Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

13. Spieltag 2017-2018: Auswärtsspiel bei der SG Dülken

Am 16.12.2017 stand das letzte Spiel in der Hinrunde an. Wobei... es ist eigentlich das vorletzte Spiel, da am vergangenen Wochenende unser Heimspiel gegen Union Nettetal dem Schneetreiben zum Opfer fiel und am 20.01.2018 nachgeholt wird.

Lange wurde auch über die heutige Partie diskutiert, ob sie stattfinden kann oder nicht. In der Stadt Krefeld wurden nämlich komplett alle Ascheplätze gesperrt und auch unsere Heimspiele wurden allesamt gecancelt. So gab es aber am Freitagabend grünes Licht für die heutige Partie, die auf weicher Asche stattfand - einen anderen Platz hat die SG Dülken nämlich nicht. 

Eine kurzfristige Kaderumgestaltung gab es noch. So war im Vorfeld das Fehlen von Wim, Luis und Ali klar. Kurzfristig meldete sich Freitabend in der Halbzeitpause des Borussiaspiels Valmir fürs heutige Spiel krank. Und auch Maxi wurde am Samstagmorgen noch als krank gemeldet. So wurde kurzfristig und spontan Julian nachnominert, der dann aufgrund guter Trainingsleistungen zwischen den Stangen heute das Tor hütete. Problem: Julian hatte keine Torwarthandschuhe und auch sonst hatte heute niemand welche mit. Zum Glück wurde im Vorfeld das alte Torwarttrikt aus der E-Jugendzeit eines Luis Leitner, der aktuell in der D3 spielt, organisiert. 

Ein Riesendank geht heute an den (neuen) Trainer der SG Dülken, der u. a. zwar auch Leibchen, aber auch wegen des Fehlens unserer Torwarthandschuhe nachhause fuhr, neue eingeschweißte für Julian mitgab und diese nach der Partie an ihn verschenkt wurden! Ganz große Klasse! 

Da über den alten Trainer im Vorfeld viele negative Worte bekannt wurden, wurde heute unser Haus- und Hofschiedsrichter Moritz Hirt akquiriert, der das Spiel pfeifen sollte. Was scheinbar auch aufgrund des neuen Trainers am Ende als überhaupt nicht mehr nötig erachtet wurde, aber im Nachhinein ist man immer schlauer, über einen neuen Trainer war unsererseits nichts bekannt. 

Wir begannen das heutige Spiel wie folgt:

Julian - Florian G., Tyler, Sebastian - Florian S., Finn-Louis, Marvin

Beide "Eliasse" waren zunächst erst einmal draußen. 

Das Spiel begann sehr sehr unglücklich. Nach einem Stockfehler in der Abwehr eroberte Dülken den Ball zentral vor unserem Tor und schoss nach nur wenigen Sekunden das 0:1. Naja, müssen wir halt direkt mal Vollgas geben. Und eigentlich hatten wir das Spiel früh direkt in der Hand und waren klar die bessere und spielbestimmende Mannschaft. So segelte eine flache Hereingabe von Florian G., an Freund und Feind und auch knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz darauf scheiterten Marvin und Sebastian aus aussichtsreicher Position am gut aufgelegten Keeper der Viersener. 

Die Dülkener, die eigentlich nur hohe und lange spielten, nutzten dies gegen eine (zu) hoch stehende SV-Abwehr aus und erzielten in Minute 8 und 9 zwei Tore, eins per wirklich sehenswertem Fallrückzieher und es stand plötzlich 0:3 und keiner wusste so recht warum. 

Nachdem auf die zu hoch stehende Abwehr reagiert wurde und die zwei Außenverteidiger auf die Außenstürmerbahnen gesetzt wurden und hinten rechts und links jeweils Elias B. und Elias I. reinkamen, waren wir weiterhin spielerisch klar überlegen und defensiv standen wir dann auch um einiges stabiler, da hinten jetzt auch gegen drei Dülkener Angreifer gut abgesicht wurde. 

Man ging weiter positiv und zuversichtlich ans Werk, denn hier war klar: Wir sind klar besser, es fehlen nur die Tore. 

Nachdem Florian G. zunächst auf den Keeper schoss und eine weitere gute Gelegenheit nicht genutzt wurde, traf Sebastian nach einem Einwurf von rechts von der linken Hälfte zum 1:3 Anschlusstreffer.  Als dann per misslungenem Abstoß des Dülkener Keepers der Ball bei Florian S. landete und dieser sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ und auf 2:3 verkürzte, war jedenfalls allerspätetestens dann an der Seitenlinie klar:  Das gewinnen wir hier noch!  Dann brachte Marvin in Minute 19 den Ball von der linken Seite im kurzen Eck zum 3:3 unter und auch ergebnistechnisch war jetzt wieder alles im Lot.  Drei Minuten vor der Halbzeit konnte Florian G. nach gutem Zuspiel von Finn-Louis uns erstmals in Führung bringen. Danach brachen bei Dülken alle Dämme. Zweimal Sebastian und einmal Finn-Louis brachten uns binnen der letzten drei Spielminuten in Halbzeit 1 mit gar 7:3 in Führung. Tylers Mutter ging während der Zeit mal kurz zu ihrem Wagen und war nur kurz weg und dann erstaunt, als sie das Halbzeitergebnis hörte. 

Das Tor von Finn-Louis muss nochmal gesondert erwähnt werden, da dieses Tor wirklich hervorragend zwischen ihm und Florian G. herausgespielt wurde, gute Doppelpässe, bis zum Tor durchkombiniert und dann eiskalt versenkt. Das war zwar auch  "nur" der zwischenzeitliche 6:3-Treffer, bei solch schönen Toren war dann aber die Freude auch bei der Trainerseite groß, denn das war wie erwähnt wirklich super (zusammen) herausgespielt. 

Nach der Pause agierten wir bei nunmehr klaren Verhältnissen wie folgt:

Julian - Elias B., Marvin, Elias I. - Florian G., Florian S., Finn-Louis

Wir begannen Halbzeit 2 ohne Tyler, der aber dann nach dessen früher Einwechslung als Außenverteidiger die erste Erwähnung in der zweiten Hälfte findet.  Gut mit nach vorn gerückt schoss dieser aufs Tor, der Keeper der Dülkener konnte seinen Schuss nicht festhalten und Florian S. staubte ab zum 8:3. 

Dann traf Marvin nach Einwurf von der rechten Seite zum 9:3 nach gespielten 10 Minuten im zweiten Durchgang. Elias B., der zuvor für Tyler weichte, kam dann nach kurzer Auszeit wieder rein und wurde als Mittelstürmer aufgestellt. Und kurz nach dessen Einwechslung hatte dieser zwei 100%ige Chancen, die der Schlussmann der Heimmannschaft aber gut entschärfen konnte. Echt schade!

Im Prinzip ist die Story in Halbzeit zwei schnell erwähnt. Ein Dreierpack von Sebastian - mit einem zwischenzeitlichen Tor für Dülken - schraubte das Ergebnis am Ende auf 12:4 hoch. Auch in der Höhe klar verdient, nachdem wir uns defensiv gefangen haben und auch noch ein oder zweimal hinten einige Unterzahlsituatoinen noch gut entschärfen konnten, da da auch konsequenter nach hinten gerarbeitet wurde. 

Damit geht es mit einem souveränen 2. Tabellenplatz hinter den ungeschlagenen Neersenern (das 2:6 von denen am heutigen Tage bei fussball.de erwähnte Spiel bei Thomasstadt  Kempen ist eine Fehleintragung, Neersen gewann 6:2) und mit 5 Punkten Vorsprung auf den drittplazierten SuS Schaag in die Winterpause!

Ich wünsche an dieser Stelle allen Eltern, Spielern und Geschwisterkindern und sonstigen Verwandten frohe Feiertage und einen guten Rutsch!  Und nein Florian G.: Ich rutsche nicht zu weit! 




Leider ließ der schwache Akkustand der Kamera heute nur Fotos vom Aufwärmen zu.