Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

8. Spieltag 2017-2018: Heimspiel gegen die JSG Niederkrüchten 1

Nach einem für uns spielfreien siebten Spieltag, wo die anderen Team fleißig ihre Punkte sammeln konnten (und wir dennoch auf Platz 2 verblieben), ging es am 8. Spieltag endlich weiter für uns. 

An einem ungewohnten Sonntag spielten wir an diesem Wochenende. Sonntags deswegen, weil am Samstag der Tag der offenen Türe war und von 14 Kindern im Kader nur vier zur Verfügung gestanden hätten. Somit konnten wir um einen Tag nach hinten verschieben. Und das an einem herrlichen Herbsttag, wo man draußen bei 20 ° C noch im T-Shirt hat stehen können. Ideales Fußballwetter, wobei der Rasen doch ziemlich nass war. 

Unser heutiger Gegner war die JSG Niederkrüchten, die ihre vier ersten Partien allesamt gewonnen hatten, jedoch ihre letzten drei allesamt verloren. Somit konnten wir das am Anfang gedachte "schwerer Gegner" doch wieder streichen, da sie ihre Punkte allesamt gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte holten und z. B. gegen Neersen glatt mit 1:12 unterlagen. 

Heute fehlten u. a. krankheits- und auch rotationsbedingt Maxi, Elias B., Valmir und Elias I.

Wir begannen heute in folgender Formation:

Wim - Florian G., Tyler, Luis - Florian S., Moise, Marvin

Und die erste Chance gab es fast unmittelbar nach dem Anstoß, genau gesagt nach 20 Sekunden: Flo S. eroberte sich den Ball und konnte von halblinks abschließen, jedoch hatte der Schlussmann der Gäste noch seine Finger am Ball. Schade, das wäre es natürlich gewesen!
Dennoch fiel das 1:0 für uns relativ früh, nach gespielten zwei Minuten, als der Ball schön auf Florian S. durchgesteckt wurde, er frei auf den Keeper zulief, am Ende jedoch zwei Versuche brauchte, um den Ball im Gehäuse der Niederkrüchtener unterzubringen. Aber egal, letztlich war der Ball ja drin. 

Im weiteren Verlauf waren wir weiterhin gut dabei und hatten unsere Chancen. Die Gäste wurden eigentlich nur durch lange Bälle des Keepers mal halbwegs gefährlich, wenn wir zu hoch standen, ansonsten kam wenig vom Team aus dem Grenzland. 
Folgerichtig konnten wir auch irgendwann auf 2:0 erhöhen: Finn-Louis, vorne rechts eingewechselt, konnte den Ball energisch erkämpfen, quer legen auf Moise, der den Ball dann mit links am Keeper vorbei schob.

Drei Minuten später, in Minute 16, fiel dann das 3:0, als Marvin mit Tempo auf links durchging, den Ball in die Mitte brachte und Finn-Louis nur noch den Schlappen auf einigen Zentimetern hinhalten musste und nach Vorlage nun auch einen Treffer erzielen konnte. 

Danach kamen die Gäste dann doch noch das ein oder andere Mal vor unser Tor, aber unser heutiger Keeper Wim entschärfte einige Bälle der Gäste gut, wie z. B. nach einer Ecke der Krüchtener.
Nach einem Foul von uns gab es Freistoß für Niederkrüchten von halblinks. Dieser wurde mit rechts mit Schnitt aufs Tor gezogen, aber Wim klärte den Ball orthodox, aber wirksam an die Latte und die Situation wurde im Anschluss durch unsere Abwehr bereinigt. 

Das wars dann mit Halbzeit 1. Am Ende ließen bei einigen doch die Kräfte nach, wodurch Krüchten das ein oder andere Male mit 3 gegen 2 auf unser Tor zuliefen konnte, aber letztlich kam durch deren Angriffe nichts zwingendes mehr heraus.

Nach der Halbzeit ging es weiter mit:

Wim - Sebastian, Marvin, Luis - Florian S., Ali, Finn-Louis

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff bot sich Finn-Louis die Chance zum Doppelpack, sein Ball ging leider nur an die Latte. Schade, denn danach wurde Krüchten step by step etwas stärker. Aber auch aus dem Grund, weil wir das Fußballspielen teils doch etwas einstellten. Florian S. schoss aus spitzem Winkel z. B. einmal den Keeper an, wo er einfach nur in den Rückraum auf Moise hätte legen können. Das wäre das sichere 4:1 gewesen. Und auch defensiv wurde durch die Angreifer nicht mehr energisch genug nach hinten gearbeitet. 

Das macht den Gegner dann zunehmend stärker!

Durch eine Ecke - was eigentlich ein Einwurf gewesen wäre - konnte Krüchten zum 3:1 verkürzen. Ich sage an dieser Stelle mal: Ich bin selbstverständlich ein ausdrücklicher Befürworter von FairPlay, aber vom FairPlay-Modell, wie es in der F- oder E-Jugend teils praktiziert wird, hingegen überhaupt nicht. Da werden Spieler von außen durch Eltern oder auch durch Trainer durch lautes Reinrufen beeinflusst, was ein Spiel natürlich auch zerstören kann. Jungschiedsrichter oder meinentwegen auch Eltern die pfeifen, wären mir mittlerweile immer mehr deutlich lieber. Aber das ist ein anderes Thema. 

Nach dem 3:1 bot sich die Chance zum 4:1 für den Spielverein, als Moise abzog, der Gästekeeper aber mit einer Hand den Ball über die Latte lenken konnte. Die darauffolgende Ecke war auch brandgefährlich, als Marvin den nach innen brachte und Sebastian ganz knapp mit der Innenseite den Ball knapp neben dem rechten Pfosten vorbeisetzte. 

Das etwas befreiende 4:1 fiel dann zwei Minuten nach dieser Ecke, als Sebastian den Ball auf Florian S. chipte und dieser dann per Lupfer den Schlussmann aus Krüchten überwinden konnte und auf eben 4:1 erhöhen konnte. 

Vier Minuten vor Schluss gab es dann auch noch einmal Freistoß - hier auch wieder: Ein Trainer (oder Betreuer, was auch immer) ruft: "Lass die Hände weg, Foul!", der andere erwidert dann nach dem Freistoßruf: "Da hätte man auch Vorteil laufen lassen können" - Viele Köche verderben den Brei. 

Der Freistoß wurde dann unhaltbar für Wim unter die Latte zum 4:2 gesetzt. Das war dann aber auch der Schlusspunkt und wir gewannen am Ende, auch wenn die zweite Halbzeit kämpferisch nicht mehr so top war wie die erste, verdient mit 4:2 und konnten Platz 2 in der Tabelle festigen und behaupten. 

Jetzt gibt es noch zwei Trainingseinheiten, bevor es in die Herbstferien geht.