Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

2. Spieltag 2016-2017: Auswärtsspiel beim SSV Strümp

Am 2. Spieltag ging es auswärts zum SSV Strümp.

Nachdem wir mit dem VfB Uerdingen und Teutonia eher schwächere Teams als Gegner hatten, hat uns heute (endlich) mal wieder ein Brocken erwartet. Das war uns im Vorfeld auch schon klar, denn wer Viktoria Anrath 7.5 schlägt, kann nur gut sein. Dementsprechend wurden die Jungs im Vorfeld auch darauf hingewiesen, dass der Gegner heute wieder stärker ist als die letzten und dass man vermehrt wieder den Ball laufen lassen mag

Die Aufstellung:  Maxi - Tyler, Ali - Sebastian - Florian, Marvin, Valmir

Auf der Bank saßen heute Wim und Finn-Louis, die im Verlaufe der 1. Halbzeit für Ali, bzw. Valmir in die Partie kamen. 


Und das Spiel entwickelte sich wie erwartet eng und völlig ausgeglichen. Gegen teils körperlich größere Meerbuscher hielten unsere Jungs tapfer und entschlossen dagegen. Die Zweikämpfe wurden angenommen, der Einsatz stimmte und der Ball lief auch teils hervorragend. Das war heute viel mehr Fußball als zuletzt. Seltenst wurde blind aus allen Lagen geschossen, sondern speziell über die Flügel wurde der Ball öfter schön in die Mitte gelegt.

Leider fiel in der 6. Minute dann doch das 0:1 aus unserer Sicht. Aber das ist für unsere Jungs ja bekanntermaßen kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Es wurde weiter mit derselben Entschlossenheit gespielt. Und nur zwei Minuten später fiel der Ausgleich Marke "Tor des Jahres":
Einen von strümper Seite geklärter Ball wurde von Ali hoch nach vorne gebracht. Dort stand dann Marvin, der den Ball volley mit der Hacke aus der Luft nahm und im Gehäuse der Meerbuscher unterbringen konnte. Da wurden die Strümper dann mal eben zlatanmarvinisiert. 

Und wir hatten weiter unsere Chancen:
  Einen Ball von rechts verpasst Valmir trotz Grätsche in die Flugbahn nur knapp. Auf der anderen Seite schoss Florian nach super Pass von Marvin von der linken Seite knapp am kurzen Eck vorbei. 

Aber auch Strümp hatte ihre Chancen, aber Maxi im Tor, der heute die Kapitänsbinde überstriff, war heute gut aufgelegt und auch die Abwehr stand größtenteils sattelfest.

Kurz nach der Pause fiel dann leider das 1:2 nach einem Schuss von links ins linke untere Eck. Leicht verdeckt und nicht haltbar.
Aber auch danach spielten wir unbeeindruckt weiter. Nach einem Einwurf von rechts, ausgeführt durch Florian, schoss Sebastian per Bogenlampe aufs Tor und der Ball senkte sich hinter dem Keeper zum 2:2 ins Netz.

Sechs Minuten vor Schluss konnte Meerbusch erneut mit 3:2 in Fühürung gehen. Teilweise war da die Abwehr doch etwas unsortiert. Teils war die Mitte auf und ein Verteidger von uns hatte des Öfteren zwei direkte Gegenspieler. 

Direkt nach dem Tor hatten wir zwei gute Chancen zum 3:3 durch Schüsse von Marvin und Valmir. Das am Ende aufgezogene Powerplay hat leider ergebnistechnisch nichts mehr gebracht, sodass wir am Ende knapp mit 2:3 unterlagen. 

Nichtsdestotrotz war dies fußballerisch eines unserer besseren Spiele seit längerem. Der Ball lief, bis auf 2, 3 Unachtsamkeiten stand die Abwehr sicher, der Einsatz stimmte, der Kopf wurde gehoben und es wurde nicht blind aus allen Lagen geschossen:  Deshalb kann man nur zufrieden sein und knappe Niederlagen gegen Topgegner sind höher zu bewerten als hohe Siege gegen schwache Gegner. Daran wachsen unsere Jungs und das bringt sie auch weiter.
Wie zu den Jungs nach Abpfiff erzählt: In der F-Jugend zählt anders als in der Bundesliga nicht das Ergebnis, sondern auch die Art und Weise, wie man spielt. Und das war heute trotz knapper Niederlage ein Schritt in die richtige Richtung.