Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Pfingstcup beim SV St. Tönis, 05.06.2017

Auch am langen Pfingstwochenende ruhte der Ball beim Spielverein nicht. Am Pfingstmontag stand das lange geplante Pfingstturnier beim SV St. Tönis statt. Neben unserer F-Jugend spielte parallel auf unserer Anlage die E1 des Jahrgangs 2006.
Lange wurde im Vorfeld diskutiert, geplant und vorbereitet und heute ging es darum, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Ein bisschen nervös ging es morgens für die Trainer bereits um 09:00 Uhr in die Endvorbereitung. Hat wirklich alles geklappt? Kommen alle Teams? Ist der Spielplan wirklich okay? Im Endeffekt kann man sagen: Ja! Die Spielzeit wurde im Spielplan noch kurzerhand von 12 auf 10 Minuten reduziert und tatsächlich kamen von 12 F-Jugendmannschaften auch alle 12 Teams. Im Vorfeld sagte die SG Krüchten leider ab, dafür rutschte kurzerhand der 1. FC Mönchengladbach nach. Danke für eure Spontanität!  

So gestalteten sich im Vorfeld folgte zwei Sechsergruppen:

Gruppe A:  SV St. Tönis, Viktoria Anrath F3, Germania Kückhoven, Thomasstadt Kempen, ASV Süchteln, Adler Union Essen Frintrop
Gruppe B: Viktoria Anrath F1, 1. FC Mönchengladbach, VfL Willich, Bayer Uerdingen, 1. FC Viersen, SV Oppum

Aufgrund des langen Wochenendes fehlten heute Maxi und Luis, ansonsten waren alle verbleibenden elf Mann an Bord.

Da es hieß, dass der Spielverein die Schiedsrichter stellen wird, wurden im Vorfeld drei Spieler aus der alten D1 gefragt, ob sie nicht Lust hätten, einmal ein Fußballspiel aus der Sicht eines Schiedsrichters zu sehen, bzw. zu leiten. Und so haben sich Rudl Ismail, Luke Anstötz und Fynn Fruhen dazu bereit erklärt, das F-Jugendturnier zu pfeifen. Vorab dankeschön Jungs an dieser Stelle! Habt ihr aus meiner Sicht fürs erste Mal super gemacht

Das erste Spiel des Turniers bestritten wir gegen die F3 von Viktoria Anrath. Wir begannen hier mit:

Wim - Florian G., Tyler, Finn-Louis - Sebastian, Florian S., Valmir

Hier hatten wir über die kompletten zehn Minuten das Heft in unserer Hand. Für den Jungjahrgang von Viktoria, Jahrgang 2009, war hier aus neutraler Sicht geschrieben leider gar nichts drin. 
Eine gute Chance von Sebastian striff knapp am langen Pfosten vorbei. Durch zwei frühe Tore von Valmir in den ersten drei Minuten konnten für dennoch früh sicher mit 2:0 in Führung gehen. Mittelstürmer Florian S. konnte ebenfalls per Doppelpack auf 4:0 binnen zwei weiteren Minuten erhöhen. Das 5:0 fiel durch Sebas.... nein, Marvin klärt quasi auf der Linie für den geschlagenen Schlussmann der Anrather.
Moise und der heutige Kapitän Finn-Louis waren letztlich diejenigen, die Tor Nr. 5 und 6 für den Spielverein erzielten und den 6:0 Endstand am Ende herstellen konnten. 

Spiel Nummer 2 ging gegen Germania Kückhoven. Vor zwei Jahren als Bambini 1 im Sommerturnier in Niederkrüchten kennengelernt, für gut und sympathisch befunden und heute deshalb wieder am Start und im Vorfeld als stärkster Gruppengegner eingeschätzt. Hier ging es los mit:

Wim - Florian G., Ali, Sebastian - Moise, Marvin, Valmir

Hier ging es nach zwei Minuten vielversprechend los: Ein Schuss von Marvin landete an der Latte. Der Abpraller vor den Füßen von Valmir, aber dessen Schuss konnte der Schlussmann der Germania zur Ecke abwehren. Schade.  
Das goldene Siegtor schoss hier nach vier Minuten Valmir per Abstauber nach Schuss von Moise. Weitere gute Chancen wie ein Freistoß von Florian G. blieben hier ungenutzt. Aber egal. Sieg, sechs Punkte nach zwei Spielen, läuft!

Spiel Nummer drei ging gegen den ASV Süchteln. Endlich hat es mal mit einer Partie gegen diese Jungs geklappt. Schon länger war ein Duell geplant, leider aber, u. a. wegen Schneefalls, mussten die geplanten Partien abgesagt werden. Aber heute passte es endlich. Hier starteten wir mit:

Wim - Elias, Tyler, Sebastian - Florian S., Marvin, Finn-Louis

Hier gings auch gut los für die schwarz-gelben Farben: Zwei dicke Chancen von Finn-Louis und Marvin fanden den weg leider nicht ins Tor. Nach fünf Minuten musste Finn-Louis leider verletzt vom Feld. Seine Wunde am Knie ging wieder auf. Die Kruste löste sich und es fing an zu bluten. Hier ein Dankeschön als "Hilfssheriff" Nico Graw auf der D1, der kurzerhand einen Eiskoffer für ihn organisierte und des Weiteren das Dreiergespann unserer Schiedsrichter unterstützte und die Spielergebnisse der F-Jugend an die Turnierleitung weitergab.
Den daraus resultiertenden Freistoß legte Florian G. für Sebastian auf, dessen Schuss den Weg ins Gehäuse des ASV Süchteln fand. Dies war auch zeitgleich der nicht unverdiente Endstand. 

Damit waren wir mit mehr als einem Bein bereits im Halbfinale. Ein Sieg gegen Thomasstadt Kempen und dann wären wir auch auf dem Papier her sicher weiter. Hier starteten wir wie folgt:

Wim - Marvin, Ali, Elias - Moise, Florian G., Valmir

Marvin als Rechtsverteidiger und Florian G. einmal als Mittelstürmer. Haben die Jungs in dem Spiel super gemacht!
Schon in der 1. Minute hätte das sichere 1:0 für uns eigentlich fallen müssen, als Moise über rechts durch war und eine drei gegen eins Situation für den SV zustande kam.  Doch anstatt simpel quer zu legen, schoss er ans Außennetz. Das muss cleverer ausgespielt werden! Aber gut, schon drei Minuten später sollte die Führung für schwarzgelb fallen: Nach Ecke von Florian G. schoss Marvin das 1:0 für den Spielverein. Und dann kann man zum ersten Mal Wim in den Spielbericht erwähnen: Nicht wegen eines Gegentores oder einer vereitelten Torchance, sondern wegen einem Scorerpunkt: Sein langer Abschlag fand Moise, dessen Gegenspieler von Thomasstadt Kempen in der Szene ausrutschte, sodass dieser frei durch war in in der Szene die Nerven behielt und auf 2:0 erhöhte. Torvorlagen für den Keeper, hat man auch nicht allzu oft!
Kurz darauf hatte unser Vorlagengeber etwas Glück, als Kempen nur den Pfosten traf. Kurz darauf konnte Valmir einen erneuten Doppelpack erzielen, das erste nach Zuspiel von Florian G., das zwetei per Rechtsschuss. Den Deckel auf dieses Spiel setzte der eingewechselte Florian S., als dieser nach schönem Zuspiel in den Lauf von Rechtsverteidiger Marvin netzen konnte. Ein klares 5:0 stand hier auf dem Papier und damit der sichere Halbfinaleinzug, auch als Gruppensieger!

Das letzte Gruppenspiel bestritten wir gegen Adler Union Essen Frintrop. Hier ein Dankeschön an Trainer Norman Müller. Sowohl fürs Erscheinen trotz langer Anreise und dafür, dass er sich am Sonntagmorgen den Scherz via Facebook erlaubt, aufgrund einer Grippewelle die Teilnahme für heute abzusagen und dann weiter unten in der Message zu schreiben: "Nein, Scherz!" - Immerhin war ich Sonntagmorgen somit von Null auf Hundert hellwach. 
Hier agierten wir wie folgt:

Wim - Sebastian, Tyler, Elias - Florian S., Finn-Louis, Moise

Hier ging es auch gut los. Florian S., erzielte in der dritten Spielminute das 1:0 aus spitzem Winkel. Hier sagte Gästetrainer Norman während des Spiels zu mir: "Nein, ihr geht hier nicht mit 15 Punkten ins Halbfinale!" Und ja, er hatte Recht. Eine Minute später fiel das Ausgleichstor zum 1:1. Unser erster Gegentreffer im laufenden Wettbewerb. Der im Sturm eingewechselte Ali hatte noch die Chance aufs 2:1, sein Schuss ging jedoch leider nur an den Pfosten, sodass den großen Worten von Norman tatsächlich auch Taten folgten. Mit vier Siegen und einem Remis ging es aber dennoch als Gruppenerster ins Halbfinale. 

Hier sah es so aus, als wenn wir wie letzte Woche bereits auf den 1. FC Viersen trafen. Da jedoch der Gruppenerste Bayer Uerdingen Viersen im letzten Gruppenspiel der Gruppe B schlagen konnte, konnte sich der VfL Willich noch als Gruppenzweiter ins Halbfinale einziehen. Hier galt es speziell Elijah, Willichs Nummer 10 in den Griff zu kriegen. 
Hier starteten wir mit:

Wim - Florian G., Tyler, Sebastian - Marvin, Moise, Valmir

Das Spiel gestaltete sich in den knappen zehn Minuten als komplett ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten Marvin traf hier einmal leider nur den Pfosten, im Gegenzug traf auch der VfL einmal die Latte. Nach zehn Minuten stand es 0:0, sodass es hier ins Siebenmeterschießen ging. Drei Schützen pro Mannschaft waren hier auserkoren. Das waren bei uns: Florian G., Florian S. und Valmir.
Mit etwas Glück landete FG7s Schuss im Tor des VfL Willich, dessen Schuss war zu hart für den Sohn von Gästetrainer Ulf und landete letztlich noch hinter der Linie, wo der Willicher Schlussmann noch dran war. Die Elfmeter von Florian S. und Valmir waren klar unhaltbar und super geschossen. Aber auch Willich versenkte all ihre drei Elfmeter äußerst platziert. 
Somit gings eins gegen eins weiter. Marvins Schuss landete ebenfalls unhaltbar im Gehäuse der Willicher. Aber der VfL konnte ausgleichen. Und kam Sebastian: Dessen Schuss ging leider übers Tor. Nun konnte Wilich den Finaleinzug klarmachen.  Aber Wim konnte hier halten, sodass es weiter ging. Moises Schuss glich hier leider, auch aus Sicht seines Vaters, eher einer Rückgabe. Willich hingegen konnte ihren Neunmeter versenken, sodass wir leider unglücklich und ohne Niederlage in regulärer Spielzeit im Halbfinale die Segel streichen mussten. Aber gut, so ist halt der Fußball. Äußerst brutal!

Im Spiel um Platz 3 ging es erneut gegen Germania Kückhoven. Wir starteten hier mit:

Wim - Florian G., Ali, Elias - Finn-Louis, Moise, Florian S.

Auch das Spiel war spannend und umkämpft. Eine gute Chance von Finn-Louis folgte auf der anderen Seite eine gefährliche Ecke der Kückhovener, die Florian G. mit etwas Dusel an die eigene Latte klären konnte. Aber geklärt und nicht drin und das ist entscheidend. Aber wir konnten uns hier den dritten Platz ergattern durch das goldene Tor von Florian S., der per Abstauber nach Schuss von Marvin das 1:0 Siegtor erzielen konnte. Da hat auch die Ultragruppierung der Kückhovener (siehe Foto weiter unten) nichts geholfen.

Somit waren wir am Ende von zwölf Teams auf Platz drei gelandet. Ohne Niederlage in regulärer Spielzeit, eine großartige Leistung! Chapeau und Glückwunsch Jungs!
Turniersieger der F-Jugend wurde dann im Finale der VfL Willich, der Bayer Uerdingen mit 2:1 schlagen konnte. Auch hier Glückwunsch an dieser Stelle. 

Die Willicher erhielten somit den einzigen Siegerpokal, Platz 2 - 4 bekamen Spielbälle von "Teamsportbedarf" und für den Rest gab es Urkunden.

Ich bedanke mich an dieser Stelle an alle Teams, Trainer und Spieler für ihr Erscheinen und erneut an die drei Jungs der D1 für ein super Schiedsrichterdebüt. Danke Jungs!