Spielverein St. Tönis
Jahrgang 2008

Testspiel bei den Sportfreunden Neersbroich, 12.01.2019

Auftakt ins Fußballjahr 2019!  Nachdem wir uns auch unterschiedlichen Grüden dazu entschlossen haben, 6 Monate früher als eigentlich üblich die Rückrundenserie schon als D-Jugend auf Neunerfeld zu bestreiten, muss dies natürlich gründlich geprobt werden, um für die kommenden zehn Ligaspiele gegen auch ein bis zwei Jahre ältere Spieler gewappnet zu sein. Mit dem 6:0 Sieg beim ASV Süchteln und dem 5:4 Sieg gegen Thomasstadt Kempen ging es heute ins dritte Testspiel auf D-Jugendfeld. 

Gegner waren die Sportfreunde aus Neersbroich, die man im letzten Hallenturnier in der Soccerhalle in Mönchengladbach kennengelernt hat, wo wir, auch dank eines überragenden Schlussmanns auf Neersbroicher Seite, das einzige Spiel in der Gruppenphase verloren. 

Erst zwei Tage vor dem heutigen Spiel wurde mal auf fussball.de nachgeschaut, was diese Mannschaft in ihrer Staffel bisher so gemacht hat und da musste man dann schlucken: 11 Spiele, 10 Siege und ein Remis. Hoppla, da erwartete uns scheinbar mal ein echter Brocken. Erschwerend kam hinzu, dass mit Florian G., Sebastian und Lina auf unserer Seite drei Spieler fehlten, die sicherlich eine wichtige Rolle in unserer Mannschaft intus haben. Aber mal schauen, was geht. Gespielt wurde wie in der D-Jugend üblich 2x 30 Minuten. 

Wir begannen das Spiel heute mit:

Maxi - Elias B., Piet, Finn - Florian S., Moise - Julian, Marvin, Finn-Louis

Draußen waren zunächst Elias I., Valmir, Vincenzo und Paul.

Nach wirklich gutem Beginn von uns sah man schon nach vier Minuten das sicherlich eher ungewollte, aber positive Resultat:  Eine Flanke von Julian, der gut über die rechte Seite freigespielt wurde, rutschte etwas über seinen Schlappen, aber halt so, dass er den Weg als Bogenlampe über den Keeper der Gastgeber in dessen Tor fand. Führung nach vier Minuten. Die Minuten darauf spielte man ordentlich und verhinderte einige gute Aktionen, einmal klärte Florian S. per Grätsche zur Ecke, einmal vereitelte er, nachdem das Mittelfeld dann doch zu hoch stand, gemeinsam mit Maxi den Ausgleich, was man gut in Bild 4 und 5 unten im Spielbericht sieht. Im Verlaufe des Durchgangs wurde man dann aber etwas ungenauer und teils auch hektischer. Die Bälle wurden schnell, meist mit dem ersten Kontakt versucht weiterzuspielen, wodurch es dann öfter doch sehr ungenau wurde, die Struktur fehlte etwas und das Positionsspiel fehlte. Mittelfeld und Sturm agierte teils in einer Dreierreihe, weswegen es einige Lücken auf dem Feld gab. Folgerichtig konnte Neersbroich in der 18. Minute ausgleichen und hatte dann bis zur Pause klar Oberwasser, überstand diese Phase dann aber schadlos, sodass es mit einem 1:1 in die Pause gab. 

Auf eben jede Problematik hingewiesen, auch durch Zeichnungen auf dem Notizzettel des Trainers, sollte dies im zweiten Spielabschnitt wieder besser werden, so wie auch teils zu Beginn der Partie. Es ging weiter mit:

Maxi - Finn, Piet, Elias I. - Marvin, Vincenzo - Finn-Louis, Moise, Valmir

Im zweiten Durchgang wurde es dann wieder besser und der zum Ende der ersten Halbzeit ausgeübte Druck der Neersbroicher ließ nach, auch weil das Positionsspiel auch wieder einen Tick besser klappte. Dennoch gab es Chancen für den Gastgeber, der eine davon nach 35 Minuten nach einem Fehler in unserer Defensive, wodurch man im eins gegen zwei am Ende war, gut ausgespielt hat und das Spielergebnis drehen konnte.

Aber nur eine Minute später fiel schon der promte Ausgleich durch einen wirklich sehenswerten Vollspanndistanzschuss von Marvin, der genau neben den linken Pfosten aus Sicht des Schützen einschlug. 

Danach gab es keine 100%igen Torchancen mehr auf beiden Seiten. Neersbroich hatte ein paar, wir ein paar, hauptsächlich nach Standards und einem guten Volleyabschluss mit links von Finn-Louis, der Donnerstag gut trainierte und sich deshalb heute auch mit einer längeren Spielzeit belohnt wurde (was aber Donnerstag wahrlich für alle anwesenden Jungs galt). 

Am Ende stand man an der Seitenlinie jedoch noch einmal kurz vor einem Herzklabaster, als Maxi im Tor auf einmal einen auf Manuel Neuer machen wollte und einen gegnerischen Angreifer, der auf ihn zustürmte, man eben ins Leere laufen ließ. Heieiei... 

Für ihn war es das erste Spiel im Tor auf D-Jugendfeld, ebenso auch für Elias I., der ein sehr starkes erstes Spiel auf Großfeld machte, gut in die Zweikämpfe kam, auch gegnerische Pässe abfing und die Bälle gut auf den Flügel, entweder auf Valmir oder am Ende Florian S. spielte. 

Neuner- ist was anderes als Siebenerfeld, am Stellungsspiel gibts natürlich noch bei vielen Handlungsbedarf, aber dafür, und genau dafür ist die Rückrunde als D2 geplant: Zum lernen, üben, testen  und entwickeln, damit man im Sommer auf die vermutlich bevorstehende Quali zur Kreisleistungsklasse gewappnet ist, die sicherlich viele von uns bestreiten werden. Ergebnisse sind da vollkommen sekundär und auch die Tabelle ist, da wir in eine Staffel rutschen, die schon zur Häfte gespielt ist und wir dort mit null Punkten starten, sowas von unwichtig. Man darf gespannt sein, was wir als ein bis zwei Jahre jüngeren in der Halbserie für eine Rolle spielen werden. Warten wir es ab.