Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Sommerturnier bei der Grefrather JSG

An diesem Wochenende stand für den halben Spielverein das Sommerturnier bei der Grefrather JSG auf dem Programm. 

Nachdem die aktuelle E3 am gestrigen Samstag ihre Teilnahme am Turnier mit dem Turniersieg abgeschlossen haben, wollten wir ihnen natürlich im nichts nachstehen.

Gespielt wurde in zwei Vierergruppen. Der SV befand sich in Gruppe A, zusammen mit dem TSV Meerbusch, dem TSV Wachtendonk-Wankum und Rhenania Hinsbeck. In Gruppe B starteten der aus Trainersicht Turnierfavorit Viktoria Anrath, der VfR Fischeln, der Gastgeber aus Grefrath und die SG Krüchten.

Heute fehlten uns mit Maxi, Luis, Michel und Valmir vier Leute, sodass wir heute einen schönen überschaulichen Kader mit drei Ersatzspielern hatten, was bei so einem langen Turnier auch ausreichend Spielzeit für alle garantierte.

Ein Spiel wurde auf jeweils 12 Minuten datiert.


1. Gruppenspiel:  TSV Meerbusch (0:1)

Natürlich haben gute Teams ein Turnier einzuleiten, deshalb hatten wir natürlich auch direkt das erste Spiel des Turniers. 

Gegen die bis dato unbekannten Jungs aus Meerbusch, die an für sich auch immer gute Jugendteams hatten, starteten wir mit Wim im Tor, der auch konsequent über dieses über das ganze Turnier hütete. Davor verteidigten Tyler und Elias, Sebastian spielte, wie auch das gesamte Turnier über, im Mittelfeld hinter der Dreierreihe Florian, Moise und dem heutigen Kapitän Lukas. 

Das Spiel war über die gesamte Spielzeit eins, was auf Augenhöhe stattfand. Gute Chancen waren Mangelware. Florian setze einen Ball aus aussichtsreicher Position am rechten Winkel vorbei, im Gegenzug hatten wir Glück, als Wim einen Ball an den Pfosten lenkte und der sogenannte "zweite Ball" noch von einem Verteidiger von uns über die Latte geklärt wurde. 

Leider fiel in der vorletzten Minute nach einer Ecke von rechts, schön gezogen auf den langen Pfosten, das glückliche, aber auch nicht unverdiente 0:1. 

In der letzten Minute wurde dann getreu dem Motto "Tod oder Gladiolen" gespielt. Die Abwehr wurde komplett aus dem Spiel genommen und es wurde mit vier oder fünf Offensiven gespielt. Die Chance zum Ausgleich war in der Nachspielzeit durch eine Ecke noch da, aber Sebastian setzte den Ball leider zu schwach und unplatziert auf den Meerbuscher Keeper. 


2. Gruppenspiel:  TSV Wachtendonk-Wankum (4:1)

Im zweiten Spiel des Tages spielten wir gegen die ebenfalls bisher unbekannte Truppe vom TSV Wachtendonk-Wankum. Hier waren Tyler und Finn-Louis die Verteidiger, Sebastian spielte wie gesagt das ganze Turnier über weiterhin auf der Mittelfeldposition hinter Florian, Marvin und Lukas. 

Hier mussten wir leider schon nach vier Minuten das 0:1 schlucken und wieder liefen wir, diesmal aber einen frühen Rückstand, hinterher. Hier ließ Florian schon früh den Kopf hängen, was sich einem kurzen Statement von Außen aber auch sich schnell wieder änderte, und auch dem weiteren Spielverlauf geschuldet war. Denn nach diesem Gegentor waren wir die klar spielbestimmende Truppe. Noch in derselben Minute schoss  Marvin an die Latte. Eine Minute später konnte er den Ball dann von Linksaußenposition schön im langen Eck zum 1:1 Ausgleichstreffer unterbringen. Kurz darauf war es erneut Marvin, der uns mit seinem Doppelpack in Führung brachte. Sodann wurde gewechselt. Elias kam vorne für Lukas, Moise für Marvin und Ali für Finn-Louis. Ich weiß nicht, ob es die erste oder zweite Ballberührung war, aber jedenfalls kurz nach seiner Einwechlsung stach unser italienischer Joker Elias in bester Filippo Inzaghi-Manier und erzielte das 3:1 für uns. Der ebenfalls eingewechselte Moise konnte sodann den Keeper des TSV WaWa von halbrechts tunneln und den 4:1 Endstand erzielen. 


