Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Testspiel bei Viktoria Anrath, 18.11.2017

Sie ist wieder da. Die Zeit im tiefsten Herbst, wo wegen Totensonntag und Volkstrauertag der Ligaalltag ruht. Hiesige und nächste Woche wird nicht gespielt. Zudem ist am 2. Dezember aufgrund des Ligarückzugs von Lobberich-Dyck spielfrei, weswegen erst am 09.12.2017 das nächste Ligaspiel auf dem Programm stünde.

Zeit also, um einige, schon länger geplante Freundschaftsspiele mal in die Tat umzusetzen. Und so wurde eben für heute ein Testspiel gegen die uns seit Jahren bekannten Anrather ausgemacht. Wie denke ich allseits bekannt definitiv mit eines der stärksten Teams im 08er Jahrgang hier im Kreis 6.
Aber das wollten die Jungs auch so haben. Valmir beispielsweise: "Hoffentlich ist Rocco dabei, wir wollen gegen Gute spielen!" - Gesagt getan!

Im Vorfeld wurde eine Spielzeit von 3x 20 Minuten ausgemacht. So konnten wir alle Jungs mitnehmen und allen genügend Spielzeit gewähren. Bei uns fehlten heute Luis und Wim, auf Anrather Seite fehlte nur Rechtsverteidiger  Luke. Ansonten waren beide Kader komplett.

Wir wollten heute in zwei Blöcken spielen. Einer in Halbzeit eins, einer in Halbzeit zwei und in Halbzeit drei ein Mix, der nach 10 Minuten dann ausgetauscht wird. 

Wir fingen am mit:

Maxi - Florian G., Marvin, Sebastian - Florian S., Moise, Valmir

Das Spiel war in den ersten Minuten sehr ausgeglichen, vielleicht mit einem leichten Hauch an Übergewicht für uns. In der 5. Minute bot sich für Anrath jedoch die dicke Chance zum 1:0, als Rocco quer auf Henryk legte, dieser aber übers Tor schoss. Glück gehabt. 

Zwei Minuten später konnte Anrath dann in Front gehen: Durch ein Luftloch eines unserer Abwehrspieler landete der Ball bei demjenigen, der eben noch drüber schoss, sein Schuss wurde noch versucht zu blocken, aber der Ball fand den Weg leider ins eigene Tor. Dadurch scheinbar leicht geschockt verschliefen wir die nächsten Sekunden komplett und Anrath konnte noch in derselben Minute auf 2:0 erhöhen. Das muss nicht zwingend passieren! 

Aber auch wir hatten danach unsere Chancen zum Anschlusstreffer, beispielsweise als Sebastian Valmir schickte, Schlussmann Colin im Tor der Anrather jedoch entschärfen konnte, ebenso wie kurz darauf gut parieren konnte, als Florian G. mal einen satten Hammer auspackte. Dieser hat kurz darauf auch einge gute defensive Szenen gehabt, beispielsweise mit einer perfekt getimten Grätsche auf dem Anrather Kunstrasen. Leider fiel dann im direkten Gegenzug nach Flos Hammer das 0:3, womit es dann in die Halbzeit ging. Schade eigentlich, das Ergebnis war m. E. doch klarer als der bisherige Spielverlauf. 

Es ging direkt weiter mit Halbzeit zwei, wo wir wie folgt begannen:

Maxi - Elias I., Tyler, Elias B. - Florian S., Ali, Finn-Louis

Auch Anrath tauschte komplett, lediglich Innenverteidiger Carlos blieb da auf dem Feld. 

Nach Minuten nach Wiederbeginn fiel das unglückliche 0:4, als ein Distanzschuss kurz vor Maxi aufsetze und dann über ihn hinweg ins Tor ging. Wichtig: Schritt raus, bzw. den Ball nicht tipsen lassen! Egal, passiert. Lernt man draus!

Leider fiel auch noch Tor Nummer fünf, bevor wir uns wieder fingen. Dann hatte Florian S. zwei gute Gelegenheiten, ein Heber ging knapp am langen Pfosten vorbei und ein gut von Ali durchgesteckter Pass war doch leider einen Ticken zu weit, da fehlte nur ein Schritt und der Ball wäre wohl an Yanneck, der in der zweiten Halbzeit das Tor der Anrather hütete, vorbeigespitzelt worden. Und ja, danach klingelte es wieder in unserem Kasten, als der Ball knapp neben dem linken Pfosten ins Tor von Maxi ging. Im Endeffekt eine zerfahrene zweite Halbzeit, die alleingerechnet auch mit etwas mehr Glück, hätte 2:2 enden können. 

In Halbzeit drei begannen wir mit:

Maxi - Florian G., Marvin, Valmir - Moise, Florian S., Sebastian

Nach knappen zehn Minuten in Halbzeit drei wurde dann größtenteils noch mal gewechselt. 

Hier begannen wir gut, Sebastian hatte zwei gute Gelegenheiten, einmal hielt der ins Tor zurückkehrte Colin der  Anrather sehr gut, ein weiterer Ball ging leider knapp übers Tor. 

Und auch in Halbzeit drei klingelte es Mitte der dritten Halbzeit noch einmal in unserem Kasten, weswegen wir am Ende klar mit 0:7 unterlagen. 

Anrath war heute besser, giftiger in den Zweikämpfen und vorne kaltschnäuziger. Anrath zählt wie erwähnt zum Nunplusultra hier im Kreis und da muss man seine Chancen auch gegen solche Teams einfach nutzen. Das war heute nicht der Fall, die notwendige Durchschlagskraft war auch nicht so wirklich vorhanden, weswegen man dann auch mal gegen ein sehr gutes Anrath heute mal klar unterlag. Kein Beinbruch, in der Liga gewinnen wir ja auch oft genug. 

Es geht jetzt unter der Woche weiter, und zwar am 30.11.2017 um 17:30 Uhr beim SV Vorst, gegen die wir auch öfter gespielt haben und viele Jungs (und ein Mädel) uns aus den zwei bisherigen Osterfußballschulen des SV sehr gut bekannt sind.