Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

7. Spieltag 2016-2017: Heimspiel gegen den Linner SV

Nachdem durch das vorgezogene Ligaspiel in St. Hubert insgesamt jetzt zweieinhalb Wochen "Pflichtspielpause" war, stand nach dem zwischengeschobenen Testspiel beim SC Schiefbahn heute wieder der graue Ligaalltag an. Grau wars für einen Novembertag allerdings nicht. Der Himmel war klar und das Wetter zwar kalt, aber trocken. 

Mit dem Linner SV erwartete uns heute ein Gegner, der ebenfalls wie wir aus sechs Ligaspielen bisher fünf Siege mitnehmen konnte. Dementsprechend switchten wir nach dem Versuch, in Schiefbahn im 3-3-System zu spielen, heute wieder auf altbewährtes um, sprich auf das 2-1-3-System, das sich heute zu Beginn an wie folgt darstellte:

Maxi - Elias, Tyler - Sebastian - Florian G., Marvin, Luis

Das Spiel der Linner, die eigentlich überraschend wenig guten Fußball spielten, sondern eher mit hohen langen Bällen agierten, stellte uns über die gesamte Partie hin für das ein oder andere Problem. Einige brenzlige Aktionen klärte u. a. Elias, der in ein, zwei Szenen graziös wie Fabio Cannavaro zu seinen Hochzeiten spielte, und auch Tyler und später auch Sebastian, der im Laufe der Partie in die Abwehr zurückgezogenen wurde, doch gut weg.

Wir stellten diesem "Kick and Rush" natürlich fußballerische Qualitäten gegenüber: Die erste Aktion lief über Marvin und Flo, der am Ende leider nur das Außennetz traf. Kurz darauf sollten wir aber schon mit 1:0 in Führung gehen und zwar äußerst sehenswert: Nach einem Hammer von Luis, der leider nur die Latte traf, verwertete dann Sebastian den Abpraller von der Latte per Fallrückzieher zum 1:0 Führungstreffer. Klasse Hütte!

Das zweite Tor für uns fiel nach einem Standard: Eine Ecke, kurz ausgeführt durch Marvin, konnte Florian G. dann zum 2:0 in den Maschen der Linner verwerten. Daraufhin wurde gewechselt: Moise, Valmir, Florian S. und Wim kamen dann in die Partie. Der eingewechselte Moise traf kurz nach seiner Einwechslung nur die Latte. Das dritte Tor für uns fiel ebenfalls wieder nach einer kurzen Ecke. Florian S. brachte den Ball auf den völlig blankstehenden Wim, der dann den Ball unbedrängt und gut platziert links im Eck unterbringen konnte. Unser heutiger Kapitän feierte sein zweites Saisontor mit einem Dab-Jubel. Nice! 

Quasi mit dem Halbzeitpfiff fiel der 3:1 Anschlusstreffer. So ging es dann auch in die Pause. 

Wir starteten hier mit derselben ersten Elf, bzw. Sieben, wie auch zu Beginn der Partie.

Nachdem der eigentlich gute Schlussmann der Linner einen Abschlag direkt in die Füße von Marvin setzte, konnte dieser den misslungenen Abschlag direkt platziert unten rechts im Tor zum 4:1 unterbringen. Danach schienen wir uns auf der scheinbaren komfortablen Führung etwas auszuruhen. Wir wirkten teilweise lethargisch und nicht mehr so entschlossen im Zweikampfverhalten und auch im Nachsetzen nach Ballverlusten. Folgerichtig konnte Linn mit zwei Toren wieder auf 4:3 verkürzen. Nachdem Florian G. nach einer Ecke den Ball volley über die Latte setzte, konnte er zwei Minuten später zur 30. Minute aus spitzem Winkel den Ball im langen  Eck unterbringen. Drei Minuten später stands dann nur noch 5:4 das Spiel stand wieder auf Messers Schneide. 

Nachdem die letzten fünf Minuten wirklich nervenaufreibend waren, fiel in der einminütigen Nachspielzeit, bedingt durch einen verletzten Linner Offensivspieler, durch Luis der letztlich auch verdiente 6:4 Endstand. Verdient auch, weil wir fußballerisch heute mehr geboten haben als der Gegner, der letztlich wirklich viel die Bälle nur nach vorne gebolzt hat. Aber das hat uns teilweise schon vor einige Hindernisse gestellt. 

Nächste Woche steht wieder einiges auf dem Programm:  Einem Trainingsspiel gegen unsere E2 folgt Donnerstag ein Auswärtsspiel beim TSV  Meerbusch, gefolgt durch die am Samstag in Nettetal stattfindenden Kreishallenmeisterschaften. Ich freue mich drauf!