Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Sommerturnier bei der SG Krüchten, 08.07.2017

Heute war es noch einmal so weit. Nach der gelungenen Abschlussfahrt in die Jugendherberge Hinsbeck hatten wir heute unser letztes Turnier vor den Sommerferien und auch das letzte Turnier als F-Jugend. Hier verschlug es uns nach Niederkrüchten, an dessen Turnieren wir im Endeffekt schon als Stammgast stets zugegen sind.

Heute fehlten Elias B., Florian G., Moise und kurzfristig auch Ali, sodass wir mit zehn Spielern (drei Auswechselspieler) gut aufgestellt waren.
Im Gegensatz zu sonst, wenn wir in Niederkrüchten antreten, ging es heute nicht auf deren Kunst-, sondern auf deren Naturrasen, was bei in der Sonne knapp 30° C auch nicht die schlechteste Option war.

Der Turnierplan hat sich kurzfristig noch einmal umgestaltet. So kam mit dem 1. FC Heinsberg-Lieck noch eine weitere Mannschaft zum Turnier, sodass es jetzt nicht, wie ursprünglich geplant, mit Hin- und Rückspiel gegen jeden á 15 Minuten ging, sondern nur einmal gegen jeden á 20 Minuten. In der Nachbetrachtung vermutlich auch besser so. 

Spiel Nr. 1 ging direkt gegen den Gastgeber, gegen die SG Krüchten. Vorweg: Außer Maxi, der alle Spiele als Keeper durchspielte, kam jeder Feldspieler auf fast exakt die gleiche Minutenanzahl Spielzeit. Wir begannen gegen den Ausrichter mit:

Maxi - Florian S., Tyler, Luis - Sebastian, Wim, Valmir

Schon früh war klar erkennbar: Der Sieger kann nur die schwarz-gelb gekleidete Spielvereinstruppe sein. Früh ging los, in Spielminute zwei:  Querpass von Sebastian in den Rückraum, wo Florian S. lauerte und uns das 1:0 bescherte. Dieser konnte zwei Minuten darauf seinen Doppelpack schnüren, als der Schlussmann der Krüchtener den Ball in die Mitte schoss und eben Florian per Distanzschuss auf 2:0 erhöhen konnte. Als die Krüchtener versuchten, danach offensiver zu agieren und hoch standen, konnte der Ball in der eigenen Häfte erobert werden und Sebastian war ab Höhe der imaginären Mittellinie frei durch. Mit Zug zum Tor gings auf das Gehäuse der Krüchtener. Wim lief parallel rechts mit und Basti legte uneigennützig vor dem Keeper quer und Wim brauchte nur noch einzuschieben: 3:0. 
Nach schönem Spielzug unserer Truppe war Valmir der Endabnehmer zum 4:0. Heute war generell guter Fußball bei uns zu sehen: Auch mal, wenn vorne zu war, nach hinten gespielt, von hinten rechts nach hinten links verlagert. Das wird schon immer besser bei uns! Aufgrund unser guten Spielanlage war es folgerichtig, dass noch weitere Tore  folgten: Das 5:0 erzielte der heutige Kapitän Sebastian, das 6:0 erzielte erneut Wim nach Zuspiel des eingewechselten Finn-Louis und das siebte und letzte Tor dieses Spiels schweißte Marvin im langen Eck ein. Am Ende war die Luft raus, auch bei uns, sodass es noch einige Chancen für Krüchten gab, aber die Abwehr und Maxi waren am Ende dann doch stets zur Stelle. 7:0 in 20 Minuten. Sagt genug denke ich. 

Spiel Nummer zwei bestritten wir gegen die aus einigen Hallenturnieren uns bekannten Gegner von Grün-Weiß Holt. Wir begannen hier mit: 

Maxi - Elias I., Sebastian, Marvin - Florian S., Finn-Louis, Valmir

Und was soll man sagen? Wir machten nahtlos dort weiter, wo wir gegen Krüchten aufgehört hatten. Nach 30 Sekunden hämmerte Marvin, der auch selbst mal wieder hinten spielen wollte, den Ball an die Latte. Den Abpraller verwertete Valmir zum 1:0. Danach traf Florian S. über rechts kommend die Querlatte. Marvin selbst war es, der in der zweiten Minute bereits auf 2:0 erhöhen konnte. Während die Spiele in der Halle gegen Holt eigentlich immer sich als ausgeglichen entpuppten, ging es hier nur in eine Richtung.
Nach Zuspiel von Marvin erhöhte Florian S. auf 3:0 und kurz darauf auch auf 4:0. Bis zur 15. Minute erhöhten Marvin, Valmir (nach guter Balleroberung von Luis) und Luis ins kurze Eck auf 7:0. Auch hier war jetzt die Luft raus und Holt kam zu Chancen. Nach einem Einwurf und aus einer spielerischen Aktion konnte Holt noch zwei Tore erzielen, sodass wir am Ende mit einem 7:2-Sieg das Feld verließen. 

Spiel Nummer drei sollte sich dann als schwieriger entpuppen, dies war aber schon vor Anpfiff klar. Dementspreched wurden die Jungs darauf hingewiesen, konsenquent(er) ihre Positionen zu halten und nicht schläfrig zu agieren. Der Gegner war der 1. FC Heinsberg-Lieck, der GW Holt auch mit 9:0 abschoss. Vorsicht war also geboten. Wir begannen mit:

Maxi - Florian S., Tyler, Luis - Sebastian, Wim, Finn-Louis

Und es war auch klar: hier muss man dagegen halten und am Ende taten das auch beide Mannschaften, sodass es auch mal hier und da einige Freistöße auf beiden Seiten gab. Einen davon nagelte Valmir in Juan Arango-Manier ans Lattenkreuz.
Geschenkt haben sich beide Teams nichts und ausgeteilt haben auch beide Seiten ganz gut. Es war aber, auch wenn es sich vielleicht so liest, keineswegs unfair, dass sich die Balken bogen. Man ging halt auch mal etwas körperbetonter zur Sache. 
Nachdem die ersten ein, zwei Minuten den Heinsbergern gehörten, kamen wir im Verlaufe doch besser in die Partie. Sebastian war es, der sich in dem Spiel auch wund lief, der nach Schuss von Finn-Louis abstauben konnte und uns glücklich, aber auch nicht unverdient in Führung brachte. Danach war es weiterhin ausgegeglichen. Es dauerte bis zur Minute 14, als Florian S. auf 2:0 erhöhen konnte und etwas Ruhe ins Spiel brachte. Der eingewechselte Marvin war es eine Minute später, der den Ball aus eigentlich schwieriger Position im kurzen Eck unterbringen konnte. Ich formuliere es mal so, wie es auch ehrlicherweise ist: Den kann man halten.
Dem 3:1 der Heinsberger folgte eine Minute später nach Zuspiel von Sebastian durch erneut Florian das 4:1, was gleichzeitig auch der Endstand war.

Das letzte Spiel des Turniers und gleichzeitig auch das letzte Spiel überhaupt als F-Jugend bestritten wir gegen Schwarz-Weiß Elmpt (die in hellgrün agierten). Es ging hier los mit:

Maxi - Elias I., Tyler, Luis - Marvin, Finn-Louis, Valmir

Ein Punkt würde gegen Elmpt, die 3:3 gegen Heinsberg spielten, zum Turniersieg reichten. Aber auf Remis können und wollten wir nicht spielen.
Hier gestaltete sich dasselbe Bild, wie in Spiel eins und zwei zuvor auch: Der Herr im Haus war der SV St. Tönis. Erste Minute: Marvin ging die Linie steil wie Dani Alves in Hochzeiten, Flanke ins Zentrum, Valmir war mit dem Kopf zur Stelle: 1:0.  Durch einen Distanzschuss der Elmpter stand es jedoch plötzlich 1:1. Aber das Remis hielt nur knapp eine Minute: Zuspiel von Finn-Louis ins Zentrum auf Marvin, der überlegt flach zum 2:1 treffen konnte. Drei Minuten später war es erneut Marvin, der zum 3:1 abstauben konnte. Aber sein Akku war spätestens ab da auch bei Minus 10 Prozent angekommen, sodass für ihn Florian S. in die Partie kam. Eben dieser Florian war es, der nach kurz ausgeführter Ecke von der linken Seite den Ball wiederbekam und von fast der Grundlinie mit rechts den Ball im langen Eck versenken konnte. 
Und ab jetzt wollten wir es ein bisschen erzwingen: Alle Spieler haben in dieser F1-Saison ihr Törchen erzielt. Alle außer Tyler. Also ab mit Tyler ins Sturmzentrum und der Rest sollte ihn mit Bällen füttern. Zunächst traf aber Wühlmaus Finn-Louis per Doppelpack und erhöhte auf 6:1 für uns. Aber Tylers Törchen wollte leider nicht mehr fallen, wobei ein guter Abschluss dabei war. Aber immerhin eine Vorlage zum 7:1 konnte er geben, dessen Abnehmer und letzter Torschütze unser F-Jugendzeit war Luis. Vorlagen sind fast auch wie Tore. 

Somit waren wir nach vier Spielen, vier Siegen und 25:4 Toren Turniersieger ohne eine Niederlage. Außer Heinsberg-Lieck waren die Gegner doch allesamt eher schwach, dafür wurde aber dennoch guter Fußball unsererseits geboten. 

Nun geht es (fast) in die wohlverdiente Sommerpause. Am Donnerstag gehts noch einmal in die Eisdiele, wo es ein Wiedersehen mit unserem alten Co-Trainer Justin gibt. Denke nicht nur ich freue mich sehr darauf!