Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Hallenturnier in St. Hubert (1. Platz), 15.01.2017

Knapp zwei Wochen nach Jahreswechsel war es soweit. Die Jungs kommen neben den Trainingseinheiten wieder ans Kicken. 

Wir begannen das Jahr 2017, wo uns in der Liga eine starke Rückrunde bevorsteht, zum Einstieg mit einem Hallenturnier, ausgerichtet vom TuS  St. Hubert. Gespielt wurde in einer Halle in Kempen, die für die Zuschauer, außer man saß auf der Tribüne in Reihe 1, eine eher bescheidende Sicht aufs Spielfeld bot. 

Gespielt wurde in zwei Fünfergruppen. Unsere Gruppe B beinhaltete neben uns die F2 von der SG St. Hubert/Tönisberg, die F2 von Thomasstadt Kempen sowie die Einservertretungen vom Hülser SV und die ehemalige F1 vom KFC Uerdingen, die geschlossen zum VfR Fischeln nach Saisonbeginn wechselte und sich deshalb F3 schimpfen muss. 

Da ein Spiel nur acht Minuten dauerte und wir auch den Jungs genügend Spielzeit bieten wollten, verzichteten wir im Vorfeld auf einige Jungs. Neben dem kranken Sebastian und den geburtstagsbedingten Abwesenheiten von Moise und Marvin ließen wir heute Ali mal pausieren. Dies wird auch im Rotationsprinzip in den weiteren Hallenturnieren geschehen. 

Die Mannschaft stellte sich in den Spielen wie folgt auf:

Maxi - Florian G., Tyler, Elias/Finn-Louis - Florian S./Wim, Luis/Valmir

Elias und Finn-Louis rotieren meist auf der Linksverteidigerposition, wobei Elias auch mal in der Mitte für Tyler spielte und vorne wechselten sich die "Fanta 4", Florian S., Wim, Luis und Valmir im Block ab. 

Als ersten Gegner erwartete uns, knapp 35 Minuten nach Turnierbeginn, die Zweitvertretung der SG St. Hubert/Tönisberg. Hier hatten wir schon zu Beginn des Heft klar in schwarzgelber Hand. Chancen zur Führung waren da, u. a. prüfte Wim mit links den Keeper des Gastgebers. Am Ende brach Florian S. mit einem Schuss, der irgendwie vom Innenpfosten noch ins Tor prallte, den Bann und ließ uns mit einem knappen, aber hochverdienten Sieg ins Turnier starten. Kurz vor Schluss wäre fast noch der Ausgleich gefallen, aber Maxi konnte mit seinem neuen Torwarttrikot die einzig brenzlige Situation in diesem Spiel entschärfen. 

Im zweiten Spiel erwartete uns der Hülser SV, die in der Liga ebenfalls nunmehr in unsere Rückrundengruppe gekommen sind. Auch hier waren wir überlegen, hatten aber teilweise doch des Öfteren einen Tunnelblick und legten uns die Bälle zu weit vor und erspielten uns letztlich auch einfach zu wenige Torchancen. Hier mussten wir uns mit einem 0:0 begnügen. Auch in dem Spiel stand die Null, Keeper Maxi musste hier in dem Spiel eigentlich nur Distanzschüsse der Hülser, die allesamt ins Toraus gingen, wieder ins Feld zurückspielen. 

Als 3. Gegner der Gruppe stießen wir auf die F2 von Thomasstadt Kempen. Hier spielten wir, auf die Mängel im Spiel zuvor hingewiesen, wieder deutlich besser und konnten auch hier knapp mit 1:0 das Spiel gewinnen. Wieder war der goldene Torschütze Florian S., der am Ende den Spielverein jubeln ließ. 

Im letzten Spiel der Gruppe erwartete uns der VfR Fischeln. Da es kein Halbfinale gab und nur die ersten einer jeden Gruppe ins Finale kamen, war klar: Ein Sieg muss her!  Die Tabellenkonstellation war wie folgt:  Fischeln 9 Punkte, SV St. Tönis 7 Punkte. Hier hieß es gegen einen starken Gegner: Schnell und präzise spielen, eng an den Gegnern sein und energisch zu Werke gehen. So wie Elias im ersten Spiel, als diesem mit robustem Einsatz dafür sorgte, dass ein Spieler mal eben ein paar Meter über den Hallenboden rutschte. 
Wir begannen konzentriert und engagiert, so wie gefordert. Das Spiel gestaltete sich als komplett ausgeglichen. Nach gutem Steilpass war wieder einmal unser Knipser Florian S. frei durch, der mit einem satten Schuss den Ball, den der Keeper des VfR  noch berühte, aber letztlich nicht mehr halten konnte, im Gehäuse der Fischelner unter. Der knappe Sieg wurde letztlich über die Zeit geschaukelt, sodass wir am Ende mit drei Siegen und einem Remis die Gruppenphase beendeten und verdient ins Finale einzogen. 

Der Gruppenerste der Gruppe A musste in einem Entscheidungsspiel zwischen Thomasstadt Kempen 1 und der SG Tönisberg/St. Hubert 1 noch ausgespielt werden, da beide Teams die Vorrunde punkt- und torgleich beendeten. Hier setzte sich der Gastgeber mit 2:0 durch, sodass wir im Finale auf die Mannschaft des SG Tönisberg/St. Hubert trafen, die wir in der Ligavorrunde draußen nach 0:3 Rückstand noch 8:4 geschlagen haben. Diese anfängliche Schläfrigkeiten durften wir uns in acht Minuten Spielzeit natürlich nicht erlauben und deshalb hieß es: Anders als in der Liga höchste Konzentration von Beginn an! Hier ging es, wie in einem Finale zu erwarten, heiß her. Ein Freistoß der SG Tönisberg/St. Hubert landete von der Unterkante der Latte auf der Linie und Maxi konnte diesen Ball noch gerade rauskratzen und die Abwehr um Tyler, Florian G. und Elias konnte klären. Nach einem Zuspiel der Gastgeber gab es eine Eins-zu-Eins Situation um Florian G. und einem Angreifer der Gastgeber, den Flo mit wirklich höchstem Einsatz und vollem Elan noch in allerletzter Sekunde für sich gewinnen konnte. Danach gabs eine kleine Unterbrechung, da sich beide Spieler leicht verletzten, letztlich aber beide weiterspielen können. Harter, aber komplett fairer Einsatz von Florian G., sauber Junge! 

Nachdem  auch unser heutiger Kapitän Valmir einmal gelegt wurde, hat sich dieser sportlich fair mit dem entscheidenen Siegtor an den Gastgebern gerächt. Sein Schuss ging flach ins untere rechte Eck. 
Auch diese Führung wurde über die Zeit gebracht, sodass am Ende nach sechs Spielen und fünf Siegen und keinem einzigen Gegentor der Turniersieg stand.

Neben Medaillen, die am Ende verteilt wurden, war unsere Mannschaft die einzige, die noch einen goldenen Pokal mit nachhause nehmen durfte. Dies hatten sich die Jungs aber auch absolut verdient. 

Am Ende hier noch einen speziellen Gruß an Moise, der gestern beim Besuch des Telekomcups noch spaßeshalber meinte: "Ohne mich könnt ihr nicht gewinnen!" - Siehe da Moise, und ob wir das können!