kann man bei ihm aber so wirklich gar nicht sagen) linken Fuß, der uns nach Moise' Vorlage mit 1:0 in Führung bringen konnte. Der Vorlagengeber zum 1:0, der früh für den angeschlagenen Wim ins Spiel kam,schoss eine Minute später knapp am langen Eck vorbei. Als der eingewechselte Sebastian den Ball an den Pfosten setzte, konnte Maxi den Rebound verwerten und auf 2:0 für den SV erhöhen. Das dritte und vierte Tor, wieder beide mit deren linken Füßen, erzielten erneut Marvin und Moise eine Minute vor Abpfiff. Auch hier ein klarer und verdienter Sieg, wo Valmir in der Kiste nur einen Distanzschuss von Kempen ohne Probleme halten musste.

Spiel drei bestritten wir hier gegen den TSV Bockum, die uns aus der Rückrunde der Meisterschaftssaison noch durchaus bekannt sind. Maxi ging hier wieder in die Kiste und wir agierten zu Beginn an mit:

Maxi - Florian G., Sebastian, Elias I. - Moise, Florian S., Marvin

Ab diesem Spiel wurde es erwartungsgemäß etwas interessanter, bzw. ausgeglichener. Bockum startete gut und brachte die Abwehr zu Beginn an ab und an zum Wanken. Der eingewechselte Elias B. konnte diese aber nach dessen Einwechslung gut stabilisieren. Nach zwei Minuten gab es die dicke Chance aufs 1:0, als sich Marvin auf links durchtankte, den Ball in die Mitte legte, aber Florian S. über den Ball trat. Schade! Nach sechs Minuten war es Marvin, der von links den Ball ins kurze Eck einschweißen konnte und uns mit 1:0 in Front brachte. Danach war es auch weiterhin ein ausgeglichenes Spiel, wo aber Florian G. per Distanzschuss auf 2:0 erhöhen konnte und den Bockumern dadurch jeglichen Wind aus deren Segeln nehmen konnte. Dies war dann auch der nicht unverdiente Endstand. 

Das letzte Spiel der Runde bestritten wir gegen SuS Krefeld, die bis dato ebenfalls aus drei Spielen drei Siege holen konnten. Hier ist, bei aller Despektierlichkeit dem Gegner gegenüber, schon im Turnierverlauf aufgefallen, dass wirklich jede Aktion über deren 10er lief, der quasi einen "Freigeist" spielte und überall sich auf dem Platz aufhielt und das Spiel stets komplett nur an sich riss. Dies wollten wir unterbinden, indem sich Florian G., speziell diesem guten und robusten Spieler annehmen sollte.
Im Kompletten sah die Formation so aus:

Maxi - Florian S., Elias B., Sebastian - Marvin, Florian G., Valmir

Und tatsächlich war deren Selbstunterhalter im Spiel gegen uns komplett aus selbigem genommen. Sowohl Marvin als auch der darauf angesetzte Florian G. attackierten diesen Spieler energisch und konstant. Dennoch war dieses Spiel ausgeglichen, jedoch mit gefühltem leichten optischem Übergewicht für den Spielverein. Unsere Abwehr stand solide, hatte aber auch einmal das Glück auf ihrer Seite, als SuS eine gute Chance über Maxis Gehäuse setzte. Nach super Balleroberung von Sebastian in der gegnerischen Hälfte konnte dieser dann in Richtung Tor marschieren und das 1:0 für die schwarzgelben Farben erzielen. Ein indirekter Freistoß für uns, als Marvin einmal gelegt wurde, wurde von einem Abwehrspieler der Krefelder noch gerade von der Linie gekratzt.

Die Schlussoffensive der Grau-Orangen konnten wir überstehen und letztlich auch das vierte Spiel gewinnen, wer alles aufmerksam durchgelesen hast, wird zudem feststellen: Alle vier Spiele ohne Gegentor!

Die ersten zwei Gegner waren uns hier deutlich unterlegen, gegen die anderen zwei mussten wir uns schon etwas strecken, was aber auch hervorragend funktioniert hat. Eine gute Leistung aller heute anwesenden zehn Jungs! Für jeden gab es am Ende eine Medaille. Glückwunsch Jungs!