Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Testspiel gegen Blau-Weiß Concordia Viersen, 21.10.2017

Nachdem die Jungs das letzte Ligaspiel gegen Krüchten 1 mit 4:2 gewonnen haben, wurden gedanklich schon die Herbstferien eingeläutet. Noch zwei Trainingseinheiten und dann gehts in die Herbstferien. Dann aber klingelte Jens Handy, bzw. sein WhatsApp blinkte auf: Thomas Berger, der Vater von Tim Berger, der in der Bambini noch bei uns spielte, sagte hallo und meinte, dass Tim es sehnlichst auf dem Herzen lege, mal wieder seine alten Freunde im Rahmen eines Testspiels wiederzusehen. Und kurz darauf, unabhängig von der Nachricht von Tims Vater, rief mich dessen Trainer von Concordia Viersen mit und teilte mir dasselbe mit. 

Der Drang nach einem Wiedersehen war scheinbar groß und ein Kinderherzenswunsch kann man schlecht ablehnen. Und so kam es dazu, dass für den ersten Hebstferientag um 11:00 Uhr eben dieses Testspiel anberaumt wurde. 

Eben weil schon Ferien waren, fehlten mit Elias B., Ali, Finn-Louis, Florian G., Tyler und Luis gleich sechs Spieler. Zur Sicherheit wurde Verstärkung aus der E3 ins Boot geholt. Und so stieß Alexander, der definitiv für tauglich genug befunden wurde, am heutigen Tage zur Aushilfe dazu, sodass wir über zwei Auswechselspieler verfügten. 

Das Wetter begann am Tage suboptimal, der Regen hörte aber mit dem Aufwärmprogramm pünktlich auf. 

Wir begannen das Spiel heute in folgender Formation:

Maxi - Florian S., Elias I., Sebastian - Marvin, Wim, Valmir

Auf der Bank waren erstmal Moise und eben Alex. 

Das Spiel war mit Anpfiff (heute wurde das Spiel durch den Co-Trainer von Concordia Viersen gepfiffen - und alles lief fair und wunderbar ab, so soll es sein!) an ziemlich ausgeglichen. 
Das erste Tor nach acht Minuten erzielten... ja, im Endeffekt wir. Nach einer Ecke der Viersener, ausgeführt von der rechten Seite, hieb Florian S. den Fuß und von dessen Außenspann glitt der Ball ins eigene Gehäuse. Pech, passiert, Kopf hoch und weiter!

Scheinbar wachgerüttelt durch dieses Eigentor steigerten sich unsere Jungs im weiteren Verlauf zusehens. Eine Doppelchance durch Valmir und Wim blieb leider ungenutzt. Entweder war ein Abwehrbein oder der Schlussmann der Concordia im Weg.
Dennoch fiel Mitte der ersten Halbzeit der Augleich, als Sebatian nach Einwurf von rechts durch Moise den Ball Vollspann unter die Latte setzte zum verdienten 1:1 Ausgleichstreffer. Basti war jetzt on fire. Erst hielt der Keeper der Gäste einen Ball und ihm bravös, aber eine Minute vor dem Halbzeitpfiff konnte eben Sebastian per Kopf nach einer Ecke von Marvin zum 2:1 einnicken. Damit ging es dann auch in die Pause. 

Das Positionsspiel war gegen Mitte/Ende der ersten Halbzeit etwas "frei" interpretiert worden auf dem Platz. Darauf hingewiesen, die Positionen zu halten (bei einem Einwurf von links in der gegnerischen Hälfte waren beispielsweise vier Leute von uns auf der linken Seite, aber keiner dann zentral vor dem Tor), ging es wie folgt in Halbzeit zwei weiter:

Maxi - Sebastian, Alexander, Moise - Florian S., Wim, Marvin

Nur 40 Sekunden nach Wiederanpfiff steckte Florian den Ball gut auf Marvin durch, der dann den Ball zum 3:1 in die Maschen setzte.
Dadurch scheinbar so beflügelt, vergassen wir im Anschluss mal direkt gepflegt das Verteidigen und Viersen konnte im direkten Gegenzug wieder auf 3:2 verkürzen. Darf nicht passieren. 

Aber danach waren wir dann doch wieder klar im Kopf und über weite Strecken der zweiten Halbzeit spielbestimmend, mit Ausnahme von einer Wackelphase Mitte der zweiten Halbzeit, als es hinten doch teils etwas konfus wirkte. 
Dennoch sollten weitere Treffer für den Spielverein folgen: Nach Einwurf in der eigenen Hälfte, den Marvin ausführte, lief der Ball schön über Florian S., über Sebastian, der am Ende wieder ein Einwerfer Marvin fand, der zum 4:2 traf. Zwei Minuten später hätte Basti fast erneut nach Marvins Ecke eingenickt, dessen Kopfball ging leider doch haarscharf am langen Pfosten, wo Basti stets lauert, vorbei.

Tor Nummer 5 fiel aus einer Vorteilssituation für uns heraus, als Marvin gefoult wurde, der Ball am Ende aber - ich bin nicht sicher, aber laut Aussagen der Auswechselspieler durch Wim - doch noch ins Tor gebracht wurde. Vorteilsregel, 5:2, wunderbar.

Damit war dann endgültig bei Viersen auch die Luft raus und Marvin konnte zwei weitere Tore, einen Freistoßtreffer und eine scharfe flache Flanke, den der Torwart der Concordia abfangen wollte, sich aber selbst ins Nest legte, das Ergebnis auf letztlich 7:2 durch den Spielverein hochschrauben. 

Ein auch in der Höhe am Ende verdienter Sieg. Tim war trotz Niederlage happy und hofft trotz Niederlage heute auf ein baldiges Wiedersehen. 

Damit geht es jetzt aber endgültig in die Ferien, bevor es am 04.11.2017 ohne Trainingseinheiten vorher, am letzten Samstag in den Ferien, zu den Sportfreunden Leuth geht.