Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

3. Spieltag 2017-2018: Heimspiel gegen Thomasstadt Kempen

Nur vier Tage nach dem ersten Spieltag stand eine englische Woche auf dem Programm. Ein vorgezogenes Meisterschaftsspiel gegen Thomasstadt Kempen stand an. Vorgezogen deshalb, weil sich Trainer Jens nächste Woche für eine Woche einen wohlverdienten (ja wirklich!)  Erholungsurlaub am Tegernsee gönnen wird und schon das Spiel gegen Niederkrüchten verpassen wird. Ein kurzer Anruf beim bekannten Trainer Olaf Richter genügte und das Spiel wurde kurzerhand ohne viel Tamtam verlegt. Super! 

Windig wars, aber die größte Zeit trocken. 

Das Spiel heute war ein für die Tabelle komplett irrelevantes Spiel, da Kempen ohne Wertung antritt, da die Mannschaft zwei 2006er in ihren Reihen hatte: Den Keeper und ein Mädchen, das optisch aber auch noch locker hätte F-Jugend spielen können. 
Da das Spiel zur Trainingszeit stattfand, haben die heute "rausrotierten" Marvin, Sebastian, Florian S. und Valmir parallel zum Spiel trainiert. 

Wir agierten heute wie folgt:

Maxi - Florian G., Ali, Tyler - Moise, Wim, Luis

Das Spiel startete gut, die Teams begegneten sich wie vermutet auf Augenhöhe, die zwei ersten Chancen gehörten aber dem Spielverein:  Moise setze sich über rechts gut durch, sein Abschluss fand aber nicht den Weg ins Tor. Nach sieben Minuten war es erneut Moise, der den Ball zu Wim legte, dessen Abschluss wurde jedoch zur Ecke abgewehrt. 

Leider fiel in der neunten Minuten dann das glückliche 0:1. Bis dahin brannte hinten eigenltich nicht allzu viel an. Eine Minute später im direkten Gegenangriff nach dem Anstoß war es Luis, dessen Schuss aber am langen Pfosten vorbei ging. Schade.

Knappe fünf Minuten vor der Pause fiel dann leider das mehr als unglückliche 0:2. Und ja, das Ding ging auf unseren Keeper. Das Ding war mehr als haltbar. Aber nun, das wusste Maxi auch direkt und ja, auch ein Torwart darf natürlich mal Fehler machen. Schicksal des Keepers: Aus Fehlern resultieren halt meist direkt Gegentore. Senst ein Verteidiger mal übern Ball (kommt auch oft genug vor), kanns der Keeper oder sein Nebenmann noch ausbügeln. Das geht beim Torwart halt meist selten. Aber ich sags vorab:  In der zweiten Halbzeit hat Maxi auch weitere Gegentreffer stark verhindert, weitere Gegentreffer waren da nämlich durchaus im Bereich des Möglichen..

Kurz vor der Pause hatte Flo noch eine sehr gute Chance zum Anschlusstreffer, seinen Schuss in Richtung Giebel fischte der Schlussmann aber stark aus dem Winkel. Wie oben erwähnt: Jahrgang 2006, vermutlich hätte ein jüngerer Keeper den Ball nicht gehabt. Der war schon relativ gut und noch besser gehalten. Ali hatte noch die Chance zum Rebound, dessen Schuss mit links ging aber auf den Keeper.

Nach der Pause wurde den Jungs noch mal Mut gemacht, denn ein wesentlicher spielerischer Unterschied war bislang eigentlich nicht wirklich zu erkennen. 

Nach der Pause ging es weiter mit:

Maxi - Tyler, Ali, Elias I. - Florian G., Moise, Luis

Die zweite Halbzeit war dann leider tatsächlich dann aber nicht mehr so stark wie die Erste. Wirklich gefährliches nach vorne ging hier leider fast über die komplette zweite Häfte nicht. Kempen erhöhte durch einen Distanzschuss und nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung auf 4:0 und ließ dann das Ergebnis klar und deutlich aussehen. Aufgrund der zweiten Halbzeit ist dieses Ergebnis jedoch auch definitiv verdient. Wie erwähnt verhinderten hier Maxi und auch einmal Elias I. per Grätsche auf der Linie noch den ein oder anderen durchaus möglich gewesenen weiteren Gegentreffer. 

Schade, aber wie gesagt auch kein Beinbruch. War Kempen auch wieder bis auf einen 2008er komplett Altjahrgang und zudem mit zwei 2006ern in der Truppe älter als unsere Jungs, was sich wie erwähnt speziell in der zweiten Häfte klar bemerkbar machte.

Mund abwischen, weiter gehts aufgrund der englischen Woche schon in drei Tagen beim SuS Schaag.