3. Gruppenspiel:  Rhenania Hinsbeck  (4:0)

Mit ein bisschen Schützenhilfe des TSV WaWa auf der anderen Seite im Spiel gegen Meerbusch wäre für uns bei einem Sieg gegen die Rhenania aus Hinsbeck noch der Gruppensieg für uns drin. Dementsprechend heiß wurden die Jungs gemacht. Die Aufstellung in Kürze:  Wim - Ali, Tyler - Sebastian - Florian, Moise, Marvin

In der Regel sind die Hinsbecker ein ebenbürtiger Gegner, gegen die wir uns des Öfteren schwer tun, aber das war heute mal ganz anders:  Zu Beginn an stand Power-Play auf dem Programm. Ein Fernschuss von Basti in der ersten Minute knapp am Tor vorbei folgte zwei Minuten später nach schönem Querpass von links durch Marvin das 1:0 durch Endabnehmer Florian. Schöner Spielzug! Nur eine Minute später konnte Sebastian den Ball über die Linie grätschen. Marvin erzielte sodann in der 5. Minute das 3:0 für uns. 

Nach einer Chance für Hinsbeck, die jedoch neben das Tor ging, meinte der Trainer, dass sie nun im Spiel seien. Waren sie aber nicht. Finn-Louis, der sodann vorne im Angriff eingewechselt wurde, erzielte das 4:0.
Moise hatte sodann die Chance zum 5:0, aber dieser traf leider zweimal infolge den Pfosten. So war das 4:0 dann auch der verdiente Endstand.

Leider hat die Hoffnung auf Schützenhilfe nicht gehalten, denn Meerbusch gewann auch ihr drittes Spiel und stand ohne Punktverlust im Finale und wir spielten im Spiel um Platz 3.


Die letzen zwei Gruppenspiele waren auch eine schöne Gelegenheit, die Jungs mal auf ungewohnten Positionen zu bringen. So spielte Tyler mal im Angriff, Ali spielte vorne rechts, Elias und Finn-Louis vorne und Marvin in der Abwehr. 


Spiel um Platz 3: VfR  Fischeln (2:2)

Im Spiel um Platz 3 spielten wir gegen den VfR Fischeln. Hier begannen wir wie im Spiel zuvor mit der Ausnahme, dass für Ali Finn-Louis in der Abwehr begann. 

Da der VfR Fischeln zuvor in der Gruppenphase gegen Anrath spielte, fiel nicht nur mir, sondern auch Florian der starke Dreier des VfR rechts in der Dreierkette in der Abwehr auf, über den sehr viel lief. Daher wurde Marvin sensibilisiert, diesen sofort auch unter Druck zu setzen und direkt bei der Ballannahme zu stören. 

Dies klappte auch sehr gut, wirklich viel zu sehen war in dem Spiel nicht von ihm. Marvin erzielte dann in der dritten Minute selbst aus der Drehung das 1:0 für uns. Sebastian traf im Anschluss leider nur den Pfosten. Nach missglücktem Einwurf des VfR Fischeln war Marvin dann über die halblinke Position auf einmal durch und erhöhte auf 2:0 für uns, das ganze drei Minuten vor Schluss. 

Scheinbar waren wir uns jetzt schon des Sieges sicher. Nach einer Ecke für Fischeln fiel pingpongmäßig das 2:1. Passiert. Nicht passieren darf eine Minute später der Ausgleichstreffer. Hier stand ein Fischelner leider komplett blank und versenkte den Ball zum 2:2 Ausgleichstreffer.

Nun sollte ein Siebenmeterschießen folgen. Nachdem schon alles bereit und die Schützen bestimmt waren, setzte der Starkegen ein. Zudem donnerte es schon das gesamte letzte Spiel über, weswegen vernünftigerweise auf dieses Shootout verzichtet wurde und wir zwei erste (Anrath und den TSV Meerbusch (3:3)) und mit uns und Fischeln zwei dritte hatten. 


Fazit:  

Ein wieder sehr gutes Turnier von den Jungs. Die Niederlage im ersten Spiel war unglücklich durch einen Standard. Aber das Spiel war auf Augenhöhe und auch die starken Anrather hatten mit der Truppe im Finale zu kämpfen und liefen einem 1:3 Rückstand dort hinterher). In den anderen Spielen waren wir jeweils spielbestimmend. 

Eine Anektode nehme ich auf Wunsch hier noch mit auf:

Tyler versuchte heute Samuel, dem kleinen Bruder von Elias, zu erklären, was das wichtige beim Fußballspielen ist. Und dies sei das harte Schießen. Hier muss man seinen ganzen Wut rauslassen. Man solle sich einfach vorstellen der Ball wäre der Popo von Mama. 
Was sagt man dazu? Meine Meinung, wenn man schon mit der Metapher Ball und Hintern kommt: Lieber sanft  streicheln und hoffen, dass das Objekt keine Luft ablässt.