Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Hallentestspiel gegen den SC Viktoria Anrath, 07.03.2017

Bevor die Jungs am Sonntagvormittag zu den Kreishallenmeisterschaftsendrunden kommen, wollten wir unser Können in der Halle nochmal gehörig auf Vordermann bringen. Und was eignet sich da neben diversen Trainingsübungen besser, als ein intensives Testspiel gegen den "FC Barcelona des Jahrgangs 2008"? Ein Testspiel gegen diese Truppe war schon länger geplant und heute konnten wir es in der Halle mal ausgiebig ausleben, da es sich bei der Uhrzeit (Dienstag, 16:30 Uhr) sowohl um unsere Trainingszeit, als auch um die des SC Viktoria handelt. 

Hinzu kommt, dass die Mannschaft, die nach uns in der Halle trainiert, die E2, heute selbst ein vorgezogenes Ligaspiel hatte und wir deshalb auch genügend Zeit hatten. Deswegen wurde im Vorfeld mit dem Gästetrainer Taner besprochen, dass wir dreimal 20 Minuten spielen, damit auch alle 13, bzw. 12 Kinder genügend Spielzeit erhalten.

Gespielt wurde, wie Sonntag auch, nach Futsalregeln. Heißt für die Keeper: Wenn der  Ball im Aus war, darf der Keeper nur werfen und nicht aus der Hand heraus schießen (dies darf er nur aus dem Spiel heraus), nachdem der Ball im Aus war, wird "eingekickt" und nicht geworfen oder gerollt und (das wurde heute nicht praktiziert) Grätschen sind absolut tabu. Egal ob Ball gespielt oder nicht:  Es wird abgepfiffen und der Gegner bekommt Freistoß.

Wir starteten in der ersten Halbzeit wie folgt:

Maxi - Florian G., Tyler, Sebastian - Moise, Marvin

Nach 10 Minuten kam Florian S.. für Tyler, Sebastian rückte in die Innenverteidigung und Moise nach hinten links. Desweiteren kamen nach 15 Minuten Luis vorne links und Valmir hinten links. 

Wie das Spiel ergebnistechnisch heute ausging, war mir sowas von egal. Ich wollte guten und intensiven Fußball sehen, das Ergebnis ist mehr als zweitrangig. Das wurde den Jungs auch so vermittelt, aber natürlich wollen unsere Jungs immer gewinnen und sie juckt natürlich das Ergebnis deutlich mehr als den Coach. Dementsprechend heiß und intensiv ging es auch in die Partie. Die Anrather starteten gegen uns auch in Bestbesetzung, sodass es wirklich schön zur Sache ging. Speziell Tomas, der quirlinge Linksaußen der Anrather, musste zweimal nach Einsätzen von Flo G. und Flo S. einiges leider einstecken. 

Nach einer Ecke, die laut unseren Jungs keine war, gerieten wir mit 0:1 in Rückstand. Der vermutlich beste 2009er des  Kreises 6, Rocco, konnte kurz darauf auf 2:0 für die Viktoria erhöhen. Das Spiel war nichtsdestotrotz gut von uns. Und es ist bekannt, dass Rückstände unseren Jungs mal überhaupt nichts ausmachen.  Mitte des ersten Drittels konnten wir durch den aufgerückten Florian G. auf 2:1 verkürzen. Bevor Marvin in der 15. Minute für Luis platz machen musste, konnte dieser noch den 2:2 Ausgleichstreffer markieren. Damit ging es dann auch in die erste Pause. 

Nun kamen auch die Jungs zum Einsatz, die bisher noch gar nicht gespielt haben. Die Aufstellung sodann lautete:

Maxi - Elias, Ali, Finn-Louis - Wim, Luis

Und auch Anrath rotierte aufgrund des großen Kaders natürlich ebenso. Im Laufe der Partie kam Valmir wieder nach hinten links (Finn-Louis ging sodann nach vorne. Luis, der bereis 15 Minuten in der ersten und 10 in der zweiten Halbzeit in den Knochen hatte, ging dafür raus), Moise nach hinten rechts und Sebastian nach vorne.
Hier konnten wir durch Wims Tor erstmalig in Führung gehen und das Spiel komplett drehen. Die starken Anrather konnten aber kurz darauf wiederum zum 3:3 egalisieren. Zirka zwei Minuten vor dem Ende konnte sich der eingewechselte Sebastian gut auf rechts durchtanken und das erneute Führungstor zum 4:3 erzielen. Dies war dann auch der Stand zur zweiten Pause. 

Alles Gute hier an Finn-Louis'  Großmutter!   Diese hatte Geburtstag und demnach musste Finn-Louis ab hier leider abbrechen. Ins dritte Drittel starteten wir dann wie folgt:

Maxi - Florian G., Tyler, Elias - Marvin, Wim 

Hier kamen dann nach 10 Minuten Florian S,. Ali, Moise, Valmir und Luis in die Partie. Durch einen Kopfballtreffer des kleinen Alec der Anrather nach einer Ecke konnten die grün-weißen erneut zum 4:4 ausgleichen. Nach 15 Minuten kam dann noch Sebastian für Luis. Dieser konnte sich ca. 33 Sekunden vor dem Ende von seinen Bewachern entziehen und über den Keeper der Anrather den Ball zum 5:4 Endstand im Gehäuse unterbringen. 

Am Ende stand so, wie auch draußen gegen den Hülser SV, ein 5:4 aus dem Spielberichtsbogen. 


Fazit:


Wie schon erwähnt ist das Ergebnis gegen eine bockstarke Anrather Truppe mir völlig egal gewesen. Das "Wie" war heute wichtig und da haben alle Jungs wirklich gute Aktionen gezeigt. Gut verteidigt, wenn auch mit teilweise ein bisschen Glück, was a) dazugehört und b) auf beiden Seiten vorhanden war, Maxi hat gute Bälle gehalten und auch vorne war die Effizienz da, die man braucht. 

Im Endeffekt eine mehr als gelungene Generalprobe für Sonntag